Frage von mari34, 78

Meine Hündin friert ständig. Wie sieht es mit Hundekleidung aus?

Hallo, wir haben eine 1Jahre alte Jackrussel-Chihuahua Mischlingshündin. Diese hat draußen beim Spielen oder Spazieren gehen keinerlei Probleme mit kalten Temperaturen, da geht sie sogar sehr gerne raus und spielt im Schnee. Drinnen allerdings friert sie sehr oft, wenn sie nicht zugedeckt ist. Allerdings kann ich sie nicht ständig zudecken, da sie einem immer hinterherläuft, wenn man z.B. am aufräumen ist usw. und sie will sich neben einem legen. Dann fängt sie oft an zu zittern und versucht sich so nah wie möglich an einem ranzulegen. Da stellt sich die Frage ob es ratsam wäre ihr etwas überzuziehen. Was haltet ihr von Hundekleidung?

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 45

Daß ein Hund drin friert und draußen nicht, ist nicht normal.

Das Zittern muß nicht zwingend bedeuten, daß die Maus friert. Manche Hunde zittern auch aus Aufregung. Du schreibst, sie will Dir ständig nachlaufen. Auch das kann darauf hindeuten, daß sie ein Problem hat.

Ich an Deiner Stelle würde würde die Maus mal von einem Tierarzt untersuchen lassen, und wenn da alles in Ordnung ist (Blutdruck etc), dann würde ich mir Hilfe bei einem guten Hundetrainer suchen.

Ich bin mir ziemlich sicher, daß das Problem Deiner Maus irgendwo in Eurem Zusammenleben zu finden sein wird, daß sie irgend welchen Streß hat, den Du ihr nehmen kannst.

Expertenantwort
von jww28, Community-Experte für Hund, 34

Hi geh lieber mal zum Tierarzt und wenn der nix findet zu einen kompetenten Hundetrainer. Das Zittern drin wird eher krankhaft bedingt sein oder sie ist nervös aus irgendeinen Grund zB aus psychischen oder körperlichen Stress. Das wird eher Nervenzittern, Muskelzittern sein, nach deiner Beschreibung würde ich denken das der Hund sehr unsicher ist, die Kontrolle verliert wenn du den Raum wechselst und dann zittert als Übersprungshandlung. Sie hört ja auf wenn du sie zudeckst, es verwirrt sie nur wenn du stehen bleibst und sie sich zu dir legen muss, weil sie nicht weiss was sie sonst machen soll. Da liegt dann einiges im Argen, ist mal irgendwas im Haushalt passiert, was sie sehr geschockt hat? Oder hast du sie mal ausgeschimpft weil was kaputt gemacht hat oder sonst wie nicht direkt bei dir war? Hast du ihr beigebracht wo sie in der Wohnung liegen soll?  

Antwort
von Flauschy, 43

Einer meiner Hunde ist auch eine kleine "Frostbeule". Draußen bekommt er sobald die Temperatur unter 5 Grad fällt einen Mantel an. Er ist mit 30 cm Schulterhöhe auch recht bodennah.

Wenn er drinnen zittert ist das aber Aufregung weil im Haus ist es ja nicht kalt. Ich würde bei deiner Hündin wenn sie drinnen zittert auch eher davon ausgehen, dass sie aufgeregt ist. Es wird ja bestimmt bei dir geheizt sein, oder?

Ich würde mit der Hündin kuscheln wenn sie Körperkontakt sucht. Das nennt sich Kontaktliegen und dadurch baust du Bindung zu ihr auf.

Antwort
von DevilsLilSister, 41

hey, also ich finde Hundekleidung generell nicht verkehrt, solange man seine Hunde nicht wie Puppen behandelt und es wirklich nur anzieht wenn es kalt ist und sein muss. Also im Grunde geht das schon.

Ich finde es nur sehr seltsam das du sagst draußen friert sie nicht (kann natürlich sein, weil sie sich da viel bewegt und rennt evtl.) und drinnen fängt sie zu zittern an. Chihuahuas zittern ja sowieso schon von Natur aus meist bissl auch wenn ihnen nicht kalt ist.

Du kannst es ja mal ausprobieren mit nem Hundepullover, dann siehst du ja ob es aufhört, ansonsten würde ich mal schauen ob sie vll. im Haus irgendwas anderes stören könnte. 

Viel Glück :)  LG

Kommentar von mari34 ,

Danke für die Antwort :)

ja draußen ist sie eben die ganze Zeit am rumrennen, spielen usw., da sie ja doch sehr aktiv ist, dann wird ihr nicht so schnell kalt, auch wenn sie drinnen am spielen ist macht es ihr nichts, aber sobald sie dann doch mal schlafen will oder sich einfach so hinlegt, wird ihr schnell kalt.

Antwort
von brandon, 38

Bist Du Dir sicher das das zittern vom frieren kommt oder könnte es auch andere Ursachen haben.

Manche Hunde zittern z.B. auch weil sie krank oder nervös sind oder sie Angst haben.

Ich würde Dir eine Rotlichtlampe empfehlen aber da Du schreibst das der Hund Dir überall nachläuft hat das wohl keinen Sinn.

Du könntest ihr aber auch beibringen das sie auf ihrem Platz bleibt wenn Du es sagst.

LG

Antwort
von dogmama, 35

Was haltet ihr von Hundekleidung?

da gehen die Meinungen sicherlich stark auseinander.

Aber wenn der Hund so friert wie Du beschreibst, dann zieh ihm halt ein Wollmänntelchen über und gut ist. Die Meinungen anderer Leute sollte dazu doch eher zweitrangig sein.

Antwort
von celaenasardotin, 38

Also ich finde es kommt immer drauf an warum man das Tier anzieht. Aus modischen Gründen finde ich es Tierquälerei, wenn man dem Tier damit das Leben erleichtert , so wie es bei dir der Fall wäre , ist es total okay. Probiere es doch einfach mal aus und schau dann , ob es besser wird. Vielleicht ist ihm auch nicht kalt , sondern er hat ein anderes Problem , dann am Besten mal zum Tierarzt gehen

Expertenantwort
von inicio, Community-Experte für Hund, 29

wenn der hund drinnen zittert ist das eher ein zeichen von schmerzen... gehe bitte als  erstes zum tierarzt und lasse ueberpruefen, dass dem hund nix fehlt...

bei kleine kurzhaarigen hunden kann man bie grosser kaelte einen wetterschutz verwenden-aussen wind und wasserfest/innen aus wolle/fleece

ich bin sicher der hund friert nicht drinnen, sondern ist entweder sehr erregt oder irgendwie krank...

Antwort
von wotan0000, 19

Ein Hund zittert auch vor Aufregung.

Einen Hund drinnen anzuziehen ist Quatsch.

Antwort
von monjamoni, 8

Das ist ok, aber bitte kauf nicht irgendein dünnes Röckchen oder so sondern dann auch was richtiges.

Und das ihr draußen nicht kalt ist und dafür drinnen finde ich schon komisch...
Warst du schonmal beim TA damit?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten