Frage von Yoshiro21, 271

Meine Freundin will mal kiffen probieren?

Meine Freundin möchte irgendwie unbedingt mal kiffen, nur zum probieren und sie meinte ich könne auf sie aufpassen, sie meinte es wär purple, folgen davon sind mir nicht bekannt, ich bin gegen jegliche art von drogen, alkohol, zigaretten, rauschmittel und habe es auch nie getan, eine freundin von ihr hatte es vor einigen wochen auch ausprobiert und ist jetzt andauernd am kiffen, ich möchte nicht das meine freundin genau so ist, ich meine man kann doch auch spaß haben ohne andere mittel.. sie meinte ihre freundinnen sehen dabei so lustig aus und sie will es auch ausprobieren, ich bin zu dem thema streng dagegen, könntet ihr mir die Folgen aufzählen und was ihr in meiner situation tun würdet? Ich entschuldige mich für die zusammengewürfelte beschreibung.

Antwort
von Bosskoch, 109

Wenn sie es probieren will dann lass sie doch. Früher oder später wird sie es auch ohne dein Wissen ausprobieren. Von einem Mal wird niemand süchtig. Diese andere Freundin kifft jetzt jeden Tag, weil es ihr Spaß macht und es ihr egal ist. Kuchen schmeckt ja auch gut aber ich ess ihn nicht jeden Tag :D (jaja dummes Beispiel ).
Wenn sich deine Freundin halbwegs im Griff hat wird sie es nach dem ersten Mal lassen.

Antwort
von dexterxp, 69

Warum alle immer dieses Purple Haze wollen?Nur weil es 'ne andere Farbe hat heist das nich das es besser ist.Purple ist nur eine Bluete von der ganz normalen Anpflanzung.Aber egal.Kiffen ist gar nicht so schlimm man sollte nur aufpassen das man,wenn man weitermachen will,auf Gras bleibt.

Kommentar von brentano83 ,

Wenn die Leute wissen würden das eigtl so ziemlich jede Sorte purplen kann, wenn man sie entsprechenden Klima aussetzt .... Aber naja, Zahl ich eben mehr, weils purple ist...lol... 

Antwort
von LittleBobV2, 132

Distanzier dich davon und mach nicht mit.
Sie daran hindern kqnnst du nicht.

Antwort
von xo0ox, 80

http://www.drogen-aufklaerung.de/gruende-fuer-die-legalisierung-von-cannabis

Zu deiner Frage was die folgen sind, empfehle ich dir dich zu informieren, Dazu hab ich dir einen Link oben angefügt.

Zu der anderen Frage was du jetzt machen sollst, kann ich dir nicht sagen (ausser dich zu informieren) denn davon abhalten wirst du sie kaum können, höchstens darauf hinweisen, dass du das nicht Toll findest.

Das schlimmste was du tun kannst ist, Sie bei ihren Eltern oder der Polizei zu verpetzen. Den so kriegt sie nur Ärger (vor allem bei der Polizei) und wird vermutlich auch nie wieder ein Wort mit dir sprechen.

MFG xo0ox

Antwort
von appleKingdom, 150

Also erstens ist das nicht so schlimm wie Alkohol oder irgendeine andere Droge. Sonst wehre es nicht in so vielen Ländern legal. Wiso informierst du dich nicht im Internet darüber. Cannabis wird sogar für Medizinische Zwecke genutzt. Sehr viele haben ein sehr schlechtes Bild von Cannabis obwohl es garnicht so schlimm ist.

Antwort
von lucadavinci, 51

Du wirst sie davon nicht abhalten können. Was viel wichtiger ist, informiert euch über Streckmittel und prüft das Hanf.

Antwort
von Lavendelelf, 120

Ich habe das schon soo oft gehört von relativ jungen Mädchen "Du kannst ja auf mich aufpassen". Glaubt sie, sie bekommt vom Kiffen Propeller auf den Rücken und hebt ab?

Kommentar von brentano83 ,

Wenn man nur denn Rausch von Alkohol kennt, und jenen glauben schenkt was Cannabis "angeblich" anrichtet.... Dann wachsen ihr wohl nicht nur Propeller sondern sie gebärt nebenbei noch ein rosa Einhorn , und das nicht irgendwo, sonderm auf einem Regenbogen auf dem sie zuvor gelandet ist.... 

Antwort
von markbecker10, 117

Du wirst deine Freundin nicht davon abbringen fast jeder hat mal gekifft grade wenn ihre Freundinnen kiffen und sie es von sich aus probieren will kannst du da wenig tun, war bei mir genau so . Am Anfang hat es mir Mega spas gemacht und ich war 1.5 Jahre so gut wie jeden Tag bekifft. Mittlerweile kiffe ich gar nicht mehr hab die Phase irgendwie abgeschlossen . Ich kann dir nur sagen stell dich darauf ein das sie öfter als einmal kiffen wird !

Antwort
von Fedovic, 102

Wenn dus nicht machen willst dann tus nicht. Muss sie halt akzeptieren.

Antwort
von Bananenbrot24, 87

Das Problem ist heutzutage, dass der THC Gehalt so hoch ist, dass sich sehr schnell Psychosen entwickeln können. Ich kenne einen Kriminalbeamten, der inzwischen fast täglich Jugendliche in die Psychiatrie bringt.

Du schreibst nicht, wie alt Deine Freundin ist. Das macht die Antwort schwierig. Sie sollte sich aber der möglichen Konsequenzen bewusst sein.

Neben psychischen Problemen können auch rechtliche Konsequenzen folgen, denn (noch) ist der Besitz von Marihuana in Deutschland verboten.

Und Du kannst nicht auf sie aufpassen. Wenn ihre Psyche darauf empfindlich reagiert kannst Du gar nichts dagegen tun.

Kommentar von Yoshiro21 ,

Wir beide sind 16

Kommentar von john201050 ,

es ist also schädlicher für die psyche, wenn man 0,5g mit 5% thc (also 25mg thc) zu sich nimmt, als wenn man 0,1g extrem starkes gras mit 25% (also ebenfalls 25mg thc) zu sich nimmt?

das ist doch der allergrößte schwachsinn. und wird wie die einstiegsdrogengeschichte auch nur noch von den hinterwäldlern aus der cdu verbreitet.

Kommentar von kartoffelninja ,

bullshit, wenn sie schlecht reagiert oder nen "Bad trip" hat kannst du sie aufmuntern und ablenken, wobei das bei gras eigentlich eher selten vorkommt, es sei denn sie ist von Anfang an schlecht drauf

Kommentar von brentano83 ,

Blödsinn... Der THC Gehalt hat rein gar nichts mit dem auftreten einer Psychose zu tun, es ist völlig egal ob das 8% THC sind, oder 20%. Wenn derjenige dazu veranlagt ist kann die minimal Dosis mit dem wenigsten THC-Anteil ausreichen damit jene in Erscheinung tritt. 

Du kennst auch sicher keinen "Kriminalbeamten" der "fast fäglich" jugendliche mit einer Psychose aufgreift und jene auch noch in die Psychiatrie bringt. Das ist schon fast erbärmlich sich solche Märchen ausdenken zu müssen um eine unbegründete Angst zu schüren, schämen solltest du dich! Wenn du nur im Ansatz wissen über Cannabis hättest, und wissen würdest wie das genau abläuft, wenn jemand solche Symptome zeigt, wüsstest du das es ganz anders abläuft! Ein Polizist ist sicher nicht in der Lage oder hat die Befugnis jemanden in die Psychiatrie zu bringen! Das obliegt einzig und allein einem entsprechenden Facharzt , und ggf einer richterlichen Anordnung, je nachdem was vorgefallen ist usw.... 

Ich arbeite mit solchen Menschen! Und die einzigen, die wir von dee Polizei geliefert bekommen, sind jene, die schon mehrfach Patient bei uns waren - oder unerlaubt abwesend sind.... Der Rest, kommt mit dem RTW! 

Also erzähl hier nich solche Märchen.... Das Psychose Risiko ist vergleichsweise gering, sogar so gering, das es faktisch unmöglich ist fast täglich einen mit einer cannabis induzierten Psychose anzutreffen. Und mal nebenbei, Alkohol birgt ein vier Fach höheres Risiko eine latente Psychose zum Vorschein bringen zu können! Aber hey, gebt es halt ab 16 unseren jugendlichen, lasst sie sich dumm saufen, ins Koma trinken und aggressiv werden. Passt schon, ist ja "gesellschaftlich in Ordnung und auch nicht schlimm".......  Trolle haben hier nichts verloren und fliegen auf....... 

Kommentar von Bananenbrot24 ,

Doch, den Beamten gibt es wirklich :) Außerdem geht es nicht darum Angst zu schüren, sondern darum, aufzuklären. Ja, man braucht eine Veranlagung, um von Cannabis eine Psychose zu bekommen. Und wie du schon gesagt hast, reicht die Minimaldosis aus, um eine auszulösen. Demzufolge steigt die Wahrscheinlichkeit bei höherer Dosis, oder nicht? Und eine Übertreibung als Stilmittel (fast täglich bedeutet eben in hoher Frequenz) macht mich sicher noch lange nicht zum Troll :D Peace

Kommentar von dexterxp ,

Das stimmt nicht ganz das Kannabis Verboten ist.Nur wer mehr als den Eigenbedarf hat,das ist verboten.Und ausserdem das konsumieren von Hanf/Marihuana/Kannabis ist auch nicht verboten nur der Besitz ist verboten.

Antwort
von Taisumaha, 99

Wenn sie es will kann sie es auch machen kann aber sein das das Gras gestreckt ist und so thc entnommen wurde und giftig ist
Wie meinst du "du kannst auf sie aufpassen"?

Kommentar von Yoshiro21 ,

Sie meinte ich kann ja auf sie aufpassen wenn sie es tut

Kommentar von Anthonyp98 ,

Was für giftig und Thc entnommen woher hast du den sch** ...
Keine Ahnung haben und labern oh man traurige Welt.

Kommentar von Bananenbrot24 ,

Natürlich gibt es das. Gras wird künstlich beschwert mit widerlichen Materialien, um es teurer zu verkaufen.

Kommentar von Taisumaha ,

Hast keine Ahnung vom gestreckten Gras was?

Kommentar von atze3011 ,

THC entnommen..?

Kommentar von brentano83 ,

Da wird kein THC entnommen, dann wäre entsprechendes Material so ziemlich unbrauchbar. Es wird einfach nur mist bei gemischt, fertig ist gestrecktes Cannabis.  

Antwort
von AbiesKoreana, 51

Du könnstes ihr sagen, dass sie schnell süchtig werden kann und auch eine höhere Wahrscheinlichkeit hat, später mal bei Heroin und co. zu landen!

Kommentar von brentano83 ,

Cannabis macht nicht schnell süchtig, woher hast du den Blödsinn?! Cannabis ist in bezug auf das sucht potential so ziemlich mit die schwächste, das sind Zigaretten und Alkohol wesentlich gefährlicher, wie sogar so manches Medikament. 

Die these es wäre eine einstiegsdroge wurde bereits seid sehr langer Zeit widerlegt, und da dran hat sich bisher auch nichts geändert. 

Ich arbeite mit solchen Menschen. Also bitte unterlasst solche aussagen wenn ihr keinerlei Ahnung habt. Erzählt ihr einem Programmierer auch das 0101010101 falsch ist?! Immer diese Märchen und dieses schüren von Angst , es ist erbärmlich!! 

Kommentar von Schelina123 ,

Niemals ist Gras ne Einstiegsdroge, Kiffer würden niemals zu Chemischem Zeugs übergehen. 

Du glaubst auch den Kram der in der Bildzeitung steht ne?

Kommentar von AbiesKoreana ,

Kiffer würden niemals zu Chemischem Zeugs

Auch Marihuana ist Chemie, wie übrigens alles was existiert; Pflanzen sind schließlich komplexer als jedes Laboratorium.

Kommentar von thxiinkompetent ,

Die Ausdrucksweise anderer kritisieren aber nichtmal ein vernünftiges Argument parat haben, du bist echt peinlich, zudem sind in deinen Texten so häufig Rechtschreibfehler, dass man meinen könnte du hättest die Grundschule noch nicht geschafft.

Auch die Aussage "alles ist Chemie" ist wissenschaftlich gesehen absoluter Schwachsinn, die Welt kann durch Naturwissenschaften wie Chemie beschrieben werden, dadurch besteht sie noch lange nicht aus Chemie, das wäre paradox.

Wenn du mal ein Buch lesen würdest statt dich auf Seiten zu bewegen die wirkliches Wissen erfordern, würdest du vielleicht auch mal im Leben vorran kommen.

Antwort
von Chilliboss, 96

War nie ein Freund davon, mal ab und zu. Man brauchts nicht.

Kommentar von Yoshiro21 ,

Ist auch meine Meinung zu Drogen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community