Frage von CherryApple, 56

Meine Geschichte(wie findet ihr sie)?

Ich habe eine Geschichte angefangen zu schreiben und jetzt bin ich mir nicht so sicher .... Naja, ich wollte euch fragen wie ihr sie findet:

Hallo Ich bin Jasmin Smith.Nunja was noch?Ich bin 13 jahre alt wohne in einer kleinen Stadt namens Breaktravel habe heute Geburtstag, an dem sich sicher kein Mensch erinnert, und ich stehe gerade auf einer Bühne und habe Lampenfieber.Naja, genauer gesagt bin ich in unserer Schule, dem einzigsten Gymnasium inerhalb von 50 Kilometern.Wir sind gerade im Proberaum und singen Heal the World wir haben bald ein Konzert zum Abschluss des Schuljahres.Heal the World haben wir uns aufgeteilt jeder singt die helfte einer Zeile ,den Refrain singen wir dann zusammen.Jetzt war ich an der Reihe Tania die Neben mir stand reichte mir das Mikrofon undich sang so leise es ging:,,And if you really trai,you find theres no need to cry...",,Lauter Jasmin mann hört dich kaum! "Sagte unser Lehrer Herr Miener.Schüchternd lächeln gab ich das Mikrofon weiter.Als die Stunde endlich zu ende war ging von der Treppe auf der ich stand runter.Endlich endlich kann ich nach hause.Als ich stolperte schrie ich auf und fiel gradewegs die Stufen runter und landete hart auf den Boden.Luci lief zu mir und half mir auf.,,Danke",sagte ich,,Luci?"sie hatte ihren Mund offen als wolle sie was sagen doch es kamm nichts raus.,,Hallo,Lussie."ich wedelte vor ihrem Gesicht herum.Nichts.Keine Regung kein Atem.Kein Atem???? ,,Was ist hier los?",Ich schaute die anderen an alle sahen aus wie luci:versteinet, Bewegungslos.Ich rannte raus.Ein Vogel war mitten in der Luft und bewegte sich nicht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Savix, 13

Hallöchen CherryApple,

ich finde es toll, dass Du an einer Geschichte arbeitest. Natürlich kann eine Geschichte nicht jedem gefallen und bei der Geschichte gibt es noch einiges an Potiential nach oben, aber lass Dich dadurch nicht vom Schreiben der Geschichte abhalten. Schreib soviel Du möchtest, wenn Du Freude dabei empfindest.

Die Rechtschreibung solltest Du noch einmal überarbeiten, sofern sie im Original genau so wie hier ist. Ansonsten würde ich an Deiner Stelle einige Formulierungen in der Geschichte ändern. Ich werde einige auflisten und Beispiele nennen, wie Du etwas "schöner" formulieren kannst.

1. Ich bin 13 jahre alt wohne in einer kleinen Stadt namens Breaktravel habe heute Geburtstag, an dem sich sicher kein Mensch erinnert, und ich stehe gerade auf einer Bühne und habe Lampenfieber.

Diese Stelle der Geschichte kannst Du ruhig ein bisschen ausdehnen, mit Erklärungen, wie sie in diese Situation geraten ist, zum Beispiel. So etwa:

1. Heute ist mein dreizehnter Geburtstag, aber an den wird sich wahrscheinlich sowieso niemand erinnern. Ich bin aufgeregt, weil bald mein großer Bühnenauftritt in meiner Schule stattfindet (...)

_______________________________________________________________

2. Wir sind gerade im Proberaum und singen Heal the World wir haben bald ein Konzert zum Abschluss des Schuljahres.Heal the World haben wir uns aufgeteilt jeder singt die helfte einer Zeile ,den Refrain singen wir dann zusammen.

Hier enden die Sätze ein wenig "abgehackt" und Satzteile wie "Wir sind gerade..." würde ich persönlich auch umschreiben, so zum Beipsiel:

2. Im Proberaum üben wir unser Lied, welches wir uns für unseren Auftritt ausgesucht haben. Wir werden Heal the World singen, jeder einen Teil der Zeilen und den Refrain alle zusammen.

_______________________________________________________________

3. Jetzt war ich an der Reihe Tania die Neben mir stand reichte mir das Mikrofon undich sang so leise es ging:,,And if you really trai,you find theres no need to cry...",,Lauter Jasmin mann hört dich kaum! "Sagte unser Lehrer Herr Miener.

Hier würde sich der Leser fragen: "Wer ist Tania?". Da sollte auf jeden Fall noch eine Bezeichnung vor.

3. Nun war ich an der Reihe. Meine Klassenkameradin Tania steht neben mir und reicht mir das Mikrofon herüber und ich sang so leise wie ich konnte "And if you really trai, you find theres no need to cry...

_______________________________________________________________

4. ,,Luci?"sie hatte ihren Mund offen als wolle sie was sagen doch es kamm nichts raus.,,Hallo,Lussie."ich wedelte vor ihrem Gesicht herum.Nichts.Keine Regung kein Atem.Kein Atem???? ,,Was ist hier los?",Ich schaute die anderen an alle sahen aus wie luci:versteinet, Bewegungslos.Ich rannte raus.Ein Vogel war mitten in der Luft und bewegte sich nicht.

In diesem letzten Absatz ist auch noch defintiv Potential nach oben offen. Grundsätzlich solltest Du dich immer fragen, ob ein Adjektiv eher interessant, oder uninteressant ist. Interessante Verben liest man leichter und sie wecken das Interesse an Deiner Geschichte. Mit wörtlicher Rede in einem Text richtig umzugehen ist schwer - deshalb dazu unten auch noch ein paar Vorschläge.

4. Ich fragte: "Luci?". Ihr Mund steht offen, so als will sie etwas sagen, jedoch macht sie keine Laute. Ich wedel mit meiner Hand vor ihrem Gesicht herrum, um sie auf mich aufmerksam zu machen. Nichts geschieht. Keine Regung, kein Atem. Ich frage mich allmählich, was hier los ist. Ich schaue die anderen Mädchen an, sie schauen alle so wie Luci, versteinert und starr gerade aus (...)

_______________________________________________________________

Du brauchst nur einige einfache Tipps befolgen, um Deine Geschichte interessanter machen zu können:

  1. Achte auf korrekte Rechtschreibung & Grammatik. Setze zudem nur so viele Satzzeichen wie nötig sind. Zu viele davon, verderben den Eindruck.
  2. Versetze Dich in die Rolle eines Lesers. (Ein Leser findet Deine Geschichte und beginnt zu lesen.) Erkläre alle Details so genau wie möglich, damit der Leser nicht verwirrt wird und der Geschichte bestmöglichst folgen kann.
  3. Baue Deine Geschichte Schritt-für-Schritt auf. Abrupte Gedankensprünge und abgehackte Satzgruppen führen zu Verwirrung und leztlich zum Desinteresse an der Geschichte.
  4. Lass Deiner Fantasie freien Lauf. Binde dich beim Schreiben Deiner Geschichte nicht an Naturgesetze und Eindeutigkeiten - abstraktes Denken ist gefragt. Keine Sorge wenn mal etwas zu verworren oder abstrakt wird - es findet ja zum Glück nur auf Deinem Papier statt.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen und wünsche Dir noch viel Spaß beim Schreiben Deiner Geschichte! (Falls Du noch Fragen hast, kannst Du sie gerne stellen).

Liebe Grüße, Savix

Kommentar von Savix ,

Danke für den Stern und frohe Weihnachten! :-)

Antwort
von SpicyMuffin, 16

Du hast einige Kleinigkeitsfehler gemacht, aber die sind jetzt nicht allzu schlimm, man kann es ja von jemandem korrigieren lassen. Als Leser fand ich den ersten Abschnitt okay, aber im zweiten Abschnitt war ziemlich wenig beschrieben von der Rahmensituation. Für eine Geschichte finde ich es gut (außer du bist über 8. Klasse), als Einleitung für ein Buch beispielsweise, solltest du es noch ein bisschen überarbeiten =)

Antwort
von Mayanara, 25

*einzigen, * innerhalb, *Hälfte, *kam, *versteinert

Hoffe es ist okay, dass ich kurz korrigiert habe. 

Antwort
von lexaa5024, 41

Wenn du eine ehrliche Meinung haben willst ... dann nicht so gut, tut mir leid

Antwort
von duback007, 23

Für jüngere (12-13) bestimmt gut.

Antwort
von Miesepriem, 19

Für einen Aufsatz ok.  Von den Fehlern mal abgesehen.

Kommentar von Savix ,

"Ok", heißt maximal Note 3. Die Grammatik wird in Aufsätzen sehr streng bewertet und lässt für eine wirklich gute Note nur wenig Platz für (Grammatik-/Rechtschreib)-Fehler.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten