Frage von christl10, 64

Meine Mieterin hat Schimmel in ihrer Wohnung entdeckt. Wie gehe ich jetzt vor?

Mir ist klar, daß man die Ursache für den Schimmel finden soll. Aber wie macht man das? Gibt es da eine Anleitung, was man alles prüfen sollte? Die letzten 3 Jahre hatte die Wohnung keinen Schimmel. Zuvor schon, da war aber ein Rohrbruch in der Küche die den Schimmel verursacht hat.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AnglerAut, 25

Versuche folgende Einigung mit deinem Mieter zu erzielen:

Es wird es Bausachverständiger beauftragt, die Ursachen des Schimmels herauszufinden. Die Kosten trägt entweder derjenige, der laut dessen Gutachten verantwortlich ist oder ihr vereinbart vorher, dass die Kosten geteilt werden.

Dieser Bausachverständige wird dir dann auch mitteilen, wie der Schimmel beseitigt und zukünftiger Schimmel verhindert werden kann. Hier trägt dann der Verursacher (Baumangel = du / fehlerhaftes Wohnverhalten = Mieter) die Kosten.

Antwort
von Blumenacker, 23

Man prüft zuerst die Stellen, wo der Schimmel am stärksten ist, also das Schimmelzentrum.
Vielleicht ist wieder ein Rohr undicht, vielleicht ist etwas am Dach undicht.

Wenn der Schimmel gleichmaßig flächig ist, deutet das auf falsches Nutzerverhalten hin: zu wenig heizen, falsch lüften.

Antwort
von lutzd, 8

Anstatt direkt einen Sachverständigen zu beauftragen wende dich doch an die Profis die das tagtäglich beseitigen z. B. Maler oder Sanierer. Einfach mal umhören wer da empfohlen wird. Nur vorsichtig werden wenn der Kollege einfach drüberstreichen will. In der Regel kann man bei einem Ortstermin schon viel feststellen.

Antwort
von Feuerherz2007, 31

Kontaktiere einen Bausachverständigen, der prüft, woher der Schimmel kommt und wie man ihn für alle Zeit beseitigt, professionell. Er wird auch feststellen können, ob der Schimmel von zu wenigem Lüften kommt, was dann der Mieter zu vertreten hätte.

Antwort
von Enwe13, 4

Hallo,

nachdem der Sommer sehr schnell verschwunden ist und es schnell und stark abgekühlt hat, ist noch viel Feuchteüberschuss in den Wohnungen, der im Sommer kein Problem ist, im Winterhalbjahr aber schon.

Die Lösung:

Viel viel öfter lüften! Zur Zeit mindestens 4x täglich, im Winter bis zu 8x.

Das habe ich vor Jahren schon durch Messungen nachgewiesen.

Und im Zweifelsfall eine Feuchteregelung verwenden, z.B. enwilec Feuchte-Controller.

Wenn diese Antwort hilfreich war, bitte entsprechend klicken.

Tschüß

 

Antwort
von pharao1961, 11

Beauftrage einen Sachverständigen für Schimmel. Der hat die notwendigen Messgeräte und Qualifizierung um die Ursache festzustellen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community