Frage von AndreaG, 64

Meine Mutter (87) wohnt bei mir. Ich bin berufstätig. Kann ich eine Krankschreibung erhalten, um sie vorübergehend nach Krankenhausaufenthalt zu pflegen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Othetaler, 48

Ja.

Schau hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Pflegezeit_(Arbeitsfreistellung)

Kommentar von sternenmeer57 ,

Da muß sie aber eine Pflegestufe haben

Kommentar von Auskunft ,

Man kann sich bei "Notfällen" für bis zu 10 Tage freistellen lassen, ohne dass eine Pflegestufe vorliegt:

"10 Tage freigestellt für den Notfall

Wird ein Familienmitglied plötzlich zum Pflegefall, können Sie sich
einmalig bis zu 10 Tage von der Arbeit freistellen lassen, um die Pflege zu organisieren oder selbst zu pflegen.

Dieses Recht steht jedem Arbeitnehmer zu, unabhängig von der Größe des Betriebs, in dem er (oder sie) arbeitet.

Während der Freistellung bleibt Ihr Versicherungsschutz bei der deutschen Sozialversicherung bestehen. Ab Januar 2015 erhalten Arbeitnehmer Lohnersatzleistungen bis zu 90 Prozent des Nettoeinkommens."

https://www.aok.de/bundesweit/gesundheit/pflege-rechte-pflegezeit-185364.php

Antwort
von Papassohnnemann, 30

Wenn deine Mutter keine Pflegestufe hat wie Du im kommentar schreibst bist du wahrscheinlich "nur" besorgt und hast keinen Anspruch. Wenn deine Mutter sich nach der OP nicht selber helfen kann sprich mit dem Arzt das sie länger im Krankenhaus bleiben kann oder mit der Krankenkasse das sie eine Betreuung organisieren. Dann bleibt noch dein Arbeitgeber der dich freistellen kann oder Urlaub bewilligt.

Antwort
von Fiddi, 20

Nun, wenn Du ein gutes Verhältnis zu Deinem Hausarzt hast, dann kann der Dich doch krankschreiben, damit Du Dich um die Mutter kümmern kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community