Umfrage von MELLIE1996 01.11.2010

Meine Mutter hat gesagt, das ich mir einen 2. Hund aus dem Tierheim...

8 Abstimmungen
Abstimmungen
Berner Sennenhund 2
Labrador (schoko farbend) 4
Schäferhund 1
Leonberger 1
Dalmatiner 0
Golden-Retriever 0
Berner Sennenhund
Berner Sennenhund
Labrador (schoko farbend)
Labrador (schoko farbend)
Schäferhund
Schäferhund
Leonberger
Leonberger
Dalmatiner
Dalmatiner
Golden-Retriever
Golden-Retriever
  • Hilfreichste Antwort von xxSmilexx 01.11.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo Mellie,

    da du erst 14 Jahre alt bist sieht die Sache so aus: Du wirst später deine Ausbildung beginnen,eine eigene Wohnung suchen und kaum Zeit haben.Deine Eltern müssen einverstanden sein sich auch selber um die Hunde zu kümmern und das ist garnicht so leicht,da du jetzt noch einen Zweithund willst.Ein Beagle alleine gehört zu den Jagdhunden und braucht viel Beschäftigung,aber dann noch einen zweiten aktiven Hund dazuzuholen,klingt stark nach Überforderung.Du schreibst,dass du keine Freunde hast..das kann doch nicht sein!Jeder Mensch kann sich einen "menschlichen" Freund suchen,auch wenns manchmal dauert.Außerdem bleibt die Entscheidung nicht nur bei dir,sondern auch bei deinen Eltern,denn auch sie haben da ein Wort mitzureden.Die Pfleger im Tierheim können auch beraten und du musst dir Zeit nehmen um die Hunde kennenzulernen,sie sind sicherlich nicht alle gleich.Es geht garnicht,dass man gleich alle mitnehmen will,denn ein Hund muss dein Herz so erobern,dass du sagst: Dieser oder Keiner.Zusätzlich kommt dazu,dass die Chemie zwischen deinem Beagle und dem "anderen" stimmen muss.

  • Antwort von bueten 01.11.2010
    8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    vom tierheim beraten lassen

  • Antwort von Scanner 01.11.2010
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du bist anscheinend 14 Jahre alt.

    Ich denke, mit zwei Hunden bist Du überfordert, denn es kommen demnächst auch andere Interessen dazu außer Schule.

    Und Hunde leben länger als nur drei Jahre.

  • Antwort von BlackCloud 01.11.2010
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Such nicht nach Rassen. Wenn er aus dem Tierheim kommen soll, geh halt hin und lass dich beraten. Der Pfleger wird dir den richtigen Hund suchen.

    Übrigens ist das da auf dem Bild kein Leonberger.

  • Antwort von Steffi19789 01.11.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich würde dir raten, das du ins Th (übrigens sehr gute Wahl) gehst und das du dir dort ein Bild selber machst von den Favoriten die du hast. Man kann nicht immer sagen das ein Labbi voll der Sportfreak etc. Jeder Hund ist individuell. Mein Alaskan Malamute ist nen naturfauler Hund XD Und diese Rasse kann man ja nie ohne Leine laufen lassen und sie machen nur Lärm wenn sie alleine sind etc. Du darfst dich auf solche Vorurteile nicht einlassen. Geh ins Th, sag du hast interesse, kannst dich aber nicht entscheiden und willst mit ein paar Hunden Probe Gassi gehen, und glaub mir, die werden erfreut sein, das du dir wenigstens vorher Gedanken machst.

    Zu dem Thema das du sooo viel Zeit hast ;) Jetzt hast du noch Schule und sicher noch nicht in den oberen klassen. Bald stehen Klausuren und Referate an die dir deinen ganzen Nachmittag kosten, glaub mir. Klar du hast nen großen Hof etc, und 2 Hunde sind eh immer besser. Aber was ist wenn du ne Ausbildung hast und dir deine eigene Wohnung anschaffst? Ne Beziehung etc? Son Hund lebt auch nen paar Jährchen ;) Würden die Tiere dann bei dir bleiben? oder bei deinen Eltern? Das sind alles Vorüberlegungen die man treffen muss. ich weiß das ich nun meinen Hund habe, weil ich mich getrennt habe. Vorher hatte ich auch riesen Hof etc, und nun muss mein Hund in ner Wohnung leben.

    Denkt darüber also nochmal gut nach und klär das mit deinen Eltern ab.

    und vor allem, viel Erfolg beim Hundekauf

  • Antwort von bignose 02.11.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo, du hast ja schon eine Menge guter Tipps bekommen. Bitte beachte folgendes: du musst mit beiden Hunden klarkommen, wenn du sie ausführst. Damit meine ich zum einen die Erziehung, die mit zwei Hunden schwieriger zu bewerkstelligen ist als mit einem, zum anderen die körperliche Komponente. Traust du dir mit deinen 14 Jahren wirklich zu, zwei Hunde, von denen einer evtl. 30 kg wiegt (Schäferhund z.B.) in jeder Situation zu halten? Wenn ich ein Kind in deinem Alter hätte, würde ich das nicht mit zwei Hunden rauslassen. Ausserdem müssen sich dein Hund und der Neue verstehen. Es ist ein Unterschied, ob ein Hund draußen, ausserhalb seines 'Reviers' bei zufälligen Hundebegegnungen friedlich ist oder ob ein potenzieller Eindringling dauerhaft in sein Revier einzieht. Ausserdem muss auch der Neue rudeltauglich sein. Ganz wichtig ist natürlich, dass zwischen allen Mitgliedern deiner Familie und dem Neuankömmling ein guter Draht besteht. Also ich glaube, ihr habt euch das bisschen zu einfach vorgestellt. Ihr solltet auf keinen Fall ausser Acht lassen, dass sich dein Leben in den kommenden Jahren extrem verändern wird. Ausbildung, eigene Wohnung, evtl. Familiengründung, erster Job... ob da ein oder gar zwei Hunde reinpassen, ist jetzt kaum einschätzbar. Vermutlich wird der/werden die Hunde letztendlich bei deiner Mutter bleiben. Ist ihr das überhaupt schon bewußt geworden? Gruß, Kerstin

  • Antwort von cocobo2 01.11.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Man sucht seinen Hund nach edm Wesen aus und nicht nach dem Aussehen

    Ich finde mit 14 reicht 1 hund völlig mit 2en wirst du total überfordert überleg dir das gut !

    und ügrendwann wirst du auch Freunde finden und dann sind deine Hunde nur noch nebensache

  • Antwort von guterwolf 01.11.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    wenn dir dein Beagle nicht reicht, dann nimm den, mit dem dein Hund klar kommt und der dir vom Wesen her zusagt und nicht vom äusserlichen.

    Geschlecht ist auch wichtig, denn nicht alle Rüden und alle Hündinnen vertragen sich untereinander und ein Pärchen ist kompliziert, da wahrscheinlich einer kastriert werden muss.

    Lass dich im TH beraten und nimm deinen Hund mal mit.

  • Antwort von KimBailey 02.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Entscheide nicht nach Aussehen des Hundes. Klar sollte du dir im Klaren sein, was du dir für eine Rasse aussuchst, aber viel wichtiger wäre hier das Energieniveau des Hundes. Passt es zu dir und vor allem zu dem anderen Hund? Grundsätzlich sollte man ein Energieniveau wählen, welches unter meinem und unter dem des Ersthundes liegt. Hier sollte dir das Tierheim helfen, in dem es sich dich und deinen Hund genau anschaut und sich auch nach der neuen Umgebung erkundigt. Lass dir da aber nicht den erstbesten Hund aufschwatzen, hör auf deinen Bauch und versuche die Situation so realistisch wie möglich einzuschätzen.

  • Antwort von tanztrainer1 02.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wie wär's mit einem etwas kleineren Hund? Oder such Dir einen Hund aus, der zu eurem 1. Hund passt, eventuell noch einen Beagle? Oder nehmt doch euren Beagle mit und schaut, mit welchem er sich am besten versteht! Jedenfalls haben wir das damals so gemacht, als noch ein 2. Hund ins Haus kommen sollte. Unser Großer, ein Groenendael, hat sich dann von den Welpen einen ganz lieben Tervueren ausgesucht, die waren ein richtig gutes Gespann.

  • Antwort von waermefreund 02.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Von den vorgeschlagenen Rassen finde ich keine besonders gut für Agility geeignet. Und warum überhaupt einen Rassehund?

  • Antwort von annanas1331 01.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
    Labrador (schoko farbend)

    Überlege dir aber vorher, ob du genug Zeit hast für einen zweiten Hund

  • Antwort von Pupetta 01.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
    Leonberger

    Ich Finds gut von dir, dass du den Hund aus dem Tierheim holst, und nicht wie andere Leute vom züchter!:) Der Labrador is voll Süß, aber der wird auch mal groß... Am schönsten find ich den leonberger.

  • Antwort von HaeschenKlein 01.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
    Labrador (schoko farbend)

    bitte nimm den !! der labrador ist auch sportlich und der sieht sooo süßß aus

  • Antwort von kitdy 01.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
    Schäferhund

    Der beste Hund :)

  • Antwort von Sun31987 01.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
    Labrador (schoko farbend)
  • Antwort von schokofreak 01.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
    Berner Sennenhund
  • Antwort von nettermensch 01.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
    Berner Sennenhund

    ist ein toller hund

  • Antwort von Faxer 01.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    geh doch mal mit jedem ne Runde spazieren und spielen, dann fällt es Dir evtl. leichter eine Wahl zu treffen

  • Antwort von ture17 01.11.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
    Labrador (schoko farbend)

    Immer ein lieber Hund. Man sagt das dieser Hund sogar einen Dieb freundlich begrüßt. Süß!

  • Antwort von KathaDreamer 01.11.2010
  • Antwort von MELLIE1996 01.11.2010

    ach ja, das bild von dem Labrador ist nicht echt, aber die anderen schon, weil ich von dem Labrador kein bild hatte

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!