Frage von fressibessi, 38

Meine Mutter akzeptiert nicht dass ich langsam erwachsen werde sie lässt auch nicht mit sich reden was soll ich nur tun?

Hey ihr ich bin 17 und meine Mutter zieht mich alleine auf. Sie macht sich immer grosse sorgen um mich wenn ich mit freunden unterwegs bin fragt was wir machen wo wir sind wann und wie ich nach hause komme usw. Sie will mich auch so wenig wie möglich alleine lassen und sagt Verabredungen ab damit sie bei mir Zuhause bleiben kann obwohl ich die meiste zeit eh für mich bin, sie will sogar ihren Job aufgeben und sich einen anderen suchen wo sie nicht so oft arbeiten muss damit sie mehr bei mit sein kann aber ich will das gar nicht sie hängt mir immer so auf der pelle und sagt mir alle paar Minuten wie toll ich bin und dass sie mich ja ach so lieb hat. Ich liebe sie auch keine frage aber sie übertreibt mit ihrer Liebhaberei jetzt ist es so dass sie einen neuen Freund hat und der möchte dass sie mal bei ihm übernachtet und sie würde gerne hat aber angst mich alleine zu lassen, warum auch immer. Ich würde dass sehr begrüßen , da ich dann auch mal meinen freund mit zu mir bringen könnte ohne dass meine Mutter ihn ausfragt und uns womöglich noch bei ihr wisst schon was "erwischt" (ist ja nicht verboten) wenn ich ihr sage ich bin alt genug und sie frage ob sie mir einen verständlichen Grund nennen kann sagt sie, es könnte ja was passieren Einbrecher oder Feuer oder so

Ich bin doch auch tagsüber alleine wenn sie arbeitet und da kann genauso was passieren wieso darf ich nur nachts nicht? Ich fühl mich echt wie ein Kind behandelt sie lässt mich nicht los , dabei will ich bald schon ausziehen

Antwort
von Panazee, 38

sie lässt mich nicht los , dabei will ich bald schon ausziehen

Ich schätze da liegt das Problem. Ihr bleiben nur noch ein paar Jahre, vielleicht sogar nur noch ein paar Monate mit dir. Du warst 17 Jahre der Dreh- und Angelpunkt ihres Lebens und bald ist diese Zeit für immer vorbei. Sie will die letzten paar Monate noch auskosten, oder vielleicht will sie jetzt auf der "Zielgeraden" nicht doch noch einen "Fehler" machen.

Ist zumindest meine Hypothese.

Kommentar von fressibessi ,

Naja sie war schon immer so. Sie traut mir gar nix zu. Besteht auch seid Jahren darauf mich morgens für die schule zu wecken und legt sich dann hin und schläft weiter.  Sie denkt ich brauch für alles hilfe .wenn ich ihr von Problemen In der schule mit Lehrern oder Schülern erzähle rennt sie sofort zu meiner tutorin um sie aufzufordern was zu machen und das hat mir meistens noch mehr ärger eingebracht ,ich würde meine mutter immer vor schicken usw 

Antwort
von szyTeppen, 34

Sag ihr es doch einfach genauso wie du es hier schilderst. Kurz und knapp. Kenn ich von meiner Oma (wie vermutlich viele). Ganz aufhören wirds vermutlich nicht, weils anscheinend einfach ihre Natur ist. 

Kommentar von fressibessi ,

Das habe ich bereits, aber ich höre immer das gleiche  argument, das ich schon oben aufgeführt habe. Es könnte! Ja was passieren

Kommentar von szyTeppen ,

Ich bin kein Arzt, aber das hört sich schon ziemlich krankhaft an. Nicht böse gemeint. Sorgen machen, für dich sorgen, für dich da sein wollen etc. ist ja normal. Aber wenn sie permanent Angst hat dass was passieren könnte, ist das denke ich nicht ganz normal. Was du da machen kannst jetzt, im Grunde nichts. Wenn du ausziehst wird sie von allein merken dass sie nicht die ganze Zeit bei dir sein kann und muss.

Antwort
von SWoolf, 23

Das klingt so ein bisschen nach einer Angststörung. Mamas nehmen es ja immer recht schwer wenn die Kleinen groß werden und besonders wenn sie ausziehen wollen. Aber das ist schon ziemlich krass... Aber kann halt sein dass sie bisschen abdreht weil du bald ausziehen willst. Du bist ja alles was sie hat und wenn du ausziehst ist dieses alles dann auf einmal "weg".
Komisch dass ihr Freund sich da noch nicht eingemischt hat.
Wenn du sie mal wieder nach den "plausiblen" Gründen fragst, kannst du ja mal drauf rumhacken wie unwahrscheinlich die sind. Vielleicht lässt deine Mama ja auch eine Abmachung mit sich treffen, z.B. dass du einen Tag in der Woche alleine irgendwo bist und sie dich auch nicht so ausfragt sondern nur das wichtigste erfährt. Und das kann man dann ja ausweiten :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten