Frage von LJLaughingJack, 65

Meine Motivation ist weg. Was kann ich tun?

Seit einem Monat futiere ich nichts. Wirklich, nichts. Ich habe mit zwang versucht, mein Buch weiter zu schreiben, hat aber nicht so gut funktioniert wie erhofft. Ich vegetiere einfach noch so vor mich hin und kann nichts machen. Wenn ich mir was vornehme, werde ich schnell abgelenkt oder, ich habe dann einfach kein Bock das zu machen. Es ist sehr sehr nervig und ich will wieder Motiviert sein. Mein Hobby habe ich total vernachlässigt und ich verkrieche mich nur noch in meinem Zimmer. Was kann ich dagegen unternehmen?

LG: Jack

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von japadapadux1, 28

Das Problem der fehlenden Motivation kennt so ziemlich jeder. Ich schreibe auch und zwischendurch gibt es einfach diese Phasen.

Hast du dich schon einmal gefragt, wieso du so demotiviert bist? Hast du zum Beispiel Stress mit Freunden, Familie oder sonstige Probleme? Wenn ja könnten dies der Auslöser dafür sein, dass man sich einfach nur verkriechen will.

Wenn das alles nicht der Fall ist dann stelle dir doch mal vor, wie es wäre, wenn du dein Ziel, dass dein Buch fertig gestellt ist. Das spornt mich immer an! Oder schau dir andere Bücher an und denk dir 'wenn die das konnten, dann kann ich das auch' - so auf die Art. Konzentriere dich auf dein Ziel und wie es wäre, wenn es erreicht ist.

Oder, anstatt dich unter Druck zu setzen, lege eine klare Pause ein und 'Halte Abstand'. Versuch, mal andere Dinge zu unternehmen, nehme dir Zeit für Freunde, geh raus, lasse dich inspirieren.

Antwort
von Schmelcher, 39

hi solche Phase hatte ich auch mal, versuch in einer Ruhigen Minute eine TO-DO Liste zu Notieren. Dann in Ruhe schritt für schritt alles ab zu arbeiten. sobald du ein Punkt abgearbeitet hast, hast du ein erfolgserlebnis. Du darfst dir dabei aber kein stress machen,  versuch es mal ;)  vor allem halte deine Ziele immer vor Augen Lg

Antwort
von seifreundlich2, 43

Sport! Und wer denkt, Sport ist Mord, der denkt falsch. Denn Sport befreit den Geist, vor allem dadurch, weil du so frische Luft einschnaufen musst, mit Betonung auf "musst". Atmen macht frei, verbindet und lindert den Schmerz zugleich. Das ist, was du brauchst, atme tief ein und aus, geht auch bei schlechtem Wetter im Zimmer. Tief einatmen, Luft anhalten, und dann wieder ausatmen, dabei Schulter locker lassen. Schultern gehen bei tiefer Atmung automatisch nach oben, was gut ist, einerseits psychisch, andererseits physisch.

Mach Ausdauersport, das erste Mal 1 km joggen, das zweite Mal 2 km, das dritte Mal 5 km, das vierte Mal dann 7500 Meter, das fünfte Mal 10 km.

Hinterfrag das Geschriebene nicht, sondern tus einfach konsequent, erst recht dann, wenn dein Hirn dich davon abbringen will. Du wirst erkennen, dass diese Taktik wahre Wunder wirkt.

Ernähr dich bewusst. Wenn du mehr darüber erfahren willst, schreib mir einfach einen Kommentar.

Kommentar von LJLaughingJack ,

Das ist ja das Probelm.

Kommentar von seifreundlich2 ,

Die Lösung ist dein Problem?

Kommentar von LJLaughingJack ,

Nein, aber wie soll ich mich dazu Motivieren Sport zu treiben?

Kommentar von seifreundlich2 ,
Hinterfrag das Geschriebene nicht, sondern tus einfach konsequent
Kommentar von LJLaughingJack ,

Das hilft mir nicht wirklich. Ich stecke halt zu tief drinn.

Kommentar von seifreundlich2 ,

Ich habe kein Mitleid mit dir.

Kommentar von LJLaughingJack ,

Das habe ich auch nicht verlangt :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten