Frage von Allesklar800, 108

Meine Haare werden in 2-3 Tagen richtig fettig ist das normal?

Liegt das an fettigen Zeugs wie Pommes und Hamburgers das zieht sich doch alles ins Haar rein deswegen wird es glaube ich fettig was denkt ihr?

Antwort
von Tasha, 37

Nein. Ein dreitägiger Waschrythmus ist schon ziemlich gut. 

Deine Haare fetten nach, weil Deine Kopfhaut Fett braucht, um nicht auszutrocknen und zu jucken. Also produziert sie es. Wenn man die Haare wäscht, nimmt man das ganze Fett auf einmal weg, was die Kopfhaut zu stärkerer Produktion anregt.

Man kann das ein bisschen eindämmen, indem man den Waschrythmus verlängert und milderes Shampoo nimm. 

Milderes Shampoo: Babyshampoo, verdünntes Shampoo oder Alternativen wie Haarseife (klappt nicht bei jedem gut) oder "No-poo"-Alternativen wie nur mit Wasser waschen, mit Roggenvollkornmehl waschen oder mit Natron waschen (Natron ist allerdings recht "aggressiv"). Viele verwenden auch Honig-Ei-Shampoo (immer oder nur hin und wieder).

Wenn man einfach immer am Tag der normalen Wäsche einen Tag wartet, bis man wieder wäscht, gewöhnt sich die Kofphaut nach und nach daran und fettet seltener nach. An den letzten Tagen vor der Wäsche kann man die Haare mit Babypuder oder Speisestärke ausbürsten (vorzugsweise helle Haare) oder mit Kakaopulver (eher dunkle Haare). Dafür gibt man wenig Puder auf den Haaransatz und bürstet mit einer Borstenbürste so lange, bis das Puder ausgebürstet ist und dabei das meiste Fett mitnimmt.

Paradoxerweise kann es auch helfen, die Kopfhaut leicht zu ölen, am besten eine Nacht vor der Wäsche. Auch das sagt der Kopfhaut, dass genug Öl da ist und sie nicht nachlegen muss.

Expertenantwort
von Head&Shoulders, Business, 3

Hallo Allesklar800,

ich würde dir gern erklären, wie es zu fettigen Haaren kommt. Es ist so, dass unsere Kopfhaut in der Regel 2-3 Gramm Sebum, auch bekannt als Talg, produziert. Dieser schützt die Kopfhaut davor, auszutrocknen.
Zu einer Überproduktion an Talg kommt es erst, wenn sich deine Kopfhaut nicht mehr in ihrem natürlichen Gleichgewicht befindet.

Dies kann verschiedene Ursachen haben, wie beispielsweise Hormonumstellungen (z.B. die Pubertät), Stress, falsche Ernährung oder auch
falsche Haarpflege. Deine Kopfhaut muss also wieder in ihr Gleichgewicht
gebracht werden, damit das Problem gelöst werden kann.

Das Fett das in Gerichten wie Pommes und Hamburgern zu finden ist, kann nicht in deine Haare direkt ziehen. Allerdings kann eine ungesunde Ernährung deine Kopfhaut aus dem Gleichgewicht bringen und dadurch ein Kopfhautproblem verursachen.

Dagegen hilft in der Regel ein mildes und pH-hautneutrales, zinkhaltiges Shampoo. Nutze immer nur einen kleinen Klecks Shampoo, z.B. in der Größe einer Euromünze. Achte darauf, deine Haare stets mit reichlich lauwarmem Wasser auszuwaschen, damit keine Shampoo- oder Stylingreste zurückbleiben, da diese die Talgproduktion anregen können. Unsere Kopfhaut ist sehr sensibel und reagiert schnell auf äußere Faktoren, wie z.B. zu hohe Temperaturen. Deswegen solltest du deine Haare so oft es geht lufttrocknen lassen bzw. den Föhn maximal auf die mittlere Stufe stellen.

Wenn du einmal eine Variante von Head&Shoulders ausprobieren möchtest, würde ich dir gern das Citrus Fresh Shampoo empfehlen. Es wurde speziell auf die Bedürfnisse einer schnell nachfettenden Kopfhaut abgestimmt und entfernt sanft aber gründlich alle Rückstände auf der Kopfhaut.  Außerdem hinterlässt es einen angenehmen Citrus Duft im Haar. Wenn du magst, kannst du es ja einmal ausprobieren. :-)

Du kannst aber auch mit einer gesunden Lebensweise und einer ausgewogenen Ernährung ganz viel für eine gesunde Kopfhaut tun: Achte auf eine bewusste Ernährung, die viel Zink beinhaltet. Zink ist sehr wichtig, damit unsere Haare kräftig und gesund nachwachsen und die Kopfhaut im Gleichgewicht bleibt. Diese wichtigen Bestandteile findest du zum Beispiel in Austern, Hartkäse, Leber, Fisch, Vollkornprodukte, Eier, Geflügel und Biofleisch.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Viele Grüße,

Jan vom Head&Shoulders Team

Antwort
von zockerle22, 47

Es liegt am körpereigenen Talg. Fast das selbe.

Antwort
von spiegelzelt, 27

Du hasts gut meine Haare muss ich jeden Tag waschen. Abend sehen sie schon wieder aus wie 8 Wochen nicht geduscht.

Antwort
von ANDKNO, 54

Ich denke das ist quatsch fettige Haare bekommt nan wen man sie nicht richtig wäscht was wie ich finde nicht so einfach finde meine Haare muss ich jeden 2 tag waschen das nervt. Lg

Kommentar von Allesklar800 ,

Ich Wasche meine Haare richtig und kratze soger die Haut ab damit das richtig sauber wird und wenn du sie jeden 2 Tag deine Haare wäscht viel Spaß beim Spliss

Kommentar von Tasha ,

Das Hautabkratzen ist sicherlich nicht gut für Dich. Wenn die Kopfhaut juckt, würde ich mal zum Hautarzt gehen.

Kommentar von Allesklar800 ,

Das hat nichts mit jucken zu tuen ich mach das damit es stark sauber Wird ich bin Ausländerin und bei uns ist es so das wir uns die Haut auf dem Rücken auf kratzen bis das rot wird und eine neue haut kommt das nenne ich Sauberkeit bei uns Ausländern

Kommentar von ANDKNO ,

achso und deshalb ist das eine sinnvolle Methode weil alle das machen. Wie dumm kann ein Mensch alleine eigentlich sein?

Kommentar von Allesklar800 ,

Nein nicht alle wie dumm bist du Du Dummkopf geh dich waschen stinkt bis hier hin!

Kommentar von ANDKNO ,

lern Manieren die braucht man in Deutschland wo du her kommst wohl nicht

Kommentar von Allesklar800 ,

Haha vor allem in Deutschland da haben Deutsche überhaupt keine Manieren du blödmann

Antwort
von SJ7IFVQ5, 6

Durch die Hormone...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten