Frage von berrygirl12, 74

Meine katze ist total unerzogen und will sie erziehen aber wie?

Ich habe meine Katze nun schon 1 1/2 Jahre . Vor ca 5 monaten bin ich umgezogen seitdem ist sie total unerzogen schmeißt alles um kratz an allem und hört überhaupt nicht . Ich weiß nicht mehr weiter ich will sie auch nicht weggeben ich würde sie gerne erziehen aber hab keine ahnung wie . Ich hab nebenbei grad noch mit meinen Abschluss prüfungenzutun und es stresst mich extrem .

Antwort
von LiselotteHerz, 34

Da diese Katze schon 1 1/2 Jahren bei Dir lebt, solltest Du eigentlich schon gemerkt haben, dass man Katzen nicht erziehen kann. Das ist doch kein Hund.

Sie fühlt sich anscheinend sehr unwohl in der neuen Umgebung, neue Wohnung, Möbel stehen nicht an dem gewohnten Platz.

Versuch mal, die Wohnung so zu gestalten, dass zumindest der Kratzbaum in der Nähe von bekannten Möbelstücken ist.

Hatte sie vorher Rückzugsmöglichkeiten,die sie jetzt nicht mehr hat? Auch das kann ein Grund sein, warum sie etwas von der Rolle ist. Lieblingskörbchen evtl. nicht mehr da, wo es früher stand?

Auch wenn Du Prüfungsstreß hast, solltest Du schon Geduld mit ihr haben. Sie wird ja wohl nicht als kleine Hauskatze die ganze Wohnung zerlegen können?

Prüfungen gehen vorbei, aber wenn man erstmal im Tierheim sitzen muss, ist das u.U. für sehr, sehr lange Zeit. lg Lilo

Kommentar von LiselotteHerz ,

Mit ist eben noch was eingefallen, habe ich gar nicht mehr daran gedacht. Als wir unsere Julia auf der Straße gefunden hatten, hatten wir nach einer Weile auch viel Stress mit ihr. Tapeten bearbeitet, in die Blumen gepisst (trotz zweier Katzenklos), unser Sofa malträtiert und uns ständig gekratzt. Ich sah manchmal schlimm aus.

Und dann haben wir eine zweite, junge Katze dazu geholt. Von einem Tag auf den anderen war Ruhe, sie hat sich um die neue Katze gekümmert, als wäre sie ihr eigenes Kind, die zwei haben nur zusammen geschlafen, aus einem Napf gefressen, Glückseligkeit zu zweit!!

Wenn also Deine Wohnung groß genug sein sollte, kannst Du da ja mal drüber nachdenken. Vielleicht liegt es gar nicht nur an der neuen Umgebung, sondern sie fühlt sich einfach einsam?

Kommentar von berrygirl12 ,

Meine Coco kommt auch von der Straße aber da war dann 1 Jahr alles gut ich hatte schon überlegt mir noch eine 2te Katze zu holen aber sie kommt überhaupt nicht mit anderen Katzen klar . Ich bin total ratlos da ich unten wohne hat sie auch die möglichkeit auf Freilauf aber sie hat total angst vor der Außenwelt . Und ich gebe ihr genug futter aufmerkamkeit etc ..bürsten muss ich sie jedentag da sie sehr stark haart und das sich sonst filzt :/

Kommentar von LiselotteHerz ,

Wenn sie mit anderen Katzen nicht zurecht kommt, dann vergiss meinen Vorschlag. Ich habe momentan auch nur eine Katze, mit der anderen Katze, die verstorben ist, kam sie überhaupt nicht zurecht. Daher halte ich sie lieber allein, scheint ganz zufrieden damit zu sein.+

Dann musst Du es doch mit dem Wassersprüher für Blumen probieren, habe ich in Notfällen immer gemacht.

Kommentar von palusa ,

so junge katzen, vor allem wild aufgewachsen, kann man fast immer vergesellschaften. ungewöhnlich.. wie genau wurde es denn festgestellt? dass sie unverträglich ist?

Kommentar von MiraAnui ,

Auch Katzen kann man erziehen....sie sind nicht schlauer oder dümmer als Hunde..

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 7

Deine Katze ist nicht unerzogen, sondern sie fühlt sich in der neuen Umgebung einfach noch nicht so richtig wohl.

Ich hoffe doch, Du hast etwas Bekanntes aus Deiner alten Wohnung mitgebracht, sei es das Kissen, Kratzbaum, Spielzeug etc. von Deiner Katze.

Falls nicht, gib ihr einen von Dir getragenen Pullover oder ein T-Shirt, damit sie wenigstens etwas hat, das sie an ihr altes Zuhause erinnert. Hier wird keine Erziehung etwas nützen, die Katze muss sich erst noch richtig an ihr neues Zuhause gewöhnen.

Auch wenn Dich das Verhalten Deiner Katze stresst, so solltest Du das Deine Katze nicht merken lassen, denn das kann alles nur noch verschlimmern. Verhalte Dich der Katze gegenüber so normal wie möglich, werde vor allem nicht laut, wenn sie Dich nervt.

Das ist die einzige Möglichkeit, die Du hast. Lass Dir Deinen Stress nicht anmerken, auch nicht unterbewusst, dann wird es sicher wieder besser werden.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 8

mit anderen worten, sie wohnt in einer wohnung mit einem menschen, der nie zeit hat. sie ist gelantweilt und unterfordert und bekommt nur deine aufmerksamkeit, wenn sie was kaputtmacht. also tut sie das. ganz einfach

verwunderlich, dass so eine junge katze unverträglich sein soll. das wäre extrem selten. und schade, da das die einafchste weise wäre, das problem zu lösen

ansonsten, spielstunden. so 3 bis 5 am tag. sie ist ne wohnungseinzelkatze, zwar aus freien stücken ohne freigang, dennoch.. es bedeutet dass sie am tag sehr viel beschäftigung und unterhaltung braucht

Antwort
von Kleckerfrau, 31

Sie hat scheinbar Probleme mit dem eingewöhnen in der neuen Umgebung. Und es fehlt ihr an Aufmerksamkeit durch dich, Du hast jetzt sicher weniger Zeit für sie. Weil du ja lernen musst. Und gestresste Dosenöffner merken Katzen auch.

Und Katzen kann man nicht erziehen, sie erziehen ihre Menschen:-)

Antwort
von MiraAnui, 8

Klar kann man Katzen erziehen... ist genau wie bei Hunden...positive Verstärkung... Katzen und auch Hunden sollte man nie mit strafen erziehen.

Wenn sie irgendwas macht was du nicht willst, z.B. auf den Tisch gehen einfach runter setzen und nein sagen...das machst du immer 100% konsquent... ohne Konsquenz geht gar nix.

Macht sie was richtig loben und belohnen.

Dann solltest du deine Katze auslasten und beschäftigen...bürsten und schmusen reichen da nicht.

Ich klickere jeden Abend mit meinem kater und meinen beiden Hunden..dazu spielen wir regelmäßig und ich bau ständig neue Sachen wie eine Kletterwand

Antwort
von frischling15, 15

 Katzen  sind selbst bestimmt und erziehungsresistent.

--------- Katzen brauchen kein 'Herrchen' , sie benötigen Personal ! ;) ---------

Antwort
von respondera, 5

Ich denke auch, dass sie sich durch die neue Umgebung nicht wohl fühlt.

LiselotteHerz und MiraAnui haben das schon gut erklärt.

Antwort
von Russpelzx3, 36

Katzen sind nicht wie Hund, die einfach darauf hören, wenn du "Aus" sagst. Besorg dir einen Sprühflasche, mach Wasser rein und benutz das dann, wenn die irgendwo kratzt oder irgendwo drauf geht, wo sie nicht rauf soll.

Kommentar von MiraAnui ,

Tut ein Hund auch nicht...er muss auch erst lernen was er bei AUS machen soll..

Kommentar von Russpelzx3 ,

Ja, aber Katzen lernen sowas eben nicht. Also nicht auf die Art wie ein Hund. Sie hören nicht auf solche Kommandos

Antwort
von Turbomann, 22

@ berrygirl12

Du hast ihr noch nicht Sitz, Platz beigebracht?

Ne im Ernst, Katzen kannst du nicht wie Hunde erziehen.

Kannst du nicht in einem anderen Zimmer lernen, wo du Ruhe hast?

Kommentar von berrygirl12 ,

Nein kann ich nicht und sie hört auch nicht auf ein klares nein ich will ihr auch nicht beibringen sitz und platz zu machen sondern nur was sie darf und was nicht :/

Kommentar von LiselotteHerz ,

Wenn sie tatsächlich Möbelstücke mit den Krallen bearbeitet oder Tapete abreißt (habe ich alles schon erlebt), dann hilft im äußersten Notfall ein Spritzer Wasser, verbunden mit einem lauten "Nein". Katzen hassen es, wenn sie mit Wasser angespritzt werden. Aber das sollte man wirklich nur in Extremfällen machen, Du willst ja nicht, dass sie künftig vor Dir Angst hat.

Kommentar von MiraAnui ,

Meine Katze kann sitz, platz..etc... Katzen kann man sehr wohl wie Hunde erziehen wenn man weiß wie...

Antwort
von Dragonloard, 25

Hi,

Katzen erziehen und das in dem Alter ist eine Qual. Als Laie kommt man da kaum nach. Versuch doch mal online ein Tiertrainer/Tierpsychologen zu finden, die sind nicht ganz billig aber meistens erfolgreicher als wir Laien. 

Alternativ mal im Buchladen vorbeischauen kann auch nicht schaden, gibt viel Literatur zu dem Thema.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten