Frage von Iliopsoas, 112

Meine Koniferen werden von meiner Terrasse entfernt. Mietminderung?

Hey ho und Hallo. Ich wohne seit ca. 1 Jahr in einer kleinen Mietwohnung. Die Wohnung verfügt über einen Balkon und eine separate Terrasse. Das die Terrasse im Innenhof liegt, ist es sehr von vorteil, dass um die Terrasse eine Reihe von schönen hohen Koniferen wachsen. Das war u.a. einer der Gründe in die Wohnung zu ziehen. Jetzt habe ich ein schreiben bekommen, dass die Hausverwaltung diese Koniferen nun entfernen will. Grund dafür ist die unter meiner Wohnung liegende Tiefgarage. Die haben nun irgendwie festgestellt, dass diese Pflanzen nicht für Tiefgaragendächer geeignet sind.

Wenn nun aber die Koniferen um meine Terrasse und vor meinem Schlafzimmerfenster verschwinden, dann habe ich keinen Sichtschutz mehr und die gesamten umliegenden Wohnungen können mir nun direkt ins Wohn- und Schlafzimmer schauen.

Wäre das schon vor meinem Einzug gewesen, hätte ich die Wohnung vermutlich nicht genommen.

Kann man da irgendwas machen? Beispielsweise Mietkürzung o.ä.? Ich kennen mich was Mietrecht in der Sache angeht Null aus. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen!?

Lg Iliopsoas

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 61

Das sind ja wohl kaum "deine Koniferen". Und im Mietvertrag sind die ganz sicher auch nicht vermerkt.

Die Gartengestaltung bestimmt der Eigentümer und er muss dich auch nicht fragen.

Wenn dir das jetzt nicht mehr passt, kannst du ja fristgerecht kündigen.

Antwort
von TrudiMeier, 50

Ich gehe davon aus , dass dir im Mietvertrag eine Terrasse vermietet wurde und nicht eine durch Koniferen geschützte Terrasse. Deine Wohnung und Terrasse ist uneingeschränkt nutzbar, insofern fällt eine Mietminderung weg. Was würdest du denn machen, wenn die Koniferen eine nach der anderen eingehen würden? Auch die Miete kürzen?

Du selbst kannst aber dafür sorgen, dass deine Nachbarn keinen uneingeschränkten Blick in deine Wohnung haben. Dafür gibt es Gardinen, Rollos, Vorhänge, usw.

Ich gehe mal davon aus, dass die Fenster der umliegenden Wohnungen nicht direkt an deins grenzen. Insofern kannst du unbesorgt sein, da man zwar in deine Richtung gucken kann, aber genaueres sieht man nicht. Außerdem müsste in den umliegenden Wohnungen auch erstmal das Interesse da sein, in deine Fenster zu gucken.

Antwort
von Nemisis2010, 59

Wenn der Vermieter bzw. die Hausverwaltung oder auch die Wohnungseigentümergemeinschaft beschließen die Koniferen wegen Schadensvermeidung des Tiefgaragendaches zu beseitigen wirst Du dies akzeptieren müssen.

In dem schreiben steht außerdem, dass ich keine neuen Pflanzen pflanzen darf.

Eine neue Sichtschutz zu planzen wäre auch eine bauliche Veränderung, die vom Vermieter bzw. der Hausverwaltung oder auch der Wohnungseigentümergemeinschaft ausdrücklich genehmigt werden muß.

Evtl. könntest Du bezüglich der Privatsphäre im Wohn- oder Schlafzimmer Gardinen oder Rollos anbringen. Auf die Terasse kann auch ein größerer Sonnenschirm gestellt werden.

Ich nehme nämlich an, daß Dir mietvertraglich die Nutzung der Terasse, aber kein Sichtschutz zugesichert wurde.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 55

Ich geh mal davon aus das Dir vertraglich lediglich die Nutzung der Terrasse zugesagt, sprich mit vermietet wurde.

Nicht aber die Koniferen  oder überhaupt ein Sichtschutz.

und die gesamten umliegenden Wohnungen können mir nun direkt ins Wohn- und Schlafzimmer schauen.

Schon mal was von Gardinen oder Vorhängen gehört?

Kommentar von Maximilian112 ,

Rollos sind jetzt ganz groß im Kommen....

Antwort
von Walum, 68

Nein. Du kannst nur Deine Wohnung verkaufen, wenn Du sie nicht mehr willst.

Schön, dass niemand auf die Idee gekommen ist, dass Deine Koniferen ursächlich für Schäden in der Garage sind, und Dich haftbar machen wollen. Schäden in Garagen von Wohnanlagen sind wahnsinnig teuer.

Pflanz Dir einen anderen Sichtschutz oder mach den Vorhang zu, wie alle anderen Leute.

Kommentar von Iliopsoas ,

Die Koniferen wurden schon vor meinem Einzug gepflanzt. Als ich eingezogen bin, waren die schon lange da. Ich wohne hier auch nur zur Miete. Aufgrund meines Mietvertrages kann ich auch erst gegen Sommer ausziehen.

In dem schreiben steht außerdem, dass ich keine neuen Pflanzen pflanzen darf. Das mit dem Sichtschutz ist mir schon klar. Ist aber schon was anderes, wenn man im Sommer geschützt auf der Terrasse liegen kann ohne das einen jemand sieht, oder wenn man da liegt und der gesamte Innenhof dabei zuschaut. 

Kommentar von Papassohnnemann ,

Die kündigungszeit für Mietwohnungen beträgt 3 Monate. Immer auch wenn was anderes im Vertrag steht.

Kommentar von DerHans ,

Eine Kündigungsausschlussklausel über 24 Monate ist ohne weiteres möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community