Frage von Elliundlilly, 42

Meine Jack russell Hündin (6 Monate alt) macht ins Haus. Was tun?

Sie ist eigentlich stubenrein, doch seit neustem setzt sie überall ihr Häufchen hin. In unser Wohnzimmer, auf den Balkon, etc. Sogar meinem Opa hat sie sofort auf den Teppich gemacht obwohl sie schon oft dort war und nie Probleme gemacht hat. Ich weiß nun nicht mehr weiter. Sie hat bei mir jederzeit die Möglichkeit in den garten zu gehen und dort zu machen was sie auch regelmäßig tut und trotzdem macht sie es plötzlich im Haus was früher nie vorgekommen ist. Raustragen sobald sie es macht hat auch nicht geholfen. Hat jemand einen Ratschlag wie ich das in den Griff bekomme?

Antwort
von Bitterkraut, 33

Wie oft am Tag kotet sie denn? Wie sieht der Kot aus? Ist sie läufig? macht sie nur Häufchen oder pinkelt sie auch ins Haus?

Wende dich bitte zuerst an einen Tierarzt.

Kommentar von Elliundlilly ,

Sie kotet circa 2-3 mal am Tag. Der Kot sieht ganz normal aus also sie hat keinen Durchfall oder Sonstige Auffälligkeiten... Läufig war sie noch nicht. Sie hat bis jetzt nur Häufchen in unser Haus gemacht, bei meinem Großvater jedoch gepinkelt. Danke für den Tipp ich wusste nicht das ein Tierarzt bei dem Problem helfen kann!

Kommentar von Bitterkraut ,

Wenn sie läufig ist, wäre das ganz sicher ihre erste Läufigkeit. ig, Kleine Hunde werden schneller reif und früher läufig. Ich hab nicht so die Erfahrung mit Hündinnen, aber mit 6 Monaten könnte sie läufig geworden sein.

Ja, bitte stell sie mal einem TA vor, ob er helfen kann weiß man nicht, aber es kann durchaus organische Ursachen haben. ein Hormnschub druch eine Läufigkeit kann auch dazu beitragen, daß der Hund ungewohntes Verhalten zeigt, bzw. einen Rückfall, was die stubenreinheit angeht.

Bis du weißt, was los ist, spiel das alte Welpenspiel, draußen loben und drin ohne schimpfen oder dergleichen einfach wegmachen. Der Hund macht das nicht, um dich zu ärgern, das weißt du ja sicher. Für den ist es genauso unangehem, wie für dich.

Alles Gute.

Kommentar von Bitterkraut ,

PS: Du solltest sie nicht einfach in den Garten lassen, zum lösen, sondern das Gundstück verlassen, Gassi gehen zum lösen. Du solltest dabei sein, damit du auch loben kannst. Mit dem Garten ist das so eine Sache, für Hunde gar nicht so einfach, drin und draußen klar zu unterscheiden, weil wir Menschen ja im Sommer unser "drin" gern auf den Garten erweitern.

Kommentar von Elliundlilly ,

Alles klar das mit der Läufigkeit könnte stimmen! Dankeschön :)

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 20

in den garten gehen ersetzt keine gassirunden!

hunde muessen mind 2-3 am tag groessere gassirunden ausserhalb von haus und garten drehen.

ansonsten wende dich bitte an einen tierarzt!

Kommentar von Elliundlilly ,

Stimmt das ist in der Frage wohl nicht erkennbar, aber selbstverständlich gehe ich 3 mal täglich eine große Runde mit ihr in den Wald. Ich meinte nur dass wir ihr immer erlauben zur not in den garten zu machen was sie auch monatelang angenommen hat. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten