Frage von atlas196, 80

Meine Katze frisst und trinkt noch immer nicht, 5 Tage nach OP eines Dünndarmkarzinom.?

Es begann vor ca. einem Monat als mein Katerchen 8 Jahre alt, immer weniger fressen und trinken wollte. Am 25. Juli bin ich mit ihm zum TA. Er wurde kurz untersucht und geimpft. Die Katze sei gesund, hiess es und ich soll es mal mit anderem Katzenfutter versuchen, er wog noch 3Kg 200gr. Normalgewicht ca. 4Kg. 500gr. Ich probierte fast alle Sorten Katzenfutter, Aufbaupräparate, kochte Reis mit Geflügel, Spezial Tunfischpräparate, Leberbrotaufstrich, Butter, Rahm, usw. aber er nahm nichts zu sich. Seit dem 31. Juli frisst und trinkt er gar nichts mehr. Ich bin mit ihm wieder zum TA, jetzt wurde er gründlich untersucht, er bekam eine Infusion und musste 2 Tage dort bleiben. Es wurde ihm Blut abgenommen, er wurde geröntgt, alle Organe wurden untersucht, aber es wurde nichts gefunden. Jetzt bleibe nur noch eine Ultraschall Untersuchung des Bauchraums übrig, wurde mir gesagt. Am 8. Aug. fuhr ich fast durch die halbe Schweiz zu einem anderen TA um schnellstmöglich einen Termin für den Ultraschall zu bekommen. Das Resultat war, verdacht auf Dünndarmkrebs, der sich auch bestätigte. Am Mittwoch den 10. Aug. vormittags wurde mein kleiner operiert, den Tumor entfernt, Metastasen hat er keine. Am Samstag 13.Aug. also gestern konnte ich ihn wieder nach hause holen, sie gaben mir noch 10 Antibiotika Tabletten mit, wovon ich ihm 2pro Tag geben muss. Er wiegt jetzt keine 3Kilo mehr, frisst und trinkt immer noch nichts. Ich denke dass er schmerzen hat. Es ist so traurig. Ich gebe ihm jetzt Wasser in einer 20ml. Spritze, 2x20 ml. pro Tag direkt in den Mund, so dass er schlucken muss. Auf die gleiche weise gebe ich ihm 2x20ml. Convalescence Tiernahrung (eine vollwertige Tiernahrung die mir ein Bekannter gab) ein Pulver das in Warmen Wasser aufgelöst werden muss, so dass er wenigstens etwas im Magen hat. Ich bin am verzweifeln, ich habe angst dass er mir noch verhungert. Ausser das er etwas geschwächt ist ist sein verhalten eigentlich normal, er liegt viel an der Sonne, putzt sich, jagt gelegentlich grösseren Insekten nach, sucht oft die nähe zu mir und macht dann seinen Milchtritt auf meinem Bauch. Was könnte ich denn sonst noch tun ? Von meinem Tierarzt bekam ich keine Tipps was ich machen könnte, falls er nichts zu sich nimmt.

Antwort
von elfriedeboe, 35

Immer wieder versuchen ihn etwas zu geben und wenn wirklich nicht geht zum Tierarzt mit ihm der kann in eine Infusion geben das er alle Nährstoffe bekommt, ich musste zwei Wochen jeden zweiten Tag fahren, und meine hatte keine Op !

Kommentar von atlas196 ,

Er bekam schon zweimal während zwei tagen eine Infusion, aber er frass und trank nichts, weder beim TA noch zu hause. Nach dem mein TA das herausoperierte Tumorgewebe untersuchen liess, hat sich nun herausgestellt, dass er ein Malinges Lymphom und eine Lymphatische Leukose hat. Es ist eine bösartige (malinge) Tumorerkrankung, bei einer Lymphatischen Läukemie käme es zu einer unkonntrolierten klonalen vermehrung der Krebszellen, es müsse davon ausgegangen werden, dass bereits vor der Diagnosestellung überall im Körper Tumorzellen vorhanden waren, bei einer Heilung bestünde in hohem Mass die Gefahr von (Rezidiven) = zurückkommen der Metastasen. Es sei die häufigste Tumorerkrankung bei Hauskatzen.

Während ich hier schreibe kommen mir schon wieder die Träne, es ist so traurig. Mittlerweilen ist er so geschwächt, er kann gerade noch auf das Bett springen, wo er wie früher, neben meinem Kopfkissen liegt. Ich werde ihn morgen zum Tierarzt bringen und ihn von seinem Leiden zu erlösen. Ich werde dich so vermissen, mein lieber kleiner, mit deinen so süssen Karakteristischen eigenschaften.

Antwort
von miezepussi, 36

Zerkleinere / zerdrück das Nassfutter mit einer Gabel, gib es in die Spritze und in den Mund spritzen, so dass er schlucken muss.

 Hab ich mal mit meiner Katze nach einer zahn-OP gemacht. Die wollte nichts mehr fressen. Als sie es kapiert hatte, kam sie angelaufen, wenn ich die spritze in der Hand hatte

Antwort
von KatzenEngel, 45

Dann geh bitte zu einem andern Tierarzt mit der Mieze!

Alles Gute für Deine Samtpfote :)

Antwort
von CandyX, 38

Tierarzt... Wäre eine gute Idee😒

Kommentar von atlas196 ,

ja vielen dank für die hilf und geistreiche Antwort. Sie kommt direkt vom Tierarzt und es ist auch Wochenende und morgen ist auch ein Feiertag bei uns. übrigens war die Idee und die Hoffnung das sie in gewohnter Umgebubg eher zu fressen beginnt.

Kommentar von CandyX ,

Sorry, vllt. war ich jetzt ein bissl unfreundlich😂 Aber trotzdem, es gibt auch Notdienste bei den Tierärzten☺

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten