Frage von kexboars, 87

Meine Kollegin hat Borderline?

Hallo zusammen! Nach dem Suizidversuch meiner Freundin wurde bei ihr Borderline und Suizidgedanken diagnostiziert. Ihr Hausarzt stellte ihr einen Einweisungsschein ein aber in der Psychiatrie ist kein Platz + hat eine lange Warteschlange. Sie möchte unbedingt eine Therapie machen. Aber soll sie sich woanders vorstellen oder warten? Bzw wisst ihr was sie noch für Möglichkeiten hätte? Ich würde sie gerne unterstützen wollen. Danke im voraus und LG

Antwort
von KatzenEngel, 41

Schön, dass Du Deiner Freundin zur Seite stehst :)

Also wenns dringend ist, soll der Arzt da mal anrufen, dann müssen die ein Bett in der Psychiatrie für sie haben! Wenn auf dem Einweisungsschein u.a. auch "Suizidversuch" steht, ists ja wohl klar! Evtl. in nem andern Krankenhaus nachfragen.

Hm, ambulant ists auch ganz schwer an Therapeuten ranzukommen :(

Erstmal ne Warteliste - wobei ich denke, dass der Therapeut sagen wird, sie müsse erstmal stationär, das ist ein ewiger Kreislauf :(

Ansonsten gibts auch Beratungsstellen, Krisendienste, müsste es in jeder Stadt geben.

Alles Gute für Deine Freundin und natürlich für Dich :)

Antwort
von Despr18, 36

Wie wäre es mit einer Tagesklinik, bis ein Platz in einer Stationärenklinik frei ist?

Antwort
von Mandarinenherz, 35

Die wichtigste Komponente der Behandlung einer Borderline-Störung ist die Psychotherapie, deswegen solltet ihr zu einem weiteren qualifizierten Arzt, der euch hilft und Ratschläge gibt. Ich hoffe ihr findet gute Hilfe. Ps.: Haltet zusammen!

Antwort
von fibo123, 15

Hm bei Borderline eine ambulante Stelle zu finden ist sehr schwierig weil viele diese Patienten ablehnen :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community