Frage von Kirsten0305, 133

Meine Katze verweigert das Fressen obwohl sie das Futter mochte, kennt das jemand?

Hallo

meine Katze (7 Monate) hat seit neustem ein Fressproblem. Vorher hat sie jedes Futter gegessen. Dann hat sie angefangen das übliche Nassfutter zu verweigern.

Habe dann ein anderes gekauft welches sie dann wie gestört verschlungen hat, was zur Folge hatte, das sie es wieder ausgekotzt hat. Dann habe ich ihr nur kleine Portionen gegeben und nach einer Woche wollte Sie das Futter auch nicht mehr.

Habe dann wieder ein anderes Futter gekauft und dann wieder verschlungen und gekotzt. Wieder kleinere Protionen gegeben und nach einer Woche mochte Sie es auch nicht mehr.

Dann habe ich ein drittes Futter ausprobiert bei dem war der Ablauf genau gleich.

Es ist schon doof jedesmal wieder neues Futter (teures) zu kaufen und dann die Hälfte weg zu schmeissen. Manchmal kann ich sie mit dem Löffel füttern aber so richtig fressen mag sie nicht mehr. Habe jetzt 5 verschiedene Hersteller mit jeweils 5 Sorten Futter zuhause... immer das selbe... Trockenfutter frisst sie ein bisschen, aber auch nicht genug.

Beim TA habe ich bereits nachgefragt, er meinte ich soll sie nochmal entwurmen. Ich frage dann dort nach Futterproben aber es ist trotzdem komisch...

Jemand das selbe phänomen erlebt mit seiner Katze? Muss ich umbedingt Junior Futter kaufen? Meine Kollegin hat mir gesagt ich kann auch Futter für sensible Katzen nehmen, welche sie häufig übergeben... Oder ist sie viellt "nur" in der "Pubertät"?

Sie spielt und jagt ganz normal...Ist bisher noch eine Wohnungskatze, darf dann aber ab Februar raus... Ich habe sie bereits seit sie 2 Monate alt ist.

Ich ziehe jetzt dann um in eine Wohnung die näher im Grünen ist damit sie dann raus kann, während des Umzugs wollte ich sie zu meiner Kollegin geben... Aber wenn sie so schlecht frisst ist das auch doof.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kandahar, 96

Ich halte seit mehr als 40 Jahren Katzen und ich kann dir versichern, dass Katzen recht clevere kleine Kerlchen sind. Die merken sehr schnell, dass Frauchen sofort ein anderes Futter anbietet, wenn das bisherige mal nicht so angerührt wird. Natürlich nutzen sie das dann volle Kanne aus. Du darfst einfach nicht immer sofort aufgeben. Gegen das Erbrechen solltest du der Katze nicht immer so viel hinstellen, dass sie sich überfrisst. Besser zwei bis drei kleinere Portionen als eine zu große.

Junior-Futter brauchst du nicht kaufen, das ist das gleiche wie anderes Futter auch, nur sind die Bröckchen etwas kleiner. Da die Katze aber bereits 7 Monate alt ist und die Bröckchen sehr weich sind, kommt sie auch mit normalem Futter klar.

Wenn sie dann immer noch bricht, dann kannst du auch mal Schonkost ausprobieren. Aber wie gesagt, ich denke, die Portionen sind einfach zu groß und sie weiß genau, wenn sie nur mal die Nase rümpft, dann rennt Frauchen sofort los und holt etwas noch Leckereres.

Das sie so wenig Trockenfutter zu sich nimmt, ist gut. Denn das ist so ungesund, dass sie es sowieso nur ab und zu mal bekommen sollte.

Lies mal: http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter

Kommentar von Kirsten0305 ,

Das Trockenfutter steht in einem Turm in dem Sie es rausfischen kann. So zum spielen eher.


Aber soll ich wirklich warten bis sie es isst? ich meine ich kann sie doch nicht 3 tage hungern lassen? sie ist eh so klein und zierlich. Da hab ich sofort panik wenn ich hier so anderen Beiträge dazu lese, dass sie verhungert.

Ich gebe ihr zurzeit immer ca 2 Teelöffel in den einen Napf im unetern Stock und 2 Teelöffel in den Napf im oberen stock. so frisst sie nicht so viel aufeinmal und muss kurz pause machen, während sie den platz wechselt. das bleibt dann auch drin.

Aber danke für die aufbauenden Worte. Ich werde es probieren und heute kriege ich ja noch eine Wurmtablette für sie.

Kommentar von Kandahar ,

Wenn sie gesund ist, dann wird sie nicht verhungern, sondern das Fressen, was da ist. Keine Sorge, die ist jetzt schon so verwöhnt, dass sie ordentlich schmollen wird. Aber sie wird nicht verhungern.

Kommentar von Kirsten0305 ,

Ja sie hat gestern abend 2 Teelöffel Thunfisch-Ragout gegessen und heute morgen 2 Teelöffel Lamm-Ragout- Hühnchen geht gar nicht und den restlichen Thun hat sie auch verweigert. Steht jetzt im Kühli und ich probiere es am abend nochmals. Ich glaube sie frisst heimlich im oberen stock wenn ich unten bin ein bisschen...

Kommentar von Kandahar ,

Schon möglich. Wenn die kleinen Fellnasen irgendwo etwas abstauben können, sind sie sofort dabei.

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze, 61

ich hatte mal eine Katze aus einer russischen Garnison, die fraß nur Sheba mit Ente. Ich bin sicher, dass die Russen ihr das vorher nicht gekauft haben. Nachdem ich sie vermittelt hatte, haben mir die Leute das auch nochmals bestätigt, Sheba mit Ente war der Hit, alles andere wurde nicht angerührt.

Meine beiden Altertümer haben jahrelang Trockenfutter gefressen, mal ein bißchen Naßfutter, aber eher so, "na, wenn es sonst nichts gibt....", kein frisches Fleisch, gar nichts.

Jetzt bin ich im Mai umgezogen und meine Katzen gucken das Trockenfutter, immer noch die gleiche Firma, mit dem Hintern nicht mehr an. Naßfutter ist angesagt, und da darf es nichts mit Fisch sein, obwohl mal eine Dose Thunfisch ohne Öl ab und an sehr gern gefressen wird. Da ich gut erzogen bin, richte ich mich danach.

Kommentar von Kirsten0305 ,

Ich bin noch nicht gut erzogen, sie übt noch. :)

Kommentar von Negreira ,

Ich bin sicher, Du wirst schon noch lernen, glaub mir. Du merkst gar nicht, wie Du erzogen wirst. Wenn Du Dich zum ersten Mal statt wie gewollt auf Deinen Platz auf der Couch auf einen Stuhl setzt, weil die Katze da an der Stelle liegt, spätestens dann hat sie es geschafft. Ich wünsche Euch alles Liebe.

Antwort
von buecherlampe, 67

Hallo Kirsten0305 :)

Entwurmen würde ich sie zusätzlich auf jeden Fall.

Dass sie so oft das alte Futter ablehnt kann aber auch gan einfach daran liegen, dass ihr dieses Futter zu "langweilig" wird.

Bei meiner Katze, die jetzt 7 Jahre alt ist, war das eine Zeit lang genauso. Jede Woche musste ein neues Futter auf den Tisch (bzw. in den Napf), welches sie dann verschlungen hat wie sonst was. Mittlerweile hat sich das (vorallem mit fortschreitendem Alter) gelegt.

Damals habe ich einfach versucht, das Futter interessant zu gestalten. Ich habe manchmal kleine Trockenfutterstückchen an die Spielangel gebunden. Wenn mein Kater es gefangen hatte, durfte er das Stückchen essen (sozusagen als Belohnung).

Versuch doch mal, die Trockenfutterportionen in kleinen Mengen zu geben, sodass deine Katze es zwar fressen kann (und hoffentlich auch wird:) ), aber es nicht den ganzen Tag in der Wohnung herumsteht.

Du kannst ja Nachfüllzeiten einführen, also selbst, wenn deine Katze das Futter aufgegessen hat, wird der Futternapf bis zu einer bestimmten Zeit nicht nachgefüllt. Wird deine Katze auf das Essen "warten" müssen, wird es für sie besonders werden. Dadurch, dass das Futter immer neu nachgefüllt wird, bleibt auch der Geruch des Essens, der für die Katzen so anziehend ist.

Sonst kann man auch "Denkspiele" für Katzen selber machen oder anschaffen (gibt es zum Beispiel bei Fressnapf für ungefähr 20 €).

Das kann auch gut gegen die Langweile deiner Katze sein.

Selbstgemachte Denkspiele:

  • "Im-Glas-fischen" Dafür brauchst du eigentlich nur ein Glas und Trockenfutter gemischt mit Lerckerli.                                                         Das Trockenfutter und die Leckerli tust du ins Glas und stellst es so hin, dass deine Katze zwar drankommt, aber nur mit der Pfoten. Sie muss sich das Futter rausfischen. Notfalls hälst du das Glas fest, wenn du es nicht irgendwie anders befestigt ist, sonst kann es nämlich passieren, dass, je nachdem, wie stürmisch deine Katze ist, das Glas umfällt und sie erschrickt :).
  • "Deckelschieben" Hast du zwei Futternäpfe? Schütte nur in eins das Trockenfutter-Leckerli Gemisch und mache beide Näpfe mit Pappkarton zu. Deine Katze muss den Karton erst wegschieben, bevor sie ans Futter kommt.
  • "Kartonangeln" Nehm dir einen leeren Karton vor. Bohre einige Löcher hinein und verstecke darin ihr Lieblingsessen.Die Katze wird durch die Löcher danach greifen müssen.

Ich würde es auf jedenfall mal mit Junior Futter probieren. Du kannst sie ja mal beobachten. Isst sie besser? Erbricht sie nicht mehr, selbst wenn sie viel gegessen hat? Mag sie das Futter länger als die anderen?

Wenn ja, würde ich es auch weiterhin beibehalten. Das Junior-Futter ist nicht nur leichter verdauulich, es ist auch auf Grund seiner Konsistenz einfacher für junge Katzen zu kauen.

Ich hoffe ich konnte die weiterhelfen,

Viel Glück dir und deiner Katze,

buecherlampe

Kommentar von Kirsten0305 ,

Ich werde ihr das Futter ab jetzt einfach hin stellen und nach 30min wieder weg stellen. Dann wird sie schon merken was sie davon hat die kleine Diva!

Sie hat Trockenfutter im Turm zum Rausfischen, aber sonst gibts nur Nassfutter. Das kann ich nicht an eine Angel binden. Ich guck mal wie ich es machen kann.

Evtl auf den Balkon stellen, dann ist der Geruch auch erst mal weg...

Antwort
von MiraAnui, 67

Junior futter ist unnötig.

Aber das Verhalten kenn ich.

Über Weihnachten gabs für meine Tiere lecker Zeugs. Frisches Rind, Fisch etc. Jetzt ist das Nassfutter nicht mehr gut genug. Außer es ist Hundefutter...

Wenn ich meine Hunde füttere muss ich ihn wegsperren, weil er versucht an die Näpfe der Hunde zu gehn und beim fressen hört die Freundschaft meiner Hunde auf.

Ich stell ihm sein Futter hin. Wenn er es nicht frisst Pech. Wenn hunger hat frisst er schon.

Kommentar von Kirsten0305 ,

Habe auch schon dran gedacht an Fleisch selbst zu machen. Aber trau mich nicht so wirklich :D

Antwort
von hpruetten, 14

Das könnte auf eine Leberschwäche hindeuten. 

Hast Du Deinen Kater mit Spot ons gegen Flöhe und Zecken behandelt? 

Das ist nämlich der häufige Grund für eine schleichende Vergiftung und dann sind die Symtome so, wie Du es beschreibst Spot ons sind Nervengifte für die Föhe und Zecken und reichern sich mit der Zeit im Körper an.

Gehe mit Deinem Kater zu einen guten Tierhomöopathen, der kann Dir und deinem Kater weiterhelfen, er muss entgiftet werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten