Frage von dreamkeeper, 74

Meine Hoden "ziehen" etwas, was tun?

Ich bin 15 Jahre alt, seit ein paar Tagen habe ich ein Problem mit meinen Hoden, sie ziehen etwas, habe auch mit meiner Mutter darüber geredet und sie meinte dass das normal sei und wenn es wirklich schlimmer ist, zum Arzt. Aber aus irgendeinem Grund möchte ich nicht sofort zum Arzt, zerbreche mir aber trotzdem ob ich evtl. Hodenkrebs haben könnte, oder gar impotent sein könnte haha ich hoffe nicht:D Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Antwort
von BBTritt, 30

Impotenz wäre, wenn du keine Erektion mehr bekommst. Da das offensichtlich nicht der Fall ist, kannst du dir diese Sorge schon mal vom Hals schaffen, stimmt's?

Diese Schmerzen sind in der Pubertät nicht ungewöhnlich, meist sind das Wachstumsschmerzen und kein Grund zur Sorge.

Antwort
von Vicursiv, 32

Fernsiagnosen sind schwierig. Wenn das ziehen dich stört und nach ein paar Tagen nicht von selber weggeht, würde ich einen Arzt aufsuchen. Lieber einmal zuviel zum Arzt gehen, als einmal zu wenig.

Antwort
von JanRuRhe, 40

Es könnten Wachstumsschmerzen sein oder die Nachwirkungen eines Tritts oder eine langen Fahrrad-Tour.
Wenn es in ein paar Tage nicht weggeht kannst solltest du zum Arzt gehen - auch wenn es nur zur eigenen Beruhigung ist.

Antwort
von Mikromenzer, 37

Der einzige, der dir in diesem Fall weiterhelfen kann ist ein Arzt.

Antwort
von hauking, 20

Wenn du oft am Tag Sex hast, bei dir wohl eher selbstbefriedigung, können die Hoden leicht " ziehen ". Ist aber nichts wildes, lass für die nächsten Tage gut sein. Montag ab zum urologen

Antwort
von Dotter1981, 28

Damit sollte man nicht spaßen, ab zum Urologen, und zwar sofort! Könnte eine Hodenverdrehung sein, und die kann tatsächlich unbehandelt zu Impotenz führen.

Kommentar von dreamkeeper ,

Muss es unbedingt ein Urologe sein? Ich würde gern so schnell wie möglich irgendwo Hilfe auftreiben und da heute Samstag ist hat heut nur das Krankenhaus auf, geht die Notaufnahme auch?

Antwort
von fox02, 17

Quatsch. Also sollte es in 2-3 Tagen nicht weg sein, einfach zum Urologen gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten