Frage von Girlin, 190

Meine Katze ist so dünn, was tun?

Ich habe vor gut einem Jahr zwei kleine Kätzchen aus einer Hilfsorganisation adoptiert. Sie waren damals ca. 2 Monate alt und sehr dünn. Die eine hat dann gut zugenommen, doch die andere ist immernoch ca. nur 2.5 kg schwer. Ich weiss einfach nicht mehr was tun, war bereits 100 mal beim Tierarzt. Sind auf alles geimpft, keine Würmer, keine Flöhe, kaufe teures Futter damit sie zunimmt (hab schon alle mögliche Futter ausprobiert)... Schilddrüsenüberfunktion hat sie auch nicht. Die Organisation hat sie damals unter einem Auto gefunden und kennen halt ihre vorher gegangene Geschichte auch nicht. Kenn jemand von euch dieses Problem und konnte es irgendwie lösen? Ich bin wirklich am Ende mit dem Latein und ich mache mir solche Sorgen um das Kätchen :(

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Katze. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Steffile, 127

Du, ich hatte auch eine Katze, auch vom Tierschutz, die ihr ganzes Leben nicht besonders gern frass und immer duenn war, aber sie war stolze 19 Jahre alt als sie in die ewigen Jagdgruende ging.

Kommentar von Girlin ,

Vielen Dank, deine Antwort hat mich gerade etwas beruhigt! :)

Antwort
von tanztrainer1, 81

Hast Du eine Ahnung woher diese Katze stammt?

Als ich in Griechenland lebte, ist mir ein ganz kleines Kätzchen zugelaufen, laut Tierarzt war sie etwa 4 1/2 bis 5 Wochen als. Also da war Weit und Breit keine Katzenmutter zu finden gewesen, wahrscheinlich wurde sie ausgesetzt, weil sie krank war. Sie ist auch sehr zierlich. Mein deutscher Tierarzt meinte, dass das eben so bei den Südeutopäischen Katzen wäre.

Hat sie denn recht schlanke, dafür längere Beine? Das ist nämlich ganz typisch für diese Katzen. Dann brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Meine wird heuer 18 Jahre alt und ist immer noch topfit.

Kommentar von Girlin ,

Ja meine ist aus Spanien. Deine Antwort hat mich auch grad ein wenig erleichtert, vielen Dank.

Antwort
von Calim8, 80

Je nachdem wie die Kleine aufgewachsen ist als Baby kann es sein, dass sie immer so dünn bleibt. Wenn sie ansonsten gesund ist, ist es zwar schade aber ich würde auch mind. 3-mal am Tag 100 g Nassfutter geben.

Kommentar von Margotier ,

Ergänzung: Nassfutter ohne Zucker, Getreide und pflanzliche Nebenerzeugnisse.

Antwort
von Bitterkraut, 89

Du solltest nicht alle möglichen Futter ausprobieren, das schadet eher, als es nützt, sondern ein Nassfutter ohne Getreide und Zucker füttern. Wenn der Tierarzt sie auch für untergewichtig hält, kannst du dir ne Päppelpaste geben lassen. Das ist eine hochkalorische Paste für solche Fälle.

Was fütterst du aktuell und wie viele Mahlzeiten gibst du am Tag?

Kommentar von Girlin ,

Ja wir haben vom Tierarzt etwas erhalten was man ins Futter mischen sollte, dann frisst sie es aber gar nicht mehr. Gebe jetzt Hills 2x täglich 100g Beutel und Trockenfutter steht immer in einem Schälchen genügen da, dass sich die Katzen selbst bedienen können. Die andere Katze ist total normalgewichtig.

Kommentar von Bitterkraut ,

Füttere 3-4 mal. und es darf auch mehr als 200g sein. Trockenfutter solltest du ganz weglassen. Das ist nierenschädlich und für eine untergewichtige Katze erst recht.

Katzen haben kleine Mägen, die auch nicht sonderlich dehnbar sind, ne Maus wiegt vielleicht 25g. Und Katzen würden von Natur aus davon viele (8-12) am Tag fangen und fressen, in Abständen. D.h. der Organismus von Katzen ist auf viele kleine Mahlzeiten am Tag ausgelegt. Komm der Katze da mit mehreren Mahlzeiten entgegen.

Die sog. Päppelpaste mischt man nicht unters Futter, die gibt man direkt aus der Tube. Google mal: Calopet, das ist ein Markenname für so eine Paste. Meine Katzen sind verrückt danach, obwohl sie sie nicht brauchen und nur im Kankheitsfall (Zahn-OP z.B.)bekommen.

Soweit ich sehen konnte, enthalten die Beutel von Hills nur 85g. das wäre auf jeden Fall zuwenig. Un dich konnte auch nirgendwo die Zusammensetzung finden. Kannst du da mal was verlinken? Was ist in dem Futter drin?

Kommentar von Margotier ,

Soweit ich weiß gibt es von Hill's nicht eine einzige empfehlenswerte Futtersorte (weder für Katzen noch für Hunde): zu geringer Fleischanteil und fast überall ist Getreide etc. enthalten.

Zu den 85g-Beuteln hab ich das hier gefunden:

www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_dose/hills/beutel/365238

Ich persönlich würde ein Nassfutter vom Discounter ohne Getreide, pflanzliche Nebenerzeugnisse und Zucker jedem Hill's-Futter vorziehen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ja, auch Rossman Eigenmarke Winston bietet getreide- und zuckerfreie Sorten. Man muß halt lesen, was hinten draufsteht, und sich die passenden Sorten merken oder aufschreiben.

Antwort
von paranomaly, 81

Wie groß ist denn die Katze. Wenn eine Katze in jungen Jahren nicht gut zu fressen bekommt dann bleibt sie auch etwas kleiner.

Kommentar von Girlin ,

Sie ist schon kleiner als die Katzen die wir früher immer hatten... Aber auch für ihre grösse finde ich sie sehr dünn.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ne Katze mit einem Jahr darf schon sehr schlank sein. Wenn es eine eher kleine Katze ist, ist das auch nicht zu wenig Gewicht für das Alter. Vielleicht ist eine andere Katze ja etwas pummelig und deshalb kommt dir diese so dünn vor.

Antwort
von elfriedeboe, 70

Meine hat auch 2,5 Kilo und so dünn ist sie nicht, nur wenn du ihre Rippen siehst ist sie unterernährt!

Kommentar von elfriedeboe ,

Und meine hat nicht mal zwei Kilo gehabt! Machte mir auch sorgen

Antwort
von max2008, 92

Futter die zwingend die dazu meine Katze War auch ne weile sehr dünn aber ich habe für sie das richtige akten Futter gefunden irgendwann hat sie es gemerkt und jetzt ist sie schon etwas dickerer sie isst jetzt richtig viel auf einmal früher hatte mir für 2 wochen son 1000g Beutel gelangt jetzt ist der nach einer halben Woche weg

Kommentar von Girlin ,

Welches Futter benutzt du denn?

Kommentar von Bitterkraut ,

Futter die zwingend die dazu meine Katze

Was bedeutet denn dieser Satz? Und was ist ein "akten Futter"?

Und falls du mit einem 1000g Beutel Trockenfutter meinst, das ist das schlechteste, was man füttern kann, erst recht für ein untergewictiges Tier, das evtl. Stofwechselprobleme hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community