Frage von Sahaaan, 67

Meine Freundin ist unter 18 Jahre alt. Darf sie das Kindergeld von ihrer Oma einfordern, schließlich ist es ja Kindergeld?

Kindergeld

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Kindergeld, 9

Einfordern kann man viel,ob man es bekommt bzw.ob es einem überhaupt zusteht ist dann die andere Frage !

In diesem Fall steht es ihr nicht zu,weil das Kindergeld zwar dem Kinde zu gute kommen soll,aber nicht zur freien Verfügung,sondern um die Unterhaltskosten abzusenken,die in diesem Fall die Oma und nicht die Eltern haben.

Erst ab dem 18 Lebensjahr kann sie es dann ggf.auf sich abzweigen lassen,wenn sie nicht mehr bei der Oma wohnt und die Unterhaltspflichtigen nicht wenigstens Unterhalt in Höhe des Kindergeldes an sie zahlen.

Antwort
von Grauspecht, 25

Das stimmt schon! Aber die Oma sorgt bestimmt für den Unterhalt und somit hin steht ihr das Geld zu.

Antwort
von amdros, 13

Kindergeld ist kein Taschengeld und für die Eltern/Erziehungsberechtigten gedacht..und wofür es gedacht ist, das ist im Link nachzulesen..

http://www.geld-magazin.info/kindergeld/

Antwort
von beangato, 11

Nein.

Das Kindergeld ist dafür da, dass sie bei Oma leben kann - diese finanziert ja alles. Und steckt noch viel mehr Geld hinein, als es Kindergeld gibt.

Antwort
von eineflaschecola, 24

Ich glaube, du verwechselst etwas. Kindergeld und Taschengeld ist nicht das selbe. 

Kindergeld bekommen die Erziehungsberechtigten vom Jugendamt für Klamotten, Schulsachen, Nahrung etc. des Kindes.

Taschengeld musst du nicht bekommen. Deine Familienmitglieder geben dir dies freiwillig, es ist auch egal, ob man einen Euro oder 100 Euro Taschengeld bekommt.

Falls ich das jetzt alles nicht falsch verstanden habe: Meinst du nicht, dass das von deiner Freundin ein bisschen unmoralisch ist?

Antwort
von Hideaway, 29

Bei nicht Volljährigen wird grundsätzlich an die Erziehungsberechtigten ausgezahlt, die es mit in den Lebensunterhalt des Kindes einbringen. Dem Kind selbst steht es frühestens ab 18 zu.

Antwort
von Flintsch, 27

Das Kindergeld ist kein Taschengeld. Es soll den / die Erziehungsberechtigte/n finanziell unterstützen.

Antwort
von Realisti, 29

Es heißt zwar Kindergeld es gehört aber nicht dem Kind. Genau wie in Hundekuchen kein Hund ist.

http://www.kindersache.de/bereiche/deine-rechte/fragen-rechte-konkret/artikel/ha...

Kommentar von Hideaway ,

Genau wie in Hundekuchen kein Hund ist.

Und in Kinderschokolade keine....

Aber lassen wir das lieber.....

Antwort
von Delveng, 11

Nein, das Kindergeld steht deiner Freundin nicht zu, deswegen kann und darf sie es auch nicht von ihrer Oma fordern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten