Soll ich meine Hobbys in den Lebenslauf schreiben? Und wie soll ich es formulieren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Hobbies gehören auf jedenfall in den Lebenslauf. Habe ich selber erfahren müssen. Habe diese einmal rausgelassen, weils nicht mehr gepasst hat und wurde beim Gespräch gefragt ob ich keine Hobbies habe ;) Ist also aufgefallen.
Formulieren könntest Du "In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit der Fotografie und dem erlernen von Fremdsprachen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peachesx3
06.03.2016, 18:50

Ok , danke. Aber im Anschreiben wird es sehr knapp. Muss man es unbedingt ausschreiben?

0

Ja, das sind interessante Hobbies, besonders wenn du Abschlüsse oder Ähnliches hast oder schon an einer Ausstellung teilgenommen hast!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an für was du dich bewirbst. Qualifiziert dich dein hobby in irgendeiner weiße für den Job so das du besser dastehst wie andere Bewerber? Wenn ja dann schreib sie rein, wenn nicht kannst du sie weg lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peachesx3
06.03.2016, 17:58

Naja es ist ein Bürojob. Und die vom Arbeitsamt meinten für die Ausbildung würden sie Hobbys reinschreiben , aber ich weiß nicht ob das nur für aktive Sachen wie Sport gilt. Könnte sein. Danke.

0

wenn es in irgendeinem moeglichen zusammenhang mit dem job steht, ist es interessant.

fremdsprachen erlernen ist sicherlich etwas, das man erwaehnen kann:

"privat interessiere ich mich fuer das erlernen von sprachen ..."

wenn du VHS etc. gemacht hast, hast du ja sicher auch einen nachweis darueber. den kannst du auch als kopie beifuegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peachesx3
06.03.2016, 18:01

Habe ich leider noch nicht aber ich plane es für die Zukunft. Ich beschäftige mich selber mit Fachliteratur schon eine Zeit lang, da es bei Japanisch kaum gute Stellen zum lernen gibt (und Sprachschule ist sehr teuer). Ich bewerbe mich auch bei japanischen Unternehmen, deswegen überlege ich. Aber ich hab noch keine Qualifikation, deswegen auch nur unter Hobby.

0

Och doch, das kann schon ganz interessant sein für deinen späteren Arbeitsgeber.
Schreib doch einfach: "Zu meinen Hobbys gehört die Fotografie, sowie das Erlernen von Fremdsprachen (hier kannst du ja eventuell auch Beispiele angeben), welches sowohl durch meine schulische Ausbildung als auch durch Selbststudium erfolgt" .
Oder : "In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit dem Fotografieren und ich lerne verschieden Fremdsprachen, wie... "

Viel Glück
LG 😀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Josi120699
06.03.2016, 18:01

Also wir haben zumindest damals gelernt, das wir jegliche Hobbys mit rein schreiben. Und selbst, wenn deine Hobbys nun nicht im direkten Zusammenhang mit dem Job stehen, kann es ja sein, dass du Glück hast und sich dein späterer Chef auch fürs Fotografieren interessiert. Das macht dich natürlich sympathisch 😉

0
Kommentar von peachesx3
06.03.2016, 18:03

Ja könnte sein. Aber muss es ins Anschreiben? Meines ist schon propenvoll xD

0
Kommentar von Josi120699
06.03.2016, 21:35

Du kannst die auch in den Lebenslauf schreiben 😊

1

Ja.

Genau wie Sie es hier schreiben, "Fotografie, Fremndspachen lernen". Bavo, gut ausgedrückt !

Kurz halten, Telegrammstil, unten im Lebenslauf, unter "Sonstiges : " Sportarten und aktive Beteiligung an Vereinsleben / sozialem können da gut sein. Jedoch Briefmarken sammeln weniger ;-) .

Auch das Bewerbungsschreiben kurz halten, 1/2 Seite, so in der Art :

Guten Tag ! Ich will. Beiliegend mein Lebenslauf (oder Ausbildung). Ich lerne schnell. Einarbeiten. Produkiv. Es würde mich freuen. In Erwartung/Aussicht Ihrer Einladung zu Unterredung.

Latürnich nicht ganz so "brutal". Jedoch kurze Sätze machen. Kommas vermeiden. Keine Schachtelsätze stricken. Keine verschönernde Worte noch Superlativen. So wenig wie möglich Adjektive noch Adverben. "Hemmingway". Knallhart. Effizient. Bevor man's abschickt, von einer Vertrauensperson durchlesen lassen.

Und per Telefon nachhaken, etwa drei Tage nachdem der Schriebs dort angekommen sein müsste. Montage und Freitage vermeiden. : Da sind oft Versammlungen. Da haben Leute oft Wichtigeres zu tun, um den Laden am Laufen zu halten.

Guten Mut ! Mit besten Grüßen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung