Frage von jonas99x, 100

Meine Labrador Hündin macht mir sorgen?

Hallo, ich habe eine 9 jährige Labrador Hündin und seit einigen Tagen haben wir ein kleines Problem was mir Sorgen macht:( Und zwar hat Sie Probleme mit dem Laufen. Sie humpelt seit einigen Tagen ich glaub es ist die rechte Hinterpfote. Aber dort ist keine Wunde oder sichtbare Verletzung. Manchmal läuft sie auch wieder normaler und manchmal eher weniger normal. Ihr Schwanz ist auch etwas angespannt wenn sie läuft. Das macht mir bisschen Angst, da sie ja auch nicht mehr die jüngste ist. Außerdem macht sie einen etwas komischen Eindruck. Sie läuft sehr wenig und begrüßt mich auch nicht mehr richtig wenn ich komme. Außerdem hat sie letzte Nacht angefangen sich zu übergeben. Heute nachmittag wieder. Bisher nur 2x. Aber insgesamt macht sie mir Sorgen. Essen tut sie aber normal. Wisst ihr was mit ihr sein könnte ??? Oder ist das nur vielleicht eine leichte Verstauchung??

LG Jonas

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Goodnight, 18

Dein Hund humpelt seit Tagen, heute reihert er noch dazu und dann tippst du hier, statt zum Tierarzt zu gehen?!!!

Geh  bitte zum Tierarzt!

Antwort
von LovelyShiba, 35

Alles Gute wünsche ich deinem Hund!
Hier kann keine Diagnose gestellt werden, da ich bezweifle, dass es hier Tierärzte gibt oder wenn doch, die gerade viell. inaktiv sind. Daher würde ich dir raten einen Tierarzt aufzusuchen, und falls sich der Zustand des Hundes verschlechtern sollte, dann eine Tierklinik in deiner Umgebung.

Kommentar von jonas99x ,

Danke :) ich denke ich werde morgen sofort zum Arzt gehen.

Kommentar von LovelyShiba ,

Das wird wohl das Beste sein! Alles Gute!

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 16

Nicht jede Verletzung kann man als Laie sehen oder tasten. Fahre mit der Maus zum Tierarzt und lass sie untersuchen. Am besten läßt du sie auch nüchtern, denn für manche Röntgenaufnahmen (Hüfte zum Beispiel) müssen die Hunde schlafen gelegt werden.

Antwort
von conelke, 43

Wie wäre es, einen Tierarzt aufzusuchen? Hier kann keiner eine Diagnose stellen.

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 20

gehe doch bitte mit deinem hund zum tierarzt - nur der kann deinen hund untersuchen und beurteilen was ihm fehlt und es behandeln.

es nuetzt dir gar nix, was andere hunde hatten - denn dein hund kann etwas voellig anderes haben -auch wenn sich die symthome aehneln

Kommentar von jonas99x ,

Es müssen hier jetzt nicht alle das gleiche schreiben. Ich habe schon für morgen einen Termin.

Kommentar von spikecoco ,

du stellst hier eine Frage und die wird beantwortet. Außerdem frage ich mich,  warum man diese Frage überhaupt stellt, denn eigentlich ist klar, das nur ein Tierarzt eine Diagnose stellen kann.

Antwort
von brandon, 38

Das kann Dir hier niemand sagen weil wir keine Tierärzte sind und es würde Dir auch kein Tierarzt eine Ferndiagnose stellen ohne Deinen Hund zu untersucht zu haben.

Die Symptome können verschiedene Ursachen haben und bei gutgemeinten, medizinischen Ratschlägen von Laien solltest Du vorsichtig sein, denn die können falsch sein und im schlimmsten Fall Deinem Hund schaden.

Dein Hund hat offensichtlich Schmerzen deshalb solltest Du ihm so schnell wie möglich helfen in dem mit ihm zum Tierarzt gehst.

Wenn Du Deinen Hund lieb hast möchtest doch bestimmt nicht das er leidet.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten