Frage von Youareme, 116

Meine Mutter hat mein versteckten Verletzungen entdeckt?

Leider bin ich gestern völlig neben der Bahn gewesen völlig verstört und abweisend. Leidet hatten in dem Moment meine Suizidgedanken die Überhand genommen. Meine Mutter hat mir in dem Moment eine Massage angeboten, sonst müsse ich wenn ich mich nicht wieder beruhige in die Psychiatrie weil ich mich wirklich abnormal benommen hatte. Aus Zorn und Dummheit habe ich ihr dann meine total aufgekratzten Arme gezeugt, wodurch sie so geschickt reagiert hat, dass sie gesagt hat, wenn ich nicht damit aufhöre, dass ich sowieso wieder zurück dorthin muss. Aus Panik habe ich angefangen zu weinen. Nun inzwischen glaubt sie ich tue es nicht mehr obwohl meine Selbstmordgedanken und Intuitionen nur halbwegs unterdrückt sind. Ich habe Angst, dass wenn ich alleine bin mich nicht mehr kontrollieren kann. Einerseits macht mich das aggressiv auf der anderen Seite traurig. Nur weil ich mich ritze, sollte ich deswegen nicht in die geschlossene Psychiatrie. Ich warte ja auf einen Aufenthalt auf einer offenen Station.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AngelVeLoo, 116

Hallo Youareme,

ich weiß wie du dich fühlst. Ich habe das eine Zeit lang auch mal gemacht - mich selbst verletzt. Doch es bringt dir nichts außer hässliche Narben und Erinnerungen. Das deine Mutter sagt, dass du in die Psychiatrie muss wegen dem "ritzen", verstehe ich, denn das ist nicht normal, sondern man macht das bloß wenn man mit etwas in seinem Leben nicht klar kommt, Aufmerksamkeit benötigt oder viele andere Dinge. - Die Ursachen sind verschieden.
Ich wünschte für mich selbst, ich hätte damit nie angefangen, denn letztendlich hat es mir nicht weitergeholfen. Das einzige was mir geholfen hat war mein Freund... - der hat mich auch dazu gebracht damit aufzuhören.

Ich bitte dich, höre damit auf, das bringt nichts.. ich spreche aus Erfahrung!

Falls du Hilfe brauchst oder mit mir darüber reden willst, kannst du mir hier gerne eine Nachricht schreiben. Ich gebe dir auch sehr gerne meine E-Mail Adresse oder etwas anderes.

Glaub an dich selbst!

Grüße Michelle

Kommentar von Youareme ,

Danke, aber momentan merke ich, dass ich nicht mehr brauche. Ich bin gerade dabei, auf mein gewünschtes Ziel zu arbeiten auch wenn ich irgendwie noch scheitern tu

Kommentar von AngelVeLoo ,

Scheitern ist normal. Aber glaube bitte weiter an dich.

Kommentar von Youareme ,

Das versuche ich ja noch, deswegen will ich ja nicht in die Akutpsychatrie

Antwort
von musigndrgs, 48

Wenn du Angst hast, dass du dich wenn du alleine bist, dich diese Gedanken einholen..  Ist das dann vielleicht doch nicht eine so schlechte Idee?  Es gibt zwar noch viele andere Möglichkeiten als in die Psychiatrie..  Ich habe mal ein Time out gemacht  in Portugal. Habe dort einem Bauern geholfen und das tat so gut! Endloch mal weg von all den Leuten die dich zu gut kennen um dich ohne Vorwissen anzusehen.  Das sind dann sicher die Menschen die du vermisst aber manchmal braucht es das, damit du zu dir finden kannst.  Vielleicht kannst du auch bei einem Internat anfragen, die organisieren manchmal auch Time outs für externe.  Das kostet aber wahrscheinlich ziemlich viel..
Ich sende dir und deiner lieben Mama ein kleines Stück liebr

Kommentar von Youareme ,

Ich habe nur Angst, weil mir meine Mutter durch diese Androhung meine Suizidgedanken schlimmer gemacht hat.

Antwort
von xloryx, 37

Heyy, habe deine Frage gerade zufällig gelesen, ich ritze mich selber, es ist schwer für Angehörige zu verstehen wieso man das macht, sie können sich ja nicht in unsere Lage versetzten, sondern haben eher große Angst und Sorge... Du musst probieren dir Beschäftigungen zu suchen, die dich Ablenken wenn du mal wieder stark das Bedürfnis hast dich selbst zu verletzten. Bei mir hilft Musik hören, mit Freunden schreiben, Youtube Videos gucken oder auch malen sehr gut! Ich hoffe ich konnte dir irgendwie etwas Mut machen und ich hoffe das du bald einen Platz auf einer offenen Station bekommst!:) Liebe Grüße

Kommentar von Youareme ,

Das versuche ich, aber ich kann nur wiederstehen wenn ich nicht alleine bin.

Antwort
von NutpotD, 29

Kleiner Tip.

Erkundige dich mal über Lucid Dreaming. Es kann dir helfen sehr sehr viele Sachen über Nacht zu konfrontieren und loszuwerden. 

Glaube an dich. Wichtige Menschen die Grosses erreicht haben hatten die selben Gedanken wie du. Sie haben nicht aufgegeben. Tu du es auch nicht!

-NutpotD

Kommentar von Youareme ,

Du willst das ich bewusst zu träumen versuche. Trauriger Weise schlafe ich schlecht und wenn ich mal träume dann von blutverschmierten Szenarien. Ich kann nicht verarbeiten, denn auf diese Art habe ich morgens schlimme Suizidzwänge ich weiss das weil ich es einmal ausprobiert habe

Kommentar von NutpotD ,

Das ist ja das praktische am Lucid Dreaming. Du kannst wenn du es trainierst diese Träume beeinflussen. Du sagst dem "Monster" oder was auch immer die Furcht Angst Hass darstellt, dass du träumst und fängst an sie anzusehen, die Angst zu verlieren. Mönche aus dem Buddhismus können so mit ihrem Unterbewusstsein ins reine kommen. Viele Therapeuten benutzen die Klartraumtechnik mittlerweile um Patienten die Möglichkeit zu bieten, selbst sich Ihren ängsten zu stellen in ihren Träumen. Aber es ist wichtig, dass du dich zuerst informierst. Wenn du lucid Dreaming erst mal drauf hast, kann es dir sehr viele Dinge vereinfachen und Sachen ermöglichen die du immer mal Probieren wolltest. 

Ps: Bringe dich im Traum nicht um... es Psycht extrem wenn du dann aufwächst. (aber passieren tut natürlich nix)

-NutpotD

Falls du gut englisch spricht oder verstehst geh auf Youtube und schau dir Ted-Talks zum Thema Lucid Dreaming an, einer davon geht über angstbewälltigung :)

Stay Strong in Heart and Mind.

Kommentar von Youareme ,

Ich bin jetzt war informierter, aber am verstehen scheitert es sicherlich noch. Ich schaue mal, englisch verstehe ich nur halbwegs

Kommentar von NutpotD ,

Rede mit deiner Mutter, dass du Angst vor einer Psychiatrie hast, (verständlich btw) und schlage ien Psychologe vor. Psychologen helfen dir dich selbst zu verstehen, was dich im Leben allgemein unterstützen kann. 

Meine Freundin wäre heute nicht mehr am Leben wenn ich nicht gewesen wäre und sie sagt immer wieder wie viel sie verpasst hätte, hätte sie nicht daran gearbeitet. Sie ging zu einer Psychologin und konnte so viele Fortschritte machen. Was aber genau so wichtig ist, ist das du einen Ansprechspartner hast. Sei es eine Freundin oder, wie gesagt, ein Psychologe.

Kommentar von Youareme ,

Ich habe eine Psychiaterin und ich vertreibe mir nicht die Zeit, ich muss einfach die Zeit totschlagen bis ich in die offene Psychiatrie komme, in der ich meine Situation aufarbeiten will und ein paar Probleme bearbeiten

Kommentar von NutpotD ,

Also wenns dir wirklich nur um die Zeitüberbrückung geht.... Videospilee sind immer nützlich und lenken ab

(League of Legends <3)

Kommentar von Youareme ,

Ich game nicht gerne

Kommentar von NutpotD ,

Ja gibt noch anders. 

Ich verbringe meine Freizeit hauptsächlich mit Bauen/Werken.

Hab mir ein Pokertisch zusammengebaut zum Beispiel.

Es gibt viele Dinge musst einfach mal anfangen 

Wenn du anfangen willst zu gamen für ich dich gerne in die Welt von League of Legends ein :)

Antwort
von luisa1mini, 8

Freund von uns haben eine psichatrie die ist eigentlich ganz cool also ich habe mir das Ding mal angekugt weil es neugemacht wurden ist aber viel Glück und  geh lieber in die psichatrie da wird auf dich aufgepaßt und du bekommst eine Therapie

Kommentar von Youareme ,

Danke, ich war in der Psychatrie war nicht so toll. Und ja ich habe mich geritzt meine Mutter habe eine Therapie gemacht wieder depressiv geworden hab ich wieder verletzt jetzt weiss es niemand. Ich hab es sogar offiziell Tablette gesammelt, aber nicht wegen meiner Depressionen, denn die habe ich unter Kontrolle, sondern als eine Bilanz gezogen habe, weg mit den Medikamenten:-)

Antwort
von Still, 46

Sei froh, dass das Versteckspielen ein Ende hat. Auch wenn du es nicht wahrhaben kannst/willst, du bist erkrankt und es gibt zum Glück Methoden, dass zu behandeln!

Kommentar von Youareme ,

Aber nicht für geschlossene Psychiatrie da war ich mal wegen Suizidgedanken und Suizidversuchen aber die Psychiatrie war nicht gerade für ihre Kompetenz bekannt

Kommentar von Still ,

Dann sprich mit deiner Mutter, dass du zu einem Psychologen in Behandlung kommst. Das setzt aber auch ein hohes Maß an Vernunft bei dir voraus.

Kommentar von Youareme ,

Ich bin jetzt in einer offenen Psychiatrie in der ich mich meinem Problem stellen will. Ich versuche endlich mal das zu tun, was ich für richtig empfinde

Kommentar von Still ,

schön, dass du dich noch einmal meldest. Viel Glück auf deinem Weg! Tu aber auch bitte das, was studierte Ärzte dir raten ; - )

Antwort
von Neelska, 28

Ich verstehe deine Mutter und dich. Wirklich was raten kann ich dir aber nicht. Du hast ja schon einen Plan der hoffentlich bald umgesetzt wird.
Ich wünsche dir wirklich alles Gute und Kraft für die Zukunft. Falls du jemals niemanden hast und wen zum Schreiben brauchst kannst du dich jederzeit an mich wenden. Gib auf dich Acht und mach keinen Fehler. Ich war auch schonmal an dem Punkt. Aber wenn du am tiefsten Punkt angekommen bist kann es nur noch bergauf gehen !

Kommentar von Youareme ,

Danke, aber wenn ich jetzt deswegen in die Psychiatrie muss, will ich nicht mehr.

Kommentar von Neelska ,

Kann ich mir denken. Ich wollte auch schon nicht mehr. Hab diese Gedanken selbst ab und zu wenn auch schwächer. Das heißt ich bin wieder auf dem Weg nach oben. Und wenn ich Trottel das schaffe, schaffst du das erst Recht ! Du hast mein Angebot ... Ich hab zurzeit viel Zeit und bin ein recht passabler Zuhörer.

Kommentar von Youareme ,

Ehrlich, das ist eigentlich auch meine Stärke, da ich merke aus fragen die ich mir nicht selber Stelle und anderen beantworte schlauer werde. Danke aber für das Angebot

Kommentar von Youareme ,

Ehrlich, das ist eigentlich auch meine Stärke, da ich merke aus fragen die ich mir nicht selber Stelle und anderen beantworte schlauer werde. Danke aber für das Angebot

Kommentar von Youareme ,

Ehrlich, das ist eigentlich auch meine Stärke, da ich merke aus fragen die ich mir nicht selber Stelle und anderen beantworte schlauer werde. Danke aber für das Angebot

Kommentar von Youareme ,

Verflixt das war aber nicht vorgesehen so häufig sorry

Kommentar von Neelska ,

Atritis ? :D Nein :) Mir geht es aber nicht drum selber Lösungsansätze daraus zu gewinnen. Bin einfach viel für andere da.

Kommentar von Youareme ,

Okay, auch wenn ich jetzt nicht mehr ganz verstehe von was du redest

Kommentar von Neelska ,

Wenn du es nicht verstehst ist es eh egal ^-^ Wie gesagt viel Glück und Kopf hoch :/ :)!

Antwort
von Kleckerfrau, 37

Wenn du Suizid Gedanken hast und sie auch offen aussprichst, kommst zu zu deiner eigenen  Sicherheit auf die geschlossene Station. Eine Massage hilft dir da sicherlich nicht.

Du brauchst professionelle Hilfe. Überleg es dir nochmal mit der Psychiatrie.

Kommentar von Youareme ,

Ich will nicht in diese Psychiatrie ich warte darauf dass ich in eine offene kann bei der wirklich auf meine Probleme eingegangen wird. Nicht einen Ort, an dem ich nur verblöde und meine Zeit verschwende.

Kommentar von Mikafan111 ,

die geschlossene ist häufig nicht das richtige nur wegen suizidgedanken. da fühlt man sich nur eingesperrt. ich würde vorschlagen dass sie sich vom Hausarzt eine überweisung holt für die nächste akutklinik und auf die offene kommt

Kommentar von Youareme ,

Ich warte auf meinen Eintrittstermin in eine offene Station. Die einzige Akutstation, die ich kenne ist meines Erachtens nicht fähig mir weiter zu helfen

Antwort
von Glueckskeks01, 22

Es ist gut, dass dein Mutter Bescheid weiß. Du selbst kannst dir nicht helfen. Es muss etwas passieren! Du bist sehr krank und brauchst Hilfe! Lass es zu!!!!!!

Kommentar von Youareme ,

Dass ich krank bin finde ich nicht so toll als Beschreibung, mir geht es nicht gut, aber dass sie mir angedroht hat, wenn ich damit nicht aufhöre, mich in die geschlossene Psychiatrie zu tun, obwohl sie selbst mitbekommen hat, wie fahrlässig und inkompetent die gehandelt haben, mich dort hin schicken würde, werde ich wirklich krank: während meiner Psychiatriezeit hatte ih eine Art dissoziotive Fugue, weisst du wie die es gekümmert hat, einen Mist haben die sich geschert, nur meine Mitpatienten haben sich Sorgen gemacht. Weitere möchte ich gar nicht mehr erzählen. Mach dir ein Bild, indem du andere meiner Fragen liest. Vielleicht verstehst du dann, warum ich da nicht hin will.

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Ok, dass du ziemlich blöde Erfahrungen dort gemacht hast, dass ist nicht schön und soll so sicher auch nicht vorkommen. Trotzdem hast du eine psychische Krankheit. ,,Mir geht es nicht so gut" ist weit von dem entfernt, was du beschreibst. Sieh es mal realistisch. Und deine Mutter liebt dich und macht sich deshalb große Sorgen um Dich. Sie weiß keine andere Möglichkeit und würde diese wählen, weil sie Angst um dich hat. Sieh es mal so. Auch wenn die Lösung vielleicht nicht die beste für dich ist. Sie will nur dein Bestes!!!!

Kommentar von Youareme ,

Ich glaube meine Probleme lösen sich, da ich nächsten Dienstag in die offene Psychiatrie eintreten kann, in die ich eintreten kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community