Frage von yatoliefergott, 63

Meine internetfreundin brauch schnell Hilfe :(?

Ihr Kaninchen hat fliegenmaden. Ich hab sie sofort beraten wegen stall und so, weil mein Kaninchen das letztens auch hatte. Morgen will sie unbedingt zum Tierarzt, aber ihre Eltern sind strikt dagegen weil sie kein Geld ausgeben wollen, falls es eingeschläfert werden muss und alleine traut sie sich nicht. Was würdet ihr in der Situation tun und was empfehlt ihr? Bitte kommt jetzt nicht mit Kommentaren wie "das hätten sich ihre Eltern vorher überlegen sollen", denn das ist gerade nicht hilfreich.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von satinth, 36

Hört sich blöd an hilft aber, deine Freundin soll Fliegen spray nehmen und das Kaninchen ganz dicht ins Fell wo die Fliegenmaden sind besprühen am besten die Augen Nase Mund mit einem Tuch solange abdecken wie Sie sprüht. Und wenn Sie es richtig besprüht hat sind die Viecher nach ca.2 Std. Tot. Ansonsten nochmal wiederholen und der Käfig muß richtig gereinigt werden. LG

Kommentar von monara1988 ,

Hört sich blöd an

.... ist es auch.

Man sprüht nicht irgendso ein Fliegenspray aauf Kaninchen! -.-
Vorallem ist es damit noch lange nicht getan, vorallem wenn die Fliegenmaden sich schon in das Tier gefressen haben!

Das Tier bzw die Tiere müssen zum Tierarzt und auch innerlich behandelt werden!

Kommentar von satinth ,

Hallo monara , ich habe es selbst schon getan sicherlich ist es nicht schön aber das ist was hilft und ich habe diesen Tipp selbst von einen Tierarst bekommen und wenn die Maden tot sind macht man Waserstoffperloxid 3 Proz. über eventuell offene Wunden zum ausschäumen. Ach mit wenig Geld kann mann ein Tier sehr gut helfen . LG

Antwort
von antnschnobe, 30

Bitte kein x-beliebiges Insekten-Gift ans Kaninchen sprühen!!!!

Sie kann den Tierarzt fragen, ob sie die Rechnung auf Raten abbezahlen kann.

Das Kaninchen muss behandelt werden, der Tierarzt wird's auch tun. Nur soll sie im Vorfeld das Finanzielle mit dem Tierarzt regeln.


Antwort
von TeddyONLY, 44

Deine Internetfreundin muss allen Mut packen und selbst zum Tierarzt gehen auch ohne Zustimmung der Eltern, wenn die Eltern danach darauf zurückkommen muss sie ihren Eltern sagen das sie ihr Kaninchen liebt und das es ihr sehr wichtig ist.

Kommentar von yatoliefergott ,

hab vergessen zu erwähnen, dass sie kein Geld hat..

Kommentar von TeddyONLY ,

Der Tierarzt ist gezwungen zu helfen.

Kommentar von Ostereierhase ,

Nein, ist er nicht. Die meisten werden eine Behandlung nicht verwehren, aber wenn Tierbesitzer nicht genug Geld haben, um ein Tier behandeln zu lassen, muss er darauf nicht eingehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community