Frage von KittyKekz, 48

meine Mama will nicht zum Förderverein?

dieses Jahr ist Studienfahrt an der man nur in streng begründeten Fällen nicht teilnehmen darf. das kostest allerdings 500 Euro und wir haben kein Geld. I h hätte jetzt gesagt ich fahr einfach nicht mit aber das geht ja nicht. Nun will sich aber meine Mutter nicht an den Förderverein wenden weil sie zu stolz dafür ist und ihr daz peinlich ist . sie meint sie kriegt das Geld schon zusammen aber ich will nicht dass sie sich extra dafür verschuldet wenn wir so schon kein Geld haben. Was soll ich machen? Wie krieg ich sie dazu doch dorthin zu gehen? Oder kennt ihr ne Alternative?

Antwort
von lastgasp, 45

An der Schule meines Sohnes hatten wir eine diskrete Lösung über den/die Vertrauenslehrer. Es kam häufiger vor, dass Eltern sich nicht getraut haben, den Förderverein direkt anzusprechen, der inzwischen nur ein formloses Antragsschreiben benötigt, es gibt keine Einkommensprüfung und es gibt keine Nachfragen in der Klasse oder beim Elternabend. Die gesamte Geschichte lief über den Vertrauenslehrer.

Außerdem verpennen viele Schulen die sonstigen Förderungsmöglichkeiten, die im Link unten aufgelistet sind. Manche Bundestagsabgeordnete sind sehr spendabel, wenn eine Schulklasse aus seinem Wahlkreis zu einem kurzen Phototermin vorm Reichstag anrückt. Vom CDU-Typen aus Hannover gab es 50 Euro Fahrkostenzuschuss pro Schüler.

Außerdem gibt es noch den Weihnachtsbasar, die Werbefinanzierung über Firmen (die 10b der X-Schule fuhr mit Reisebus Müller nach Paris), eine kleine Tombola und ähnliches. Hier könntest Du Kontakt mit dem Elternbeirat aufnehmen.

https://www.herole.de/blog/foerderung-moeglichkeiten-klassenfahrten/

Antwort
von Nordseefan, 48

Vertraue dich einem Lehrer an und rede mit diesem über das Problem.

Es ist nicht schlimm, unverschuldet kein Geld zu haben. In solchen Fällen ist das echt falscher Stolz, wenn man sich keine Hilfe holt.

Antwort
von Wonnepoppen, 43

Wenn sie zu stolz dazu ist, dann sollte sie tatsächlich sehen, wie sie das Geld zusammen bekommt. 

Dafür sind doch solche Vereine da!

Antwort
von troublemaker200, 10

Bei uns werden bei Klassenfahrten immer Teilzahlungen eingeräumt. Also ein Jahr vor der Klassenfahrt hat jede Familie die Möglichkeit monatlich einen Betrag auf das Klassenkonto des Lehrers zu überweisen. Ziel ist halt, dass man innerhalb der 12 Monate Stück für Stück die Gesamtsumme anspart. Vielleicht wäre das eine Idee?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community