Frage von NatiiSchatzz, 91

Meine katze versteckt sich nur noch?

Ich habe mir gestern eine baby katze zugelegt doch sie versteckt sich nur noch untern sofa und in ecken und isst nicht ich habe alles schon versucht mit leckerlis anzulocken oder mit dem spielzeug aber dann vergricht sie sich immer mehr ich weis nicht was ich tun soll wie ich ihr zeigen kann das sie sich hier wohlfühlen darf und so weiter ... Was Kann ich tun ?

Antwort
von Bitterkraut, 41

Wie alt ist die Katze und warum ist es nur eine?

Wie würdest du dich fühlen, wenn du ohne jede Vorwarnung aus deiner Familie geirssen wirst, in eine fremde Umgebung verfrachtet wirst und große Hände von fremden Wesen nach dir greifen und dich bedrängen?

Laß die katze in Ruhe. Stell ein bisschen Nassfutter und Wasser in die Nähe und das Klo in das Zimmer, in dem sie sich versteckt und laß sie in Ruhe, bis sie von allein kommt. Kümmere dich um ein etwa gleichaltriges Katzenkind. Einzelhaltung ist nicht artgerecht.

Kommentar von NatiiSchatzz ,

10 wochen

Kommentar von polarbaer64 ,

Mein Gott, auch noch 2 Wochen zu früh von der Mama weggenommen :o((( ... .

Antwort
von xttenere, 18

Deine *Babykatze* hat grosse Angst an ihrem neuen Wohnort, weg von der Mama und den Geschwistern, darum verkriecht sie sich

Lass sie in Ruhe, und erzwinge nichts. Stell ihr eine Schale mir Futter und Wasser hin, und ein Katzenkistchen....Sie wird, wenn alles ruhig ist in der Nacht aus ihrem Versteck hervorkommen, und etwas fressen.

Junge Katzen sind sehr neugierig...ihre Angst wird sich sehr bald legen, und dann kommt sie auch tagsüber aus ihrem Versteck..

Du solltest Dir allerdings schnellst möglich eine 2. *Babykatze* dazu holen, damit die beiden kuscheln und spielen können. Wohnungskatzen sollte man zu zweit halten.

Antwort
von Schattentochter, 32

Halte Abstand. Je mehr du versuchst, dich ihr zu nähern und mit ihr zu interagieren, desto verängstigter wird sie.

Was du aber tun kannst, sind folgende Dinge:
1. Das hier abspielen:

Das wirkt vl auf den ersten Blick total bescheuert, aber es hilft wirklich. Wir hatten eine Katze, bei der wir exakt das selbe Problem hatten. Wir waren kurz davor, sie zwangszuernähren, weil sie einfach nicht gefressen hat. Ich hab dann einfach das auf Dauerschleife gespielt - was zwar nicht sofort und im Alleingang alles verbessert hat, aber doch sichtbar dafür gesorgt hat, dass sie etwas ruhiger wurde.

2. Leg dich auf den Boden in etwa drei Meter Entfernung und tu absolut garnichts. Katzen sind in neuer Umgebung immer total gestresst - wenn sie sich in Ruhe an deine Anwesenheit gewöhnen kann, ohne sich bedroht zu fühlen, hilft das sehr viel.

3. Rede vor dich hin. So kann sich die Katze an deine Stimme gewöhnen und auch das macht viel viel Unterschied.

4. Stell ihr vorerst Futter und Wasser immer in die Nähe ihrer Versteckecken - bestenfalls so, dass sie, ohne ihr Versteck zu verlassen, dort hin gelangen kann. Nach einer Weile wird sie entspannter.

Bei unserem Panikbündel hat's geholfen -nach einer Woche hat sie endlich gefressen, getrunken und in der zweiten kam sie sogar schon kuscheln und spielen. In diesem Sinne - ich hoffe, es hilft.

Viel Erfolg :)

Kommentar von NatiiSchatzz ,

hey super danke die musik hilft so super ich habe sie auf mein bett gelgt und eingewickelt und die musik an gemacht mit dem lapii und neben ihm gelegt und er hat sich total enstpannd und ist nicht mehr so verschrocken und schläft jetzt tief und fest

Vielen dank :)

Kommentar von Schattentochter ,

Freut mich sehr, dass es hilft :)

Antwort
von sabbelist, 40

Gib Ihr Zeit zum eingewöhnen. Sie muß sich erst einleben, alles in Ruhe erkunden. Laß die Kleine erst mal machen. Wenn Du zu aufdringlich wirst, hilft das auch nicht schneller :)

Antwort
von Calim8, 13

gestern erst besorg.? Lasse ihr Zeit für die Eingwöhnung. alles ist neu. die umgebung. der Mensch. sie wird nachts rauskommen und in Ruhe alle inspiziere. Ansonsten setze dich vor ihr Versteck und sprich leise mit ihr. auch ihren Namen immer wieder leise sagen.Ansonsten erst mal in Ruhe in ihrem Versteck lassen. Sie kommt schon irgendwann von alleine.

Antwort
von spikecoco, 3

Katzen sind sensibel und alles Neue macht ihnen erst einmal Stress. Deine Kleine ist von Mutter und Geschwister getrennt worden, übrigens zu früh. Dazu kommt, das sie anscheinend alleine gehalten wird, dies ist für kleine Katzen ebenfalls großer Stress, denn Katzen sind keine Einzelgänger und für Kitten sind Artgenossen wichtig.

Antwort
von lilazitrone, 45

Hi.

Am besten ist, du lässt sie einfach in Ruhe. Sie muss sich erst einleben und Vertrauen fassen. Das braucht seine Zeit. Gönne ihr Ruhe, sorge dafür, dass Futter, Wasser und Klo erreichbar sind und zieh dich zurück.

Ich habe es mit meinen Katzen auch so gemacht. Katzen kommen, wenn sie wollen. Sind halt keine Hunde, Katzen ticken ganz anders.

Antwort
von emily2001, 39

Hallo,

sie ignorieren, sie wird dann zu dir kommen...

Wie alt ist sie denn...

Kleine Katzen verstecken sich instinktiv unter Gegenstände, wenn sie alleine sind, das ist normal. In einigen Tagen wird sich ihre Scheu legen. Laß sie zu dir kommen.

Emmy

Kommentar von NatiiSchatzz ,

10 wochen alt

Kommentar von CountDracula ,

Woher habt ihr sie denn? Eigentlich soll man Katzen und Hunde erst mit zwölf Wochen von der Mutter trennen.

Antwort
von CountDracula, 21

Ihr Zeit geben, sich einzugewöhnen. Ein Ortswechsel ist für Katzen sehr stressig.

Antwort
von Emmacharlotte1, 47

Sie muss sich ja erstmal gewöhnen dass sie plötzlich ganz woanders ist. Stell ihr einfach Futter hin und lass sie etwas in Ruhe. Sie braucht etwas Zeit, das wird schon werden.

Antwort
von Gimpelchen, 37

Du musst ihr Zeit geben ....! Sie wird schon von alleine die Wohnung erkunden.Noch ist doch alles fremd und sie hat Angst.

Antwort
von reblaus53, 36

Lass sie einfach erst einmal in Ruhe. Ein Katzenklo in Reichweite, ein Napf mit Futter und einer mit Wasser. Sie wird dann nachts, wenn du schläfst, ganz vorsichtig ihre Umgebung erkunden. Und dann wird das schon.

Antwort
von piumina, 13

 Warum, um alles in der Welt, informieren sich die Leute nicht vorher, was sie erwartet, worauf sie achten müssen, was die wichtigsten Voraussetzungen sind, BEVOR man sich ein Haustier anschafft.

Wenn sich die Leute ein Auto kaufen wollen, informieren sie sich doch auch vorher! Und das hier ist ein kleines Lebewesen!!!!

Niemand würde ein kleines Menschen-Kind der Mutter aus dem Arm reissen und woanders hingeben und dann erwarten, dass es mir um den Hals fällt und mit mir schmust.

Kommentar von xttenere ,

Ich verstehe nicht, warum man zum Erwerb eines Hundes volljährig sein muss...bei einer Katze aber nicht.

Beides sind Tiere / Lebewesen, und brauchen unser Verständnis und unsere Führsorge.

Wie man sich einer kleinen Katze gegenüber zu benehmen hat, sollte eigentlich klar sein, wenn man das Tier und seine Angst beobachtet...auch ohne zuvor Bücher lesen zu müssen

Kommentar von piumina ,

naturlich sollte das jeder eigentlich wissen, aber ich meinte das jetzt auch ganz allgemein, dass man sich vorher informiert. Dann wäre hier z.B. die Fragestellerin vielleicht gar nicht erst in solche Situation gekomme, weil sie gleich 2 Geschwister genommen hätte und auch 2 Wochen später.

Kommentar von SalvaBustamante ,

der Hund stellt eine, für unsere Mitmenschen, irgendwo auch eine Gefahr da. Natürlich ist lange nicht jeder volljährige in der Lage einen Hund korrekt zu halten aber es bedarf "irgendwo" mehr Verantwortung denke ich mal :/ allerdings stimmt das schon, Katzen sollte man ruhig auch erst mit 18 erwerben können.

Antwort
von Petrasilie, 39

Mal einen Augenblick in Ruhe lassen!

Kommentar von piumina ,

nicht nur einen Augenblick, sondern einfach mal so lange, bis sie vobn alleine ein bisschen näher kommt.

Kommentar von Petrasilie ,

bitte auch zwischen den Zeilen lesen... :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community