Frage von Mell666, 158

Meine Katze (3) beißt beim Streicheln in meine Hand. Woran kann es liegen?

Wir haben Lizzy als 12 Wochen altes Kätzchen bekommen. Wie sich später herausstellte aus einer Überzüchtung. Auch war sie nicht resozialisiert. Bei jedem etwas lauterem Geräusch zuckt sie zusammen und verschwand ins Schlafzimmer. Wir konnten sie streicheln und mit ihr schmusen, aber weder blieb sie auf unserem Schoss, noch auf dem Arm. Außer 4 verschieden Pfötchen (ein Zeh musste amputiert werden) wurde eine leichte Form von Autismus beim Arzt festgestellt. Lizzy bekommt seit einem Jahr Zylkene und ist selbstsicherer geworden und hat kaum noch Angst vor Lärm. Andere Menschen allerdings meidet Sie bzw. verlässt schnell den Raum. Sie hat einen immer gleichen, geregelten Tagesablauf mit schmusen, spielen und feste Essenszeiten. Seit kurzem, wenn ich sie an der Stirn oder am Hals streichle (eigentlich mag sie es an diesen Stellen besonders gern) beißt sie zu und lässt nicht mehr los. Das tut richtig weh! Wir können uns dieses Verhalten nicht erklären, zumal sie ein paar Minuten später wieder ganz friedlich ist. Weiß jemand einen Rat???

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Samika68, 70

Was für junge Katzen beim Spieln noch in Ordnung ist, ist für erwachsene Katzen nicht mehr lustig.

Eine Katze an der Stirn zu berühren kann als Drohung aufgefasst werden.

Ist Lizzy denn eine reine Wohnungskatze? Für mich klingt es ein wenig so, als ob sie nicht vollständig ausgelastet ist. Das Zupacken und beißen kann eine heftige Form des Spielens sein.

Wenn die Katze aber auch in ruhigen Situationen dieselben Berührungen immer wieder als unangenehm empfindet, können natürlich auch Schmerzen dahinter stecken - ist schwierig einzuschätzen.

Vielleicht forderst Du Lizzy mit neuem Spielzeug heraus - ein Federhandschuh oder Laserpointer (bitte absolut gewissenhaft einsetzen, dem Tier niemals in die Augen leuchten!) - damit kannst Du sie eventuell auspowern.

Alles Gute für die Fellnase!

Kommentar von Mell666 ,

Erst einmal vielen Dank für die ausführliche Antwort. Lizzy ist eine reine Wohnungskatze. Sie ist nicht meine erste Katze (hatte 10) aber die erste, die an Autismus leidet und überzüchtet ist. An der Stirn und am Hals lässt sie sich besonders gerne streicheln. Aber was wirklich sein kann, ist das sie nicht genug ausgepowert ist. Ich habe immer etwas Angst Lizzy zu überfordern. Wegen ihrer krumm gewachsenen Zehen kann sie nicht so gut laufen. Spielzeug ist reichlich vorhanden. Dann werde ich gleich heute damit anfangen Lizzy beim Spielen etwas mehr zuzumuten.

Kommentar von Samika68 ,

Lizzy wird Dir schon zu verstehen geben, wenn sie "genug" hat ;-)

Kommentar von Mell666 ,

Danke nochmal! 💐
Ich wünsche Dir ein schönes und sonniges Wochenende 😺☀️😊

Kommentar von Samika68 ,

Ebenfalls ;-)

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 53

Ich denke mal, da Deine Katze anscheinend keinen Kumpel hat, kann sie ihre Kraft beim Beissen nicht richtig einschätzen.

2 von meinen Katzen beissen auch öfter mal, wenn sie gekrault werden, allerdings nie so, dass es schmerzt. Das ist ein Kuss nach Katzenart.

Auch meine Katzen meiden fremde Menschen und das wurde ihnen von ihrer Mutter beigebracht, die auf der Strasse gross wurde und anscheinend mal nicht so gute Erfahrungen mit uns Zweibeinern hatte. Heute schmust sie allerdings gerne und lässt sich auch von manchen Leuten anfassen, die sie nicht, oder erst kurz kennt. Das sind meist Leute, die selber Katzen haben und die mit ihnen umgehen können.

Es muss also nicht sein, dass Deine Katze zu jedem Fremden geht.

Allerdings finde ich komisch, dass sie erst seit kurzem beisst und würde aus dem Grund mal nen Tierarzt befragen. Es könnte sein, dass sie Schmerzen hat und da Katzen stumm leiden, erkennen wir so etwas erst, wenn sie sich anders als normal verhält.


Kommentar von Mell666 ,

Lieben Dank für Deine Antwort. Lizzy ist regelmäßig beim Tierarzt in Behandlung. Einen Kumpel hat sie Aufgrund ihrer Erkrankung auf anraten der Tierärztin keinen. Sie ist jetzt 3 Jahre alt und bleibt nur  bei meiner Frisörin mit im Raum und das erst seit 4 Monaten. Lizzy vertraut nur meinem Mann und mir. Sie leckt und ab und blinzelt mit uns. Ich denke, das ich sie vielleicht wirklich zu sehr in Watte gepackt habe. Heute Abend werde ich versuchen etwas mehr Power ins Spielprogramm einzubauen. Ich bin gespannt.

Kommentar von maxi6 ,

Das kann evtl. etwas bringen. Nimm aber sofort Deine Hände weg, wenn sie anfängt zu beissen und gib dabei ein energisches "Nein" oder "aus" von Dir. Das solltest Du jedes Mal wiederholen, immer mit dem gleiche Wort, wenn Deine Katze wieder beisst.

Antwort
von LiselotteHerz, 62

Ich würde mit dieser Katze zu einer Tierhomöopathin gehen. lg Lilo

Kommentar von Mell666 ,

Hallo Lilo, eine Erklärung zu deiner Antwort wäre nett!

Antwort
von agdztwjf, 45

Meine katze macht das auch und die ist 7. Bei ihr ist das so eine Art herumalbern. Ich streichle sind und dein beisst sie mich leicht in den Arm

Kommentar von agdztwjf ,

Bei ihr ist es nicht wirklich fest aber geh doch mal zur sicherheit zu einem Tierarzt

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community