Frage von Kriss01, 59

Meine Fische sterben :( ohne richtigen Grund? (W, 16)

Undzwar besitze ich seid längerem ein 200 liter Aquarium und hatte von anfang an 5 5-gurt-barbe, 7 Neons, 6 Guppys (+über 20 babys), 2 einen leopardenwelz, einen kleinen welz, 2 fadenfische und drei krebse. Dazu ausreichende Pflanzen und verstecke.

So alle fische waren top fit und haben perfekt gelebt, dann hat es mit dem jungen Guppy männchen angefangen, er war irgendwie ganz schwach, hat sich versteckt, an den pflanzen aufgehängt oder auf die seite gelegt. Also hab ich ihn in den freien Brutkasten gesetzt und er hat sich erholt. So, jetzt wechseln sich die zwei Guppymännle jede woche mit dem kasten arrest ab, da ich denke dass das größere männchen den kleinen angreift. Der kleine hat sich im aquarium wieder wohl gefühlt und ist munter mit den anderen umher geschwommen. Aber als er dann wieder einen tag im kasten war, ging es ihm wieder schlecht. Er hing iwie senkrecht und hat sich immer wieder auf den boden gelegt. Kurz danach hat eines der weibchen das selbe getan und ist in der nacht darauf gestorben.

Und jetzt, ein paar tage später, sind zwei meiner neons gestorben und der kleine guppymännle kämpft noch mit letzten kräften, "hängt" ganz schlapp und atmet.

:'( ich bin so traurig und bereits mit den nerven am ende, er ist mein kleiner liebling und er kämpft so stark.

Den anderen geht es soweit gut. Was soll ich machen? Mache ich etwas falsch? Was könnten der grund für die toten sein????

Antwort
von Daniasaurus, 20

Hallo,

Nicht Optimale Bedingungen lassen Fische schnell Krank werden und sterben.

Sind die Guppys aus einem Zoofachhandel? Die meistens Guppys die dort zu kaufen sind, sind meistens Komplett überzüchtet und Leben meistens nicht sehr lange.

Jetzt stellt sich auch die Frage was für Krebse (Cambarellus, Procambarus etc) du hast. Die genaue Art deiner Welse ist auch wichtig zu Wissen denn der Besatz sollte Grundlegend überarbeitet werden. 

Ich denke mal nicht, dass es sich bei dem einen Wels um einen "leopardenwels" aka L114 handelt. Die Tiere werden 40cm groß.

Der Besatz sollte sich immer den Wasserwerten richten. Suboptimale Wasserwerte führen ebenfalls zu Stress und somit zum Tod.

Die meistens Neons/Salmler sind Weichwasserfische, sie benötigen weiches und saures Wasser während die Guppys auf härterem Wasser gehalten werden sollen. Beiden Arten kannst du es in ein und dem selben Aquarium nicht recht machen. Da du keine Wasserwerte angegeben hast würde ich das auf jeden fall nachholen und Ph,Gh,Kh,No2,No3 etc. noch dazu schreiben.

Fünfgürtelbarben brauchen auch sehr weiches Wasser.

Wie Leben Fische deiner Meinung nach perfekt?

Bitte verzichte das nächste mal auf einen Zuchtkasten und setze kranke oder trächtige Tiere in ein Separates Becken. Zuchtkästen bedeuten zusätzlichen Stress.

Es ist auch nicht selten, dass Guppys wegen Inzucht massive Verkrümmungen aufzeigen und die nächsten Wochen/Monate nicht überleben. Daher sollte man immer frisches Blut ins Becken setzen.

Sofern keine äusseren Verletzungen zu sehen sind kann man die Krebse ausser acht lassen. Krebse sind Charaktertiere, sie können sich an Fischen vergreifen, muss aber nicht. Es kommt auch immer auf die Art an da manche von Natur aus Aggressiver sind.

Lg

Antwort
von Grobbeldopp, 20

Niemand wird erraten können, was die Ursache für den Tod der Fische ist. Eine Krankheit vielleicht.

Aber BITTE lass dir keinen Unsinn einreden, wie dass du automatisch durch falsche Wasserwerte oder so daran Schuld bist, wie es Daniasaurus wie immer betont.

NEIN, die meisten Salmler brauchen weder weiches noch saures Wasser, NEIn Fünfgürtelbarben brauchen nicht sehr weiches und saures Wasser um langfristig zu überleben. Und darum geht es ja hier.

So.

Trotzdem: Wie kann es sein, dass du nicht weißt welche Fische in deinem Becken sitzen? Kleiner Wels? Leopardenwels? Hä?

Kommentar von Kriss01 ,

Ja ich hab dem mann bei fressnapf gesagt ich hätte gerne so einen scheibenputzer fisch und dann hat der mir diesen größeren welz für 7 euro und den kleineren für 4 euro in die hand gedrückt

Antwort
von Debby1, 25

Hallo,

Krebse und Fische, ich glaube die sollte man nicht zusammen halten, die meisten Krebse jagen Fische und könnten sie auch fressen.

Kommentar von Kriss01 ,

Ich weiß, aber in einem 200L aquarium können die sich aus dem weg gehen - oder schwimmen. Ausserdem halten sich guppys an der oberfläche auf und neons im mittleren bereich ;)

Kommentar von Debby1 ,

Kannst du die Krebse nicht vorüber gehend in ein anderes Aquarium tun, ich glaube die könnten schuld an dem tot deiner Fische sein.  

Kommentar von Kriss01 ,

Ich habe leider kein anderes AQ :/ und die toten fische weisen keine wunden oder verletzungen auf

Kommentar von Debby1 ,

Ich habe Neonsalmler die schwimmen nicht nur im mittlerem Bereich, meine Fadenfische sind auch nicht nur an der Wasseroberfläche, beide Arten habe ich sehr oft auch am Bodengrund gesehen. Wenn da jetzt aber Krebse sind, werden die
Fische gejagt und das ist Stress für die Fische, daran können sie Sterben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten