Frage von Sempera55, 110

Meine Mutter hasst meinen Freund abgrundtief, was soll ich machen?

Danke schonmal für das Lesen des Textes und im Vorraus: Ich bin 16 und mein Freund 19.

Seit dem Tod meines Vaters am 23.10.2014 hat mich meine Mutter mit der Trauerphase alleine gelassen und bei meinen folgenden Problemen auch.. sie fand zwei Monate danach schon jemand neues und somit bin ich dann auch unwichtig geworden..

Im März 2014 lernte ich dann meinen jetzigen Freund kennen, bis dahin und auch bis heute hat sich der Draht zu meiner Mutter nie verbessert, eher verschlechtert.. es ging dann so weit das ich zum Jugendamt ging (nachdem ich 3 Wochen bei meinem Freund gehaust habe weil ich es Zuhause nicht mehr ausgehalten habe). Meine Mutter war nur noch im Urlaub, weil er das alles bezahlten konnte, und auf Wochenendtrips.. Ich erklärte der Frau vom Jugendamt meine Situation, aber nachdem Gespräch wurde meine Mutter nur noch schlimmer..

Mein Freund verlor dann im Sommer auch noch seine Ausbildung und war dann auch noch Arbeitslos..Da ich meinen Freund damals mit zum Jugendamt nahm, hat er wohl ziemlich verschissen bei meiner Mutter.. (obwohl er nichts damit zutun hatte, sie denkt auch er hätte mich dazu gebracht, auch wenn es meine alleinige Entscheidung war).

Das Verhältnis ist bis heute nicht besser zwischen ihr und mir und nun ist letzte Woche die Bombe geplatzt..

Mein Freund und ich waren bei mir duschen und ich hatte meine Mutter nicht gefragt ob das in Ordnung wäre. Sie ist dann völlig ausgerastet als ich das Badezimmer verließ (er war noch im Bad), sie schrie mich an und fragte ob er kein eigenes Zuhause hätte und wo wir hier wären und was ich mir ja alles erlaube... Als ich sie dann später in der Küche alleine fragte was das sollte, war es dann soweit. Sie fuhr mich an und meinte was ich mit so einem Arbeitslosen will, er habe ja keinen Job und stinkt wie ein Aschenbecher (obwohl sie selber raucht) und das er schuld an der ganzen Sache wäre das ich mich mit ihr so zerstritten hätte (was gar nicht der Fall war)..

Heute hatte ich dann nachgefragt ob er zu meinem Geburtstag bei mir übernachten darf (unter der Woche und in 3 Tagen), da meinte sie, sie will es noch mit IHREM FREUND besprechen (der mir nichtmal was zu sagen hat) und als ich dann ein zweites mal nach hakte meinte sie dann, sie will ihn hier niemals wieder sehen und soll gar nicht her kommen (an meinem eigenen Geburtstag)..

Ich bin nun völlig fertig, ich weiß nicht mehr weiter und was ich tun soll.. Das alles belastet mich so sehr, obwohl ich eigentlich eine recht starke Persönlichkeit habe. Ich bin seit Wochen in depressiver Stimmung und mir ist eher zum Sterbe zumute...

Ich bitte um euren Rat und eure Hilfe..

Dankeschön..

Antwort
von Flocke59, 18

Hallo Sempera55 . Die Situation , in der du dich befindest ,ist nicht gerade einfach. Das deine Mutter deinen Freund nicht mag , könnte daran liegen ,daß sie   einen Verlust hinnehmen mußte ,indem sie Ihren Mann verloren hat.Manche Menschen brauchen einige Zeit um mit der Situation klar zu kommen .  Versuch mit deiner Mutter nochmal vernünftig zu reden und bezieh ihren neuen Partner mit ein ,damit zeigst du deiner Mutter das du ihn akzeptierst und auch von ihm Ratschläge annimmst. Du wirst sehen ,das lockert euer Verhältnis ein wenig und du kannst eventuell erreichen ,daß dein Freund willkommen ist. Erklär ihnen das du auch einen Menschen zum anlehnen brauchst , denn der Tod deines Vaters ist auch nicht so spurlos an dir vorbei gegangen . Reden ist sehr wichtig ,nur so kannst du etwas erreichen. Gespräche sollten immer in Ruhe statt finden .Mach mit deiner Mutter und ihrem Partner einen Tag aus , an dem beide,  Zeit für dich finden . Mach ihnen klar ,daß dir ein harmonisches zusammenleben  wichtig ist . Gib dein bestes,dann bekommst du bestimmt auch das beste zurück. Alles Gute für dich. Liebe Grüße.

Antwort
von Paula1115, 40

Es ist wirklich nicht einfach aber versuchs nochmal mit einen Gespräch zwischen dir und deiner Mutter und erklär ihr deine Situation. Obwohls nicht gerecht ist sollte vielleicht dein Freund auch mit deiner Mutter sprechen und ihr auch ein wenig beweisen das er sehr bemüht ist eine Arbeit zu finden usw.. 

Antwort
von LeUniquorn, 40

1. Gehe erneut zum Jugendamt und erfrage die Möglichkeit des Betreuten Wohnens. Bei deiner aktuellen Situation ist es gesundheitlich absolut nicht vertretbar, da deine Psyche wirklich sehr belastet wird.
2. Unterstütze deinen Freund aktiv eine neue Ausbildung oder einen Arbeitsplatz zu finden. Dann kann deine Mutter auch nicht mehr meckern.
3. Versuche mit dem Freund deiner Mutter zu sprechen. Vielleicht kann er sich zusammen reimen, warum sie so ist.

Viel Erfolg.

Liebe Grüße

Kommentar von Sempera55 ,

Das Problem ist, dass er glaube ich der Auslöser dafür ist, ich habe das Gefühl das sie ihn so beeinflusst, denn eigentlich wäre meine Mutter niemals so gewesen..

Kommentar von LeUniquorn ,

Sie ist aber nun so. Versuche einfach aus dem ganzen Tamtam raus zu kommen.

Antwort
von vogerlsalat, 43

Ich glaube, deine Mutter und du ihr habt einiges aufzuarbeiten. Bitte deine Mutter mit dir in eine Familientherapie zu gehen. Nur so habt ihr alle die Möglichkeit in Ruhe zu leben.

Kommentar von Sempera55 ,

Familientherapie? An wen muss man sich da wenden oder erkundigen?

Kommentar von vogerlsalat ,

Frag mal am Jugendamt nach, die wissen das sicher.

Antwort
von Sempera55, 28

Da dies ja jetzt öfters kommt: Ich habe mit meiner Mutter schon des öfteres geredet aber es hat sich nichts getan, sie hat mir klipp und klar gemacht das sie meinen Freund nicht leiden kann und ihn hier auch nie wieder im Haus haben will. Ich will diese Situation nur einfach ändern..

Antwort
von Jaxe2000, 36

Ich würde mit deiner Mutter mal reden und einfach mal versuchen alles zu erklären wie du dich fühlst und wie es ist wenn sie zu dir sagt das sie deinen Freund nicht mag

Antwort
von Majasoon, 48

Deine mutter hat es warscheinlich noch nicht verkraftet. Dein Vater ist gestorben, hat dann getrauertnund dich alleine gelassen

Um dann drüber wegzukommen hat sie sich einen neuen geholt. Jz hat sie warscheinlich angst dich auch noch zu verlieren. Da geht sie dann aber total falsch an die sache ran. Sie müsste mit dir reden. Das sie dich noch liebt und sich sorgen macht sieht man daran das die nicht wollte das du einen freund hast, der raucht und arbeitslos ist. Rede mal mit ihr, und zwar richtig. Sie mus ja irgendwann mal mit dir reden..

Antwort
von unheilewelt, 53

Ich hab mir nicht alles durchgelesen aber ich denke ...wenn du ihn wirklich liebst..ist es egal was andere sagen !

Kommentar von Sempera55 ,

Dann lies dir den Text lieber durch bevor du antwortest, deine Antwort ist nämlich unpassend und hat überhaupt nichts mit meinem Thema zutun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community