Frage von toneRing, 37

Meine Haut lässt sich ab"kratzen"?

Ich creme im Winter gerne mal meine Haut ein bevorzugt meine gesichtshaut und wenn ich da mit dem Finger drüber gehe oder reibe fühlt es sich an als würde sie sich schälen. Da kommen dann so kleine "hautwürstchen" runter. Ich hab normale Haut keine pickel oder rötungen. Hat das noch wer? Woher kommt das? Zu viel creme?

Antwort
von sonnymurmel, 22

Das ist ein bekanntes "Winterproblem".........

Vielerorts, ob in Wohnungen, Arbeitsräumen oder Kaufhäusern sorgen
Heizungen für wärmende Temperaturen, aber auch für trockene Luft.

Typisch für den Winter: Trockene Luft in Innenräumen, draußen Frost.
Derartige Bedingungen sind für die Haut Strapaze und Herausforderung.

Für die regelmäßige Hautpflege im Winter sind Fett- und Feuchthaltefaktoren wichtig. Damit kann die Haut vor dem Austrocknen bewahrt und vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt werden.

Eine Tagespflege sollte deshalb im Herbst und Winter mehr Fett enthalten als im Sommer.

Fettreiche Cremes auf Wasser-in-Öl-Basis, kosmetische Hautöle oder eine
besonders lipidhaltige Creme auf Öl-in-Wasser-Basis sind am besten
geeignet, die Haut in der kalten Jahreszeit zu pflegen.

Die Pflege sollte individuell auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt werden.

Quelle: google

Antwort
von AliceArts, 18

Ich schätze mal das die creme sich als 'schicht' auf deine haut setzt da deine Haut schon genug von ihr aufgenommen hat. Die creme trocknet dann und lässt sicht ''abkratzen'' versuchs mal mit ein bisschen weniger creme :)

Antwort
von railan, 14

Das ist die Spachtelmasse - ähm die Creme...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten