Frage von Dunameitor, 48

Meine Hände tun beim Training weh?

Ich kann das Muskelversagen nicht erreichen. Ich hebe ein moderat Gewicht beim Training, nicht so viele Wiederholungen aber, weil meine Hände sich erst ermüden, als der Zielmuskel. Hat es was mit dem Blutdruck zu tun? Ich bin 17 Jahre alt. Männlich.

Expertenantwort
von GuenterLeipzig, Community-Experte für Training, 16

Fehlende Griffkraft ist oft ein Killer für andere Übungen.

Daher ist es unumgänglich, die Griffkaft systematisch zu trainieren.

Es gibt hinsichtlich der Belastung verstellbare Griffkraftimpander, aber auch Übungen wie Klimmzüge, Kreuzheben, Langhantelrudern oder nur an der Stange hängen schulen ganz nebenbei die Griffkraft mit.

Bitte nutze keine Zughilfen, mag sein, dass diese für den ersten Moment eine Erleichterung scheinbar bringen.

Wenn Du jedoch in den höheren Belastungsbereich mit freien Gewichten kommst, wird das System alles andere als stabil.

Also keine Zughilfen!

Natürlich sollte man noch einen Trick auf Lager haben.

Der Trick bezieht sich auf Langhantelrudern bzw. Kreuzheben.

Fasse hier die Hantelstange im Kreuzgriff an, also eine Hand zeigt zu Dir hin und die andere von Dir weg.

Günter

Kommentar von Crones ,

Hallo Günter,

„Fasse hier die Hantelstange im Kreuzgriff an, also eine Hand zeigt zu Dir hin und die andere von Dir weg"

ich bevorzuge en Hakengriff beim Kreuzheben, Vorteil gegenüber dem Kreuzgriff ist, dass keine asymmetrische Belastung im Schultergürtel auftritt.

„Daher ist es unumgänglich, die Griffkaft systematisch zu trainieren."

Ich bin kein Freund von extra Griffkraftübungen, ist isoliertes Griffkrafttraining nötig, ist dies meist ein Zeichen von nicht optimaler Trainingsplanung.
Meiner Meinung nach reichen Kreuzheben, Klimmzüge und Lh rudern total aus.

Inwiefern erachtest du Griffkraftimpander als sinnvoll?
Wäre es nicht sinnvoller, die Unterarme isometrisch zu trainieren, statt dynamisch?

Grüße

Kommentar von GuenterLeipzig ,

@ Crones, es sollte aus meiner Sicht beides (dynamisch & statisch) absolviert werden.

Das dynamische Training könnte m. E. hilfreich sein, wenn die Hand bei statischer Belastung droht, langsam aufzugehen und wieder zugezogen werden muss.

Zumal läst sich das dynamische Griffkrafttraining mit dem Handimpander ganz nebenbei früh vor dem Aufstehen im Bett absolvieren ;-)). Ich mach es zumindest so - schmunzel.

Griffvariantendiskussion:

Auch hier kommt es darauf an, welchen Trainingsstand und Erfahrung man hat.

Für die Entwicklung der Griffkraft ist der Übergriff zweifels ohne die beste Wahl.

In Abwandlung der Übergriffs gibt es den Hook Griff (Haken-Griff), also der mit dem eingeklemmten Daumen, wo man genau wissen sollte, was man wie tut, da das Verletzugsrisiko (Finger) für Ungeübte gegeben ist.

Mit dem Kreuzgriff kann man noch fehlende Griffkraftfähigkeiten temporär kaschieren.

Beim Kreuzgriff muss man das die natürlich hinsichtlich der Seite immer im Wechsel machen, wenn man den normalen Übergriff (noch) nicht geregelt bekommt.

Natürlich sollte neben dem Kreuzgriff stets Sets im Übergriff absolviert werden, da sonst - wie oben bereits erwähnt - die Griffkraftentwicklung auf der Strecke bleibt.

Eher einen theoretischen Wert hat der Untergriff, von dem ich ausdrücklich abrate, da hier beim Kreuzehebn die Belastung des Bizeps enorm ist, ein Muskelabriss bei zu hohen Gewichten passieren kann.


Spielerische Elemente:

In unseren Functional Training Kursen bauen wir manchmal "Hang Challenges" ein, macht ne Menge Spaß, vor allem, wenn diejenigen, die nicht als Sieger hervorgehen, für jede angefangene 10s Abstand zum Sieger 1 Burpee oder so machen müssen.

Das läßt sich auch als Plank-Challenge oder Wallsit-Challenge usw. gestalten.

Günter


Kommentar von Crones ,

Danke für deine Antwort,

„Das dynamische Training könnte m. E. hilfreich sein, wenn die Hand bei statischer Belastung droht, langsam aufzugehen und wieder zugezogen werden muss."

Okay, das ist ein Argument.
Passt sogar in meine Trainingsphilosophie rein;
Grundübungen ergänzt mit speziellen Assistenzübungen zur Schwachpunkt Beseitigung.

Im Bezug zur Griffkraft:

Andere Griffvarianten werden gewählt, wenn die Unterarme schwächer als der Rest sind.
Ich sehe oft Anfänger 40kg im Kreuzgriff heben, obwohl sie dieses Gewicht ohne weiteres halten könnten.
Hier ist die Griffkraft nicht der Schwachpunkt und es bedarf keines speziellen Griffs oder gesondertem Training.

Im Bezug auf den Hakengriff hast du natürlich recht.
Vom Untergriff rate ich unter normalen Umständen auch definitiv ab.

Die Challenge hört sich fies an;)

Grüße

Antwort
von DANIELXXL, 18

Seit wie lange trainierst du schon?

Mit dem Blutdruck hat das nichts zu tun.

Das ist ganz normal.
Auch die Hände brauchen Kraft. Griffkraft.
Zuvor hast du diese nie so stark benötigt, weil du nie so schwere gewichte bewegt hast.
Deine Hände müssen sich an das schwere heben/ziehen gewöhnen und die griffkraft muss sich entwickeln.
Das braucht seine zeit, genau wie der muskelaufbau.

 

Mach nicht den fehler und benutze zughilfen! Lass das.
Ansonsten kannst du zwar schwereres gewicht heben aber deine griffkraft wird immer hinterherhinken.

Kommentar von Dunameitor ,

deine Antwort ist WAS ich brauchte, dank!

Kommentar von DANIELXXL ,

Freut mich, gerne :)

Antwort
von staffilokokke, 25

Du könntest Zughilfen benutzen und/oder Handschuhe mit Gelenkbandagen. Aber ich glaube, das Du Dich an das Training erst richtig anpassen musst. 

Kommentar von DANIELXXL ,

Keine zughilfen.. Sowas kann man verwenden wenn macht echt richtig schweres gewicht bewegt.
Wenn man dass zu früh macht, wird die griffkraft immer hinterherhinken und man wird laufend Probleme damit haben bei diversen Übungen.

Antwort
von cicihan17, 25

Yo bin 18. Hatte das mal ne Zeit lang auch. Versuch mal Magnesium Tabletten zu nehmen. Das ist schon mal gut gegen Muskelkrämpfe und Ermüdung. Dann muss du dich aufwärmen, AUCH DIE HÄNDE.

Ich trainiere schon seit 8 Jahren und war 4 Jahre Boxen. Es macht viel aus, ob du eine unaufgewärmte Hand hast oder nicht, denn die Hände bestehen auch nur aus muskel, und können auch Muskelkater kriegen :) .

Gönn dir auch längere Pausen, ist zwar für manche blöd, aber ist wichtig, 

Antwort
von Numinos2, 14

Haha. Das ist einfach ein Anzeichen vom falschen Training. Wahrscheinlich verrichtest du auch keine sonderlich harte Arbeit? Daher kommt es nämlich das einige den so Muskelisoliert trainieren das dabei andere Muskelgruppen vollkommen ignoriert werden. Meiner Meinung nach auch ziemlich Lappenhaft wenn die Griffkraft versagt.

Einfach Fingergriffhanteln kaufen und mit der normalen Hantel Unterarmspezifische Curls machen.

Du hast geschrieben das du nicht so viele Wiederholungen machst. Daher ist dein Körper von Grund auf nur an kurzen Kraftanstrengungen gewöhnt. Somit fehlt dir Ausdauer in allen Bereichen. Gerade um sich zu steigern, siehe Muskelaufbau, ist es mit dieser Variante unmöglich bis sehr zaghaft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community