Frage von Cinderella2509, 38

meine Katze macht mir Sorgen, hat jemand einen Rat ?

Ich habe nicht das passende Thema dazu gefunden also versuche ich mal mein Glück.... Unser Kater hatte am Mittwoch einen Autounfall, seitdem war er bis Samstag Mittag in der Tierklinik. Er hat eine geschlossene Gaumenspalte ( muss wohl nicht operiert werden), einen abgebrochenen Fangzahn der versorgt ist und eine Gehirnerschütterung. Er hat mehr als einen Schutzengel gehabt!!! Seit Samstag war er quietsch Fidel als wäre nie was gewesen, hatte übermäßigen Hunger, gespielt, geschmust und hat sich auf der Couch gewälzt. Seit gestern Abend verweigert er sein püriertes Futter ( vom Tierarzt angeordnet) möchte lieber Trockenfutter fressen. Heute lag er völlig anteilnahmslos auf der Couch und hat garnicht reagiert als ich nachhause gekommen bin, inzwischen möchte er garnichts mehr futtern. Fieber hat er keines.

Habt ihr vielleicht eine Idee was ich dagegen machen kann, kann es sein das er vielleicht einfach nur beleidigt ist weil er jetzt zwei Wochen Ausgangssperre hat oder realisiert er jetzt einfach was passiert ist?

Er hat auch seit seinem Unfall immer so einen Husten?! Genau wie in diesem Video --->http://youtu.be/bH1M7xaZxdA

Hat jemand einen Rat, vielleicht mache ich mir auch einfach zu viele Gedanken, ich hatte nämlich schon befürchtet das er sterben muss!!

Also danke ich schonmal für eure Antworten Danke!!!

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihre Katze. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von Lycaa, 14

Hallo,

ich gehöre nicht zu denen, die immer und sofort mit Allem zum Arzt rennen, aber bei der Sachlage würde ich sagen: Tierklinik - heute! Das klingt wirklich besorgniserregend. Toitoitoi.

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katze, 11

Das würde mir auch Sorgen machen, nachdem er schon auf dem Weg der Besserung war. Ich würde an deiner Stelle eine Tierklinik oder den diensthabenden Notdienst aufsuchen. Dein Tierarzt kann nach dem Unfall etwas übersehen haben, was erst jetzt Beschwerden verursacht. Dass der Kater so apathisch reagiert ist nicht normal. Das Husten kann darauf hindeuten, dass er Probleme mit Herz oder Lunge hat, oder dass etwas in den Atemwegen feststeckt.

Wäre das mein Kater, würde ich nicht bis morgen warten...

Antwort
von ehoberg, 7

Hallo, ich will Mut machen. Am 09.01.2015 wurde unser Kater angefahren, das Auto ist natürlich abgehauen. Ich habe ihn mit der Taschenlampe am damals regnerischen und sehr windigen Abend gesucht und als ich ihn auf der Terrasse des Nachbarn gefunden habe, da hat er so laut geschrien - das werde ich mein Leben lang nicht wieder vergessen.  Äußerlich war eine kleine Wunde (abgeschabtes Fell, ca. so groß wie ein 10-Cent-Stück) zu sehen, konnte aber nicht mehr laufen. Also sofort ab in die Tierklinik nach Rosenheim, dabei wurde festgestellt, daß er nur noch 33° Körpertemperatur hatte. Zitat der Tierärztin: "Die Nacht hätte er ohne unsere Hilfe nicht überlebt". Also erst einmal unter die Wärmelampe. Am Folgetag war Röntgen angesagt. 3-facher Beckenbruch, Abriß von einer Sehne im linken Hinterlauf. Ergo OP, so hat er heute noch eine Titanverschraubung im Becken, da er sonst inkontinent geworden wäre. Nach der OP konnten wir ihn wieder nach Hause nehmen. Wegen der OP war er ums "Heck" komplett geschoren. Im Badezimmer mit Fußbodenheizung haben wir ihm eine gepolsterte Liegestuhlauflage als Lager hergerichtet. Auf einem Buch standen daneben Futter- und Wasserschüssel.

So kam er im Liegen an beide Schüsseln.Seine blanke Stelle haben wir zur Vermeidung von Nachteilen durch Zugluft immer mit einem Handtuch zugedeckt. Vor der Liegestuhlauflage haben wir ein Fliess zur Aufnahme von evtl. Flüssigkeiten gelegt. Gleich danach eine gewohnte Katzentoilette. Trotz der 3 Brüche nutzte er die Toilette, nichts ging daneben.

Schmerzmittel habe ich ihm im Mörser pulverisiert und unter eine Malzpaste für Katzen gemischt. Er hat dann keine Schmerzen gehabt, schlief aber auch sehr viel. Futter nahm er relativ unregelmäßig, Wasser ebenso. Nach ca. 8 - 10 Wochen hat er dann das Lager immer öfter verlassen, lief wieder in der ganzen Wohnung herum. Als es warm genug war, sind wir mit ihm auch auf die Terrasse gegangen. Auch seine Schwester hat sich sehr respektvoll verhalten.

Heute ist unser Kater wieder voll im Einsatz, kann aus dem Stand bei mir im Büro auf den Schreibtisch springen. Man sieht - eigentlich nur wenn man von seinem Unfall weiß - am linken Hinterlauf ein etwas anderes Auftreten. Ansonsten wieder ein ganz lieber Kerl.  Der Appetit kann, muß aber nicht ein Anzeichen vom Wohlbefinden sein. Wir haben unserem Kater immer genügend Futter (beiden Katzen akzeptieren überwiegend Trockenfutter) in der Schüssel angeboten, ggf. frühzeitig gewechselt. Aber eben nicht gedrängt.

Ich wünsche auf jeden Fall gute Besserung!

Antwort
von AnonymXI, 3

Ich würde dem Tierarzt anrufen und erstmal fragen ob das normal ist und ob er die Katze nachuntersuchen könnte. Ansonsten kann es wie Sie gesagt haben natürlich auch ein Protest sein oder dass der Tierarzt ihm ein Mittel verabreicht hat, das ihn "munter hält", das aber jetzt nicht mehr wirkt. Auf jeden Fall viel Liebe zur Katze und viel Glück!

Antwort
von o0Happy0o, 15

Ich würd nochmal zum Tierarzt und ihm das erzählen. Generell kann man eig sagen wenn Katzen das Essen verweigern ist es was ernstes, gibt natürlich auch Ausnahmen. Aber wenn er nicht bald wieder frisst solltest du auf jeden Fall zum Tierarzt.
Der kann dir auch sagen woher der Husten kommt, ob es eine Erkältung ist oder ob da irgendwas mit der Lunge nicht stimmt.

Antwort
von Cinderella2509, 10

Im Moment geht es ihm wieder besser! Die in der Tierklinik haben gesagt das ich morgen früh anrufen soll und zur behandelnden TÄ durchgestellt werde da die heute nicht da ist. Da werde ich dann mal fragen ob er auch in der Tierklink so gehustet hat. Am Unfalltag wurde die Lunge geröntg da war alles in Ordnung, am Tag darauf wurde der Kopf getönt da hat man dann den Kieferbruch festgestellt.

Kommentar von polarbaer64 ,

Ich drücke die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist.

Gute Besserung für den armen Kerl!

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 2

Geh doch einfach nochmal schnellstens mit Deinem Kater in die Tierklinik, denn das wird am besten für ihn sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten