Frage von Nayelie1997, 74

Was soll ich tun, wenn ich es nicht schaffe mein Leben auf die Reihe zu bekommen?

Hallo, Ich bin 17 Jahre alt. Mein sehnlichster Wunsch ist es zu sterben. Ich bin mittlerweile in der 4. Klinik und es hilft mir nichts. Was soll ich noch tun? Ich kann einfach nicht mehr, kaum komme ich aus einer Klinik raus, schon komme ich in die nächste. Ich schaffe es nicht mein Leben auf die Reihe zu bekommen. Ich habe Angst vor dem Leben, aber keine vor dem Tod. Bitte helft mir! Habt ihr Ideen? Danke Nayelie

Support

Liebe/r Nayelie1997,

Deine Situation klingt besorgniserregend.

Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Leif vom gutefrage.net-Support

Antwort
von pilot350, 17

Es ist leider so, dass eine depressive Erkrankung eine lange Behandlungszeit mit sich bringt. Zum Erfolg dieser Behandlung ist es notwendig sich völlig darauf einzulassen, den Anweisungen der Therapeuten folge zu leisten. So  eine Therapie ist keine Urlaubsfahrt sondern harte Arbeit.Arbeit an Dir selbst.

Die Ärzte können nur die HÄlfte tun, die andere Hälfte muss von Dir kommen. Wie Du schreibst geht es Dir nicht gut, beschreibe Deine Gefühle genau Deinen Therapeuten und arbeite intensiv mit. Wie ich erkennen konnte gefällt es Dir doch nicht so krank zu sein. Bitte zeige die Kraft damit es Dir besser gehen kann.Übrigens jeder Mensch ist einzigartig. Auch Du! Darauf solltest Du stolz sein, denn es ist wunderbar dass es Dich gibt.

Antwort
von NichtZwei, 5

Du solltest versuchen, einfach mal nichts zu tun, denn durch Tun oder machen bekommt man Dinge selten auf die Reihe, weil die Dinge geschehen. Lasse die Dinge geschehen, ohne etwas tun zu wollen, lasse die Energie fliessen und anerkenne den goettlichen Plan, du weisst, wenn alles im Fluss ist, hat man meistens nicht getan, sondern die Dinge geschehen lassen, wie sie vorgesehen sind, hat keinen Widerstand geleistet. Der Widerstand, dem du deinem Leben entgegenbringst, zeigt dir dein Leiden. Je mehr Widerstand, desto mehr Leiden. All das Beste!

Antwort
von anschii123, 13

bitte andere dir zu helfen und versuchs nochmal. Ich weiß du dich fühlst und wie es ist keinen ausweg mehr zu finden. Ich glaub an dich und es gibt viele menschen die dich lieben und jetzt an deiner seite stehen wollen. Du bist ein wunderbarer mensch und du schaffst das. <3

Antwort
von Meerbuscher05, 13

Das Leben ist nichts wovor man Angst haben sollte. Seit dem ich mir bewusst bin, dass wir ALLE nackt sind (da wir alle sterben), gibt es für mich auch keine Risiken mehr im Leben. Das größte Risiko im Leben ist das Leben an sich. Wenn man sich von Ängsten befreit, dann kann das Leben sehr süß sein. Nimm das Leben nicht zu ernst, denn es ist wie ein Spiel, das Spiel DEINES Lebens. Nur du kannst entscheiden was für dich richtig ist, nur du weisst wie du leben willst. Und wenn du es nicht weisst, dann begib dich auf die Mission und finde es heraus. Das System in das wir leben ist nicht für jeden gemacht, es ist deine Aufgabe herauszufinden wie du leben willst.

Und merke dir: Es gibt nicht DAS Leben. Wenn jemand dir sagt:"So ist DAS Leben dann hör einfach nicht hin. Jeder Mensch muss herausfinden wie er leben will... es gibt Menschen die brauchen 10 Mio €, es gibt Menschen die bereisen die Welt mit kaum geld in der Tasche und andere sind mit 1500 € im Monat zufrieden un verbringen ihre Freizeit dann mit etwas was sie wirklich erfüllt.. etc.

Was ist dir wichtig im Leben... Freundschaft, Familie oder Selbstverwirklichung? Es gibt immer etwas... wenn du es nicht weisst, dann finde es heraus.  Viele Menschen haben eine negative Einstellung zum Leben, weil sie ihre Träume aufgegeben haben bzw. gar keine hatten und einfach nur da sind....

Alles Gute wünsch ich dir.. und merke dir... nur du kannst dich aus dem Sumpf rausholen, niemand anderes kann das tun.

Antwort
von emily2001, 14

Hallo,

das tut mir Leid für dich Nayelie 1997!

Du solltest dich an den psychologischen Dienst der jeweiligen Klinik wenden, die helfen bestimmt. In fast allen Kliniken gibt es auch eine Seelsorge.

Bedenke, daß deine Familie dich vermissen wird.

Alles Gute, Emmy

Antwort
von Shany, 36

Lass Dich ernsthaft mehr betreuen und lebe und denke positiv Du bist echt zu jung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten