Frage von askaquestionx, 187

Meine Mutter hat es herausgefunden, was nun?

Hey.
Meine Mutter hat gestern heraus gefunden dass ich mein Essen mindestens 11 mal am Tag wieder ausbreche.
Sie hat mir mit einer Klinik gedroht. Ich möchte es ja auch nicht mehr machen. Aber es kommt einfach hoch..
Was soll ich machen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo askaquestionx,

Schau mal bitte hier:
Angst Bulimie

Antwort
von Schwoaze, 56

Gott sein Dank!

Da Du selber dieses Problem nicht in den Griff zu bekommen scheinst, wäre es doch sinnvoll, Hilfe anzunehmen. Jetzt stehst Du nicht mehr allein da, sondern hast Deine Mutter, die auf Dich aufpassen wird.

Wenn das nicht reicht, wäre ein Klinik-Aufenthalt wirklich sinnvoll.

Antwort
von Chichibi, 76

Deine Mutter macht sich Sorgen um dich. Sie wünscht sich natürlich, dass du davon wieder los kommst. 11 mal am Tag ist wirklich sehr häufig und Bulimie eine ernstzunehmende Sucht.

Es ist sehr sehr schwer, von alleine von einer Sucht weg zu kommen. In einer Klinik kann man dir da am besten helfen. Vielleicht hilft bei dir auch schon eine Psychotherapie - da ist die Hemmschwelle nicht so groß und du musst nicht von zu Hause weg.

Rede mit deiner Mutter drüber. Sag ihr, dass du das auch nicht mehr machen willst aber davon nicht loskommst. Sie hilft dir sicher dabei, eine Psychologin zu finden. Je eher du mit einer Therapie anfängst, umso besser ist die Chance, dass du davon los kommst.

Du brauchst dich dafür auch wirklich nicht schämen! Ich war selber schon mehrfach in Therapie und mir hat es immer sehr geholfen. Man lernt sehr viel über sich selbst.

Antwort
von Miwalo, 64

Es ist doch gut, dass sie es herausgefunden hat. Das ging doch nicht so weiter.

Die Krankheit, die du hast, ist sehr gefährlich. Du schätzt deinen Körper völlig falsch ein, denkst wahrscheinlich du bist zu dick oder hast sogar eine schlimme Erfahrung machen müssen, von dem du keinen erzählst.

Irgendetwas belastet deine kleine Seele und es wird Zeit, dass du jemandem davon erzählst.

Warum droht deine Mutter? Sie ist schier verzweifelt. Sie hat Angst, dass du stirbst. Sie weiß nicht was sie machen soll, will dich aber um jeden Preis am Leben halten, weil du das wichtigste in ihrem Leben bist.

Sprich mit ihr über das was dich bedrückt.
Hast du zu wenig Freiheit oder Aufmerksamkeit?
Setzen deine Eltern dich viel unter Druck?
Bist du gemobbt worden?

Es wird Zeit aus deiner Stille auszubrechen.
Eine Therapie kann dir sehr helfen.
Ich wünsche dir viel Erfolg.

Antwort
von busdriver99, 75

Nimm das Angebot mit der Klinik/kur an. Da werden sie dir helfen können. Du willst es ja selbst nicht mehr, kommst aber nicht dagegen an. So schlimm wird eine Klinik auch nicht sein.

Antwort
von FrauFriedlinde, 44

Da hat sie recht, eine Klinik ist notwendig! Keine Angst, sie wollen die ja nur helfen

Antwort
von georgiaaa, 29

Aber es wäre wirklich der richtige Weg. Glaub mir, ich spreche aus Erfahrung...

Antwort
von FooBar1, 70

Dann geh in die Klinik

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten