Frage von Valyrias, 302

Meine Freundin spürt nichts beim Oralsex, also keine Befriedigung, Ich habe von Verschiedenen Stilen des Leckens gehört, was für welche gibt es?

Hi also eigentlich ist alles besprochen. Ich hörte schon von Frauen die nichts dabei empfinden, was kann ich tun damit ich sie auch zum Höhepunkt kommen lasse, ohne das ich erst meinen Kollegen einführen muss :D? Ich würde auch Anallecken versuchen sollte sie eher darauf ansprechen. Ich weiß nicht was ich tun könnte. Sie sagt sie empfindet dabei nichts, ich glaube aber bis jetzt es nie richtig zu machen! Was habt ihr für Leckmethoden entwickelt :D?

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Liebe & Sex, 190

Der Schlüssel zum Orgasmus einer Frau ist nicht das "Reinstecken", sondern der Kitzler - und diesen verwöhnst Du am besten mit Finger oder Zunge.  Mit der Zunge kannst Du am feinfühligsten agieren und kannst die Erregung Deiner Partnerin auch am besten erspüren und steuern.  

Stimuliert man die Klitoris mit einem Finger kann man eine Frau ebenfalls relativ leicht zum Orgasmus bringen - hier ist aber auf genügend Feuchtigkeit zu achten, was die Zunge ja schon "mitbringt". Wenn Du unter "Fingern" verstehst möglichst viele Finger möglichst tief in Deine Freundin zu rammen, so ist ein Orgasmus eher ein Glückstreffer - auch wenn viele Frauen das Gefühl des "ausgefüllt seins" beim Lecken genießen und so ein oder zwei Finger durchaus hilfreich sein können.  

Das Wichtigste zum Lecken in Kürze:  

- Nimm Dir Zeit und hör nicht auf wenn sie "feucht wird" - das ist vermutlich überwiegend Dein Speichel...  

- Es ist NICHT Ziel der Übung Deine Zunge einzuführen - kümmere Dich damit um den Kitzler!  

- Achte auf ihre Reaktionen! Wenn sie zurückweicht gefällt es ihr wohl nicht, wenn sie Dir entgegenkommt, dann schon! Unkontrolliertes Zittern, Spannung in Bauchdecke und Oberschenkeln, Atemfrequenz, Menge und Geschmack des Scheidensekrets verraten Dir eine Menge über ihren Erregungszustand...  

- Wenn sie signalisiert, dass es ihr gefällt, dann werde nicht automatisch schneller - da ihr ja genau DAS gefällt, was Du JETZT tust!  

- Nicht die Geschwindigkeit zählt - versuch' es mal so langsam wie möglich! Überhaupt ist Variation der Schlüssel zum Erfolg  

- Übertreibe es nicht mit dem Fingern. Viele Frauen schätzen zwar das Gefühl des Ausgefülltseins, aber es geht nicht darum möglichst viele Finger möglichst tief in sie zu stopfen!  

- 69 ist was für Fortgeschrittene. Sie soll sich ganz auf das eigene Vergnügen konzentrieren können!  

Wenn Du genug Erfahrung gesammelt hast, dann ist das Ziel nicht mehr sie einfach zum Orgasmus zu lecken - das ist relativ leicht - sondern die Erregung aufzuschaukeln und sie möglichst lange kurz VOR dem Orgasmus zu halten, (indem man auch mal im entscheidenden Moment die Stimulation zurückfährt), bis sie kurz vor dem Durchdrehen steht und sie erst dann kommen zu LASSEN…  

Kurz vor bzw. nach dem Höhepunkt haben die meisten Frauen das Bedürfnis Dich in sich zu spüren – dann ist der richtige Zeitpunkt für den Verkehr gekommen. Bei der Reiterstellung (sie sitzt auf Dir) hat sie besonders gute Chancen auf einen weiteren Orgasmus, da sie dabei ihren Kitzler an Deinem Schambein reiben kann. So kommt ihr beide auf Eure Kosten und Deine Partnerin wird Sex mit Dir LIEBEN… .  

Seid nett aufeinander!  

R. Fahren  

Kommentar von Lapushish ,

Warum schlafen nie so kluge Männer wie du mit mir?

Kommentar von RFahren ,

Man kann ja nicht überall sein ;-)

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von greenvbuser ,

hätte ich selbst nicht besser erklären können. kudos! ich persönlich habe es mir von einer lesbischen freundin erklären lassen. war sehr aufschlussreich und den ein oder anderen multiplen orgasus herbeigeführt.

Kommentar von RFahren ,

@Greenvbuser: Da hast Du recht - lesbische und bisexuelle Frauen sind eine wertvolle Informationsquelle. Das schönste Kompliment, welches ich fürs Lecken mal bekommen habe, war "Whow - Du leckst ja besser als meine Frau!"...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von FuHuFu, 120

Befriedigt sich denn Deine Freundin ab und zu selbst? Und kommt sie dabei zum Orgasmus? Dann solltest Du Dir von Deiner Freundin erst mal zeigen lassen, wie sie sich selbst befriedigt. Wenn Du gut aufpasst, weisst Du wo sie besonders empfindlich ist und welche Art von Berührungen und Bewegungen ihr besondere Lust bereiten. Das nächste Mal versuchst Du sie dann zu befriedigen, indem Du genau dasselbe bei ihr machst wie sie selbst. Dann bekommst Du rasch ein Gefühl dafür wie Du sie anfassen musst. Und dann kannst Du es das nächste Mal wieder oral probieren.

Antwort
von Aliciaso, 139

Es gibt nicht die pauschale Antwort bei solchen Dingen.
Jede Frau ist unterschiedlich und daher, kann man nicht "die" Technik empfehlen.
Eigentlich hilft da nur ausprobieren und vielleicht darauf achten, wie die Dame reagiert.
Fragen, was Sie mag und was nicht.

Antwort
von Widde1985, 121

Hallo Valyrias, 

der Oralverkehr bei einer Frau, ist recht kompliziert! Jede Frau spürt da unten anders. Es kann daher sein, dass deine Freundin, bei dieser Praktik, nicht direkt  etwas spürt! 

Du könntest zu Anfang, ja mal versuchen, sie zu fingern. Dies kann eher dazu führen, dass deine Freundin erregt. Sei beim Fingern aber vorsichtig und brich es, wenn sie Schmerzen spürt ab. 

Wenn deine Freundin drauf erregiert und etwas spürt , kannst du es ja noch einmal probieren, sie Oralverkehr zu befriedigen! 

Lg. Widde1985

Antwort
von unpolished, 121

Soll ich mal versuchen? 

Denn es gibt nichts was man dir da raten könnte außer deine Freundin zu fragen wie du es besser machen kannst. :)

Kommentar von Valyrias ,

"Ich weiß auch nicht, was du falsch machst!" Kennst du die Antwort ;D?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community