Frage von zewuchto, 23

Meine Freundin kommt in die Wechseljahre, wie kann ich mich da richtig verhalten?

Hallo,

meine Freundin kommt in die Wechseljahre. Sie hat sehr viele Symptome dafür. Z B Schlafstörungen, Gewichtszunahme, Scheidentrockenheit, sexuelle Unlust etc....

Ich liebe sie noch wie zuvor aber ich merke eine Veränderung gegenüber mich, die Berührungen werden weniger und sie ist sehr still in meiner Gegenwart. Ich habe ihr schon gesagt sie soll sich keinen Kopf machen, was mich angeht. Ich bleibe ihr treu und stehe ihr zur Seite. Sie ist meine Freundin.

Wwas kann ich als Mann tun, dass es ihr besser geht......ich versuche sie mit Worten aufzubauen, mit ihr etwas zu unternehmen.....

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von weelah, 13

Hallo,

einige Frauen stecken so was leichter weg, als andere.

Womöglich sieht deine Freundin die Wechseljahre als Bürde an oder den Verlust der Weiblichkeit, denn mit Fortpflanzung ist es ja danach nichts mehr.

Generell positiv eingestellte Menschen oder besser Frauen kommen leichter durch diese Zeit.

Im Grunde machst du alles richtig. Sie auf andere Gedanken bringen und was zusammen unternehmen. 

Ich würde das Ganze aber nicht zu sehr thematisieren. Sonst nimmt diese Phase zuviel Raum in eurem Leben ein. 

Man sollte das einmal richtig ansprechen und Beide sollten darüber sprechen und dann ist es auch gut. Gegenseitige Rücksichtnahme vorausgesetzt.

Ist ja nicht so das Männer ab einem gewissen Alter keine Art Wechseljahre (midlife crisis) haben, welche weniger anstrengend sind.

In meinem Bekanntenkreis fangen die Kerle dann an sich eine Harley (je nach Budget auch was Günstigeres oder Porsche zu kaufen, kleiden sich recht jugendlich, manche färben die Haare, andere kaufen sich ein sportliches Rad und fahren damit täglich rum oder beginnen zu joggen - und ja einige suchen sich dann eine Freundin, die ihre Tochter sein könnte.

Männer erlebt man dann oft aktiver, als ob sie was nachholen wollen und Frauen empfinden es oft, als Verlust und einige verkriechen sich dann.

Kann man halt nicht immer pauschalisieren. Ist wie mit der Pubertät. Bei manchen ist es extrem und bei Anderen halt überhaupt nicht wahrnehmbar.

Ich wünsche dir und deiner Freundin alles Gute


Antwort
von Lucielouuu, 23

Gehe doch mal mit deiner Freundin zusammen zum Frauenarzt und lasst euch da gemeinsam beraten.

Antwort
von loema, 4

Die Wechseljahre bedeuten eigentlich nicht, dass man den Partner weniger körperlich mag oder stiller ist.

Bei Scheidentrockenheit kannst du sie fragen, ob ihr mal Gleitgel ausprobieren wollt.
Also wenn ihr das Thema mal anschneidet.

Antwort
von oxygenium, 11

woher willst du denn wissen das sie in den Wechseljahren ist?

Ist das denn diagnostiziert oder wäre es sinnvoll vielleicht mal mit deiner Frau ein persönliches Gespräch zu suchen?

Kommentar von zewuchto ,

gesprochen, habe ich mit ihr....sie sagt auch, dass wenn es nicht besser wird zum Frauenarzt geht

Kommentar von oxygenium ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community