Frage von sineu, 72

Meine Hündin 7 Monate alt bellt wenn sie Aufmerksamkeit haben möchte.Wie verhalte ich mich richtig?

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 55

Also ich hatte bei meinem Welpen genau das selbe Problem in der Wohnung.

Und weiß Gott das war nicht lustig das quietschige Welpen bellen.

Also wie viele hier schreiben ignorieren, ignorieren ignorieren. Kein angucken , kein drauf eingehen, keine Kommunikation, kein garnichts.

Da so Bell Szenarien bei uns damals auch so 10 min und länger gedauert haben. Und ich wirklich dachte meine Liebe und freundliche Nachbarschaft steinigt mich gleich.

Habe ich mir da was einfallen lassen. Sowie das Gekläffe los ging. Bin ich zum Kühlschrank habe eine Wiener Wurst raus geholt (habe ich extra für Situation gekauft)

Klar Hund kam bellend hinterher. Ich nahm die Wurst ging wieder ins Wohnzimmer, Hund bellend hinterher. Setzt mich biss ab, Hunde bellte. Du brauchst du eine Engelsgeduld.

Hund meinte ich belle mal noch weiter und vielleicht gibt sie mir dir Wurst ja.

Dann wurde nach 5 min bellen , dann winseln, aus winseln wurde dann ein Riesen Seufzer "schnuff brumm " und letzendes lege er sich vor mir hin.  

Genau da hat er eine halbe Wiener bekommen. Das ganze habe ich 4-5 x gemacht. Dann hat er gemerkt bellen bringt da rein garnichts.
Seid dem kein bellen in der Wohnung, weder beim klingeln noch bei Geräuschen im Hausflur.

Antwort
von MiraAnui, 69

Komplett ignorieren. Nicht ansehen, nicht ansprechen, kein Nein, kein genervten seufzen, nix. Das Bellen und der Hund gibt es nicht.

Selbst wenn du genervt seufzt, merkt dee Hund du hörst ihn und macht weiter.

Sobald er ruhig ist wird er beachtet.

Antwort
von xttenere, 72

das kann meiner auch ( 1 Jahr alt ). Ich wende mich dann ab, und ignorier ihn einfach. Nach ein paar Minuten legt er sich wieder hin, und wird ruhig.

Antwort
von summer976, 40

Was hast du denn für einen Hund? (Rasse)

Vielleicht ist dein Hund auch nicht ausgelastet und verlangt deswegen die ganze Zeit deine Aufmerksamkeit. Ein junger Hund ist ein richtiges Energiebündel. Probiere es doch mal aus, wenn du ihn mal richtig auslastet. Dann wird er kaputt sein und froh sein, wenn er Zuhause seine Ruhe hat.

Wenn er trotzdem wieder anfängt dich anzubellen, würde ich dir raten ihn auf seinen Platz zu schicken, wenn es nicht ausreicht, dass du ihn ignorierst. Du solltest allerdings nicht auf ihn eingehen und dann anfangen mit ihm zu spielen. Erst wenn er ruhig irgendwo liegt, kann du zu ihm gehen und dich mit ihm beschäftigen. Irgendwann wird er es verstehen, dass es nichts bringt dich anzubellen.

Antwort
von adventuredog, 52

mal überlegt, ob sie dir etwas mitteilen möchten?!

und du einfach nicht verstehst? sie deswegen deutlicher wird und bellt.

Möglicherweise verlangt sie nach frischem Fleisch und fleischigen Knochen anstatt dem langweiligen und krankmachenden Normalohundefutter.... 

nee Scherz. Überlege mal wann und in welchen Momenten sie so "austickt" was tust du dann gerade? versuche es gar nicht erst soweit kommen zu lassen, lenke sie mit Spielzeug ab, schicke sie auf ihren Platz. Vorher eben. 

Falls zu dich ankläfft: Befördere sie nur mithilfe deiner  Körpersprache nach draussen oder in einen anderen Raum/Flur. Man darf seinem Hund aber auch mal energisch ansprechen, der ist zwar süß aber nicht aus Zucker ;-)

Antwort
von alarm67, 62

Zunächst nicht reagieren, sonst weiß Hund ja, dass es funktioniert und wird das immer wieder so machen.

Wenn es mit dem Bellen schlimmer wird, musst Du gegensteuern!

Kommentar von sineu ,

Danke erst mal , ich habe sie ignoriert, aber sie bellt dann immer länger ,wenn ich ihr Aufmerksamkeit schenke dann hatt sie gewonnen😯

Antwort
von bartman76, 47

Den Hund ausreichend beschäftigen. Aber wann das ist, gibst du vor.

Antwort
von Bernerbaer, 59

Vollkommen ignorieren.

Sobald du reagierst hat sie "gewonnen". Es dauert zwar einige Zeit und ist auch anstrengend / nervig aber es bringt auf Dauer mehr als ständig "Nein", "Ruhig" oder sonst was zu brüllen und vor allem auf lange Sicht schont es die Nerven. 

Kommentar von sineu ,

Danke auch dir erstmal ,aber in der früh oder spät am Abend sie ignorieren fällt sehr schwer bezüglich der Beschwerden im haus

Kommentar von MiraAnui ,

Dann hättet ihr es erst garnicht soweit kommen lassen. So ein Verhalten kommt ja nicht von heut auf morgen.

Kommentar von Bernerbaer ,

Natürlich fällt das schwer aber ihr müsst entscheiden lieber jetzt aber hoffentlich nur für kurze Zeit (am besten mit den Nachbarn reden) oder das Theater Tag täglich auf wahrscheinlich sehr lange Zeit.

Das ganze kannst du immer trainieren auch außerhalb wenn sie Aufmerksamkeit haben möchte. Das Training/Ergebnis ist nicht ortsgebunden.

Antwort
von AlderMoo, 50

Am besten rumdrehen und weggehen. Das Bellen wird durch dieses Ignorieren (völlig ohne jegliche erkennbare Reaktion Deinerseits) schnell weniger werden. Das ist zwar ein zunächst nerviger, aber Erfolg versprechender Weg.


Antwort
von fragenzeugs, 60

Du musst ihr beibringen das sie nicht mehr kläfft. Gib ihr einfach keine Aufmerksamkeit wenn sie das tut. Dann hört sie auf.

Antwort
von SoLaLove, 32

Am besten überhaupt keine Aufmerksamkeit schenken wenn er das macht
Am Anfang wird er nicht aufhören aber wenn er merkt das es nichts bringt zu Bellen dann hört er auf

Antwort
von wotan0000, 33

das Bellen ignorieren und weggehen.

Antwort
von pipepipepip, 43

Wenn sie bellt nicht beachten und wegdrehen. Wenn sie ruhig ist wieder umdrehen ggf. Loben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten