Frage von Rel4x, 133

Meine Freundin will mich zum Psychiater schicken?

Hallo zusammen :) ich(m/20) habe ein gut gehütetes Geheimnis, welches ich vor 2 Tagen meiner Freundin offenbarte.. weil sie mich dabei erwischt hat.. Sie stellt mich jetzt vor offene Tatsachen und meinte ich muss einen Psychiater aufsuchen, weil es ihr Angst macht. Kommt mir jetzt bitte nicht mit Mutter oder Vater komplexen. Ich bin in einer völlig intakten Familie aufgewachsen. Nun zu meinen Geheimnis oder wie auch immer man das nennen soll. Ich habe im Alter von 15 Jahren begonnen, eine fiktive Person, in meiner Phantasie, zu erschaffen. Die Person ist wesentlich älter als ich, sie hat einen Namen und lebt in einer einsamen Berg Hütte. Natürlich nimmt sie auch am gesellschaftlichen und politischen Geschehen Teil und hat somit eine eigene Meinung. Wenn ich bei einer Sache ratlos bin, bei der eine zweite Meinung von Bedeutung ist, kann ich auf sie zurückgreifen. Wir sind so gehen Kontrastpersonen.. Deshalb macht es auch Sinn. Nun ja, ab und zu debattieren wir zusammen über Gott und die Welt. Wichtig dabei ist, dass ich sie mir nicht direkt vor mir vorstelle, sondern die Grenze zwischen meinem selbst und ihrem als solches, beibehalte. Das heißt er ist in seiner Berg Hütte und sitzt am Kamin und denkt über das selbe Thema wie ich nach... Allerdings habe ich diese Eingebungen nicht täglich - sie treten in unterschiedlichen Perioden auf.. Sollte ich einen Arzt aufsuchen ? Ich mein, bisher hat es mir nur Vorteile Gebracht. Ich habe eine ausgeprägte Empathie, welche auch schon öfters gelobt wurde. Kritisches Hinterfragen gehört auch zu meinen stärken, auch wenn's den ein oder anderen nervt. Bitte keine Troll Kommentare, da ich vor einem echten Problem stehe. Vielleicht bin ich ja nicht alleine und irgendjemand macht das gleiche durch und kann mir einen Tipp geben. danke im vorraus

Antwort
von enomi, 49

Solange du dir bewust bist, dass es sich um eine fiktive Person handelt und sie dir keine "dunklen" Gedanken einreden will finde ich es nicht schlimm.

Jeder hält doch mal Zwiesprache mit sich selber oder auch mit Gott oder verstorbenen Angehörigen, bei dir ist es halt jemand in einer Berghütte.

Viele Kinder haben zum Beispiel fiktive Freunde mit denen Sie spielen, das Problem ist das sie diese Fantasie verlieren oder es ihnen aberzogen wird wenn sie älter werden.

Ungewöhnlich für einen außenstehenden aber dennoch völlig in Ordnung solange du damit kein Problem hast. Deine Freundin sollte das akzeptieren.

Kommentar von Rel4x ,

wow! Du bringst es auf den Punkt! danke für deine Antwort :)

Antwort
von Seanna, 14

Für eine behandlungsbedürftige Krankheit die den Einsatz eines Psychiaters oder Psychotherapeuten rechtfertigt, fehlt hier eindeutig der krankheitswert und der Leidensdruck.

Insofern: viel Spaß mit deinem Berg-Freund.

Antwort
von Xamriel, 71

Hallo, ähm nach deiner Beschreibung klingt es nach einer Tulpa. Eine Manifestation einer eigenen Persönlichkeit.
Doch genau kann ich es nicht sagen ...
Das einzige was ich raten kann ist, sobald auf irgendeine Weise negatives aus der Situation mit dieser "Person" hervorgeht, geh damit auf andere Leute die vertraust zu.

Ebenso möglich Arzt aufsuchen oder Psychiater
Nochmal wegen Tulpa, im Internet lässt sich einiges dazu finden und eventuell passt es auf diese Person.
Gruß Xam

Kommentar von Rel4x ,

Danke für deine Antwort. ich werde mich gleich mal informieren

Kommentar von askbenli ,

TULPA SUPERNATURAL YAAYYYY

Kommentar von Xamriel ,

Ich mag Supernatural, aber nein diese Tulpa meine ich nicht, auch wenn sie da nach meinem Wissen recht gute Arbeit geleistet haben.

Aber ich beziehe mich auf eine Tulpa im realem, denke jedoch das das klar ist ^^

Antwort
von slolu, 34

Was glaubst, was sich in den Köpfen der Schriftsteller- und Filmemachergrößen abspielt? :) Solange man sich noch darüber im klaren ist, wo Realität aufhört und Fantasie beginnt, darf man ruhig mal "Selbstgespräche" mit dem fiktiven Teilich führen. Wichtig ist, dass du mit deinen Gedanken im Alltag nicht in die Richtung abdriftest. Manchmal übernehmen diese Figuren auch Rollen, die du in deinem Leben vermisst: Sie können für das stehen, was du gerne (wieder) hättest oder sein willst. Ein Gang zum Psychiater ist echt übertrieben ;) Nutze doch einfach das Potenzial dieser Selbstgespräche. Vielleicht hast du das Zeug zum Autor? ... lol

Kommentar von Rel4x ,

Danke für deine Antwort! :) ich glaube eher nicht, da ich ein Fatalist bin und mein Schicksal klar vorbestimmt ist!:) okay, das ist die beste und gut tuende Antwort seit Monaten:) Danke dir, da fühlt man sich gleich besser

Antwort
von ErsterSchnee, 37

Ich halte das jetzt definitiv nicht für einen Fall für den Psychiater. Vielleicht solltest du die Freundin wechseln - wobei dein Geheimnis dann wohl die Runde machen wird.

Kommentar von Rel4x ,

ich liebe meine Freundin sehr und dein Einwand ist gar nicht so weit her geholt. wenn's die Runde macht, denken alle ich bin durchgeknallt

Antwort
von Tim774, 43

Ja kommt auch drauf an wie alt du bist. Wenn man Jünger ist, ist das ja garkein Problem. Das wird sich irgendwann selber legen. Und wenn, dass schadet ja keinem. Solange es nicht überartet mach ruhig weiter, wenn es dir spass macht.

Kommentar von Rel4x ,

ich bin 20, wie kann ich's meine Freundin erklären. Sie will mich da hinschicken..

Kommentar von Tim774 ,

Ja du bist ja normal im Kopf. Dann bring ihr es auch bei, das du keinen brauchst. Aber nicht dabei immer abblocken, als wenn du da niemals hin wolltest. Das gibt nur Ärger. (Klar willst du nicht dahin. Ich meine es soll nicht so rüberkommem, als wenn allesdafür tust, nicht dahin zu kommen.)

Antwort
von GanzWasNeues, 49

Ich denke nicht dass du zu einem Psychiater musst. Wie du schon sagtest es bringt dir nur Vorteile, behindert dich nicht im Altag und du kannst Fantasie mit Realität unterscheiden. Ich denke dass du da garnicht so alleine bist, ich wette viel mehr Menschen haben einen imaginären ''Freund'' als sie es zugeben!

Viele Menschen sprechen ja auch mit sich selbst in Gedanken und diskutieren über Dinge, das ist ja nicht ein so großer Unterschied. Also ich denke du hast keinen Arztbesuch nötig.

Noch viele schöne Gespräche mit dem Mann in seiner Berghütte!

Antwort
von ThomasAral, 41

das ist doch geil ... also solange die anderen nichts mitbekommen

Kommentar von Rel4x ,

ja, nur leider weiß es jetzt meine Freundin und sie meint ich brauch dringend Hilfe.. Was soll ich tun ?

Kommentar von ThomasAral ,

erzähl ihr dass das dir hilft ... du weisst genau was du tust ... das ist nur phantasie

Kommentar von Rel4x ,

ja, das selbe hab ich ihr auch gesagt. Sie meinte ich wäre ein Freak

Antwort
von Ostsee1982, 14

Sie stellt mich jetzt vor offene Tatsachen und meinte ich muss einen Psychiater aufsuchen

Es ist verständlich, dass sich deine Freundin Gedanken macht, das würde ich an ihrer Stelle auch denn alltäglich ist das ja nun nicht. Aus psychologischer Sicht wäre es natürlich interessant herauszufinden wofür diese Person stellvertretend steht und was du damit kompensierst. Nichts desto trotz musst du deswegen nicht zum Psychiater oder Psychotherapeuten so lange dich das nicht im Alltag einschränkt, du oder andere Personen Nachteile daraus ziehen. Du wirst allerdings auch Verständnis dafür haben müssen, dass nicht jeder - dem du das anvertraust - damit zurecht kommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community