Meine Freundin ist schwanger, was soll ich bloß tun?

... komplette Frage anzeigen

27 Antworten

Ich kann dich sehr gut verstehen.

Die Entscheidung für oder gegen das Kind kannst du nun nicht mehr treffen oder beeinflussen. Das ist allein Sache der betroffenen Frau.

Aber ob du eine Frau, die dich so hintergeht und das Wort "Vertrauen" ad absurdum führt, weiterhin als deine Lebenspartnerin wünschst, solltest du überdenken.

Was hat sich denn deine Freundin bei ihrer eigenmächtigen Entscheidung, die Pille abzusetzen, gedacht? Wollte sie dich zu deiner Freude überraschen?

Alles Gute für dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Verhalten von deiner Freundin einfach die Pille ohne dein Wissen abzusetzen geht gar nicht!! Sehr unreif! Will sie sich irgendwie an sich binden?

Naja trotz allem kannst du jetzt an der Situation nichts mehr ändern. Wegen dem Finanziellen musst du dir zwar schon Gedanken machen, aber nicht zu große Sorgen. Die Mutter bekommt Kindergeld und Elterngeld. Die Eltern müssen noch für sie aufkommen oder sie bekommt Arbeitslosengeld oder hatte schon einen Beruf?
Dein Studium musst du auf jeden Fall nicht aufgeben! Das kannst du weiter machen! Und wenn ihr zusammen wohnt, bist du auch nicht verpflichtet ihr jeden Monat Unterhalt zu zahlen.
Es gibt viel finanzielle Unterstützung. Nur ein paar Beispiele: sollte deine Freundin auch studieren bekommt sie einen extra Bafögzuschuss. Habt ihr nicht so viel Geld könnt ihr einen Antrag bei einer gemeinnützigen Organisation (z.B. ProFamilia) stellen auf Erstlingsausstattung. Da gibt's dann Geld für Kinderwagen, Bettchen etc.
Also klar, große Sprünge sind nicht drin, aber verhungern werdet ihr auch nicht.
Lasst euch einfach mal in einer Beratungsstelle beraten!

Ihr seit noch nicht alt genug? So würde ich das nicht sehen. Vielleicht fühlst du dich noch nicht so reif, aber biologisch gesehen, seit ihr im perfekten Alter!

Ich kann nachvollziehen, dass du eine Abtreibung am Sinnvollsten findest. Allerdings liegt die Entscheidung wirklich allein bei deiner Freundin. Und das ist in gewissem Maße auch gut so. Sie müsste mit den Konsequenzen leben. Ein nicht 100% gewollter Abbruch hat meist schwere Folgen für die Frau! Dazu drängen darfst du sie auf keinen Fall. Das wäre sogar eine Straftat...

Mensch, viel Glück euch! Vielleicht kannst du dich ja in einiger Zeit doch noch freuen Papa zu werden, wenn der Schock verdaut ist und ihr eine Plan habt. Auf jedenfalls sollte deiner Freundin klar werden, dass so ein egoistisches Verhalten absolut ungünstig ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann hat man den das paasende Alter? Wann denkst du ist alles passend? Kinder fragen nicht ob es gerade passt. Kinder kommen einfach in unser Leben. Sehe es als ein großes Geschenk der Natur an

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Leon

jetzt liegt schon ein Wochenende dazwischen; wie geht’s dir denn heute? Ich hab’ erst grade deine Frage gelesen und kann deine spontan ablehnende Reaktion ehrlich gut nachvollziehen... offenbar hast du gar nicht damit gerechnet und die „frohe Botschaft“ deiner Freundin hat dich voll überrumpelt! 😕

Hat sie die Pille wirklich abgesetzt weil sie schwanger werden wollte? Es klingt alles irgendwie so, als ob ihr vorher nie über einen Babywunsch gesprochen hättet! Oder doch? Manchmal verdrängt man einfach Dinge die man eigentlich nicht will. Kann das sein?

Wie geht's deiner Feundin eigentlich jetzt? Ich stelle mir vor, dadurch dass
du das ja Kind gar nicht willst, gibt es bei ihr sehr viele Auf’s und Ab’s
der Gefühle. Außerdem kommt noch diese Flut an Hormonen dazu... was sie jetzt immer wieder braucht, ist, in den Arm genommen und gehalten zu werden! Wie letzte Woche in der Küche... deine Sorgen und Ängste sind ja alle sehr berechtigt. Dürfen auch sein! Es geht halt darum, wie du/ihr jetzt damit umgeht und wie ihr auf einen gemeinsamen Nenner kommen könnt!?

Ich hab’ das Gefühl, ihr liebt euch im Grunde sehr und könnt gegenseitige Enttäuschungen verzeihen. (Sie war wohl über deine erste Reaktion auch sehr erschrocken und verletzt. 😢)

Du Leon, ich kann dir eine kostenlose Beratungs-Hotline empfehlen. Schau' doch mal nach profemina org! Da melden sich fachkundige Psychologinnen die sich wirklich mit solchen Situationen auskennen und dir/euch ganz bestimmt super Tipps geben könnten wie ihr jetzt (ganz behutsam) die vielleicht etwas „verfahrene“ Situation gut lösen könnt. So nämlich, dass sich euer gegenseitiges Vertrauen einfach wieder stimmig anfühlt! 👍🏼 Außerdem kann dir die Beraterin am Telefon auch konkret über alles was euch an Unterstützung und Hilfe zusteht, Auskunft geben. Ihr könnt also nur gewinnen 😀!

Ganz liebe Grüße von Mathilda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe in einer Beziehung zwischen zwei Partnern, die auch sexuell gelebt wird, ist nach ihrer eigentlichen Bestimmung immer auf Fruchtbarkeit ausgerichtet. Dies betrifft vor allem die Frau in ihrer ganz natürlichen Veranlagung , deren Kinderwunsch oft aus Liebe zum Partner verdrängt wird, was nicht immer gelingt - wie es hier deutlich wird.

Deshalb bringe ich Verständnis für die junge Frau auf, auch wenn ihr Verhalten objektiv falsch und unüberlegt war. Man muss sich in ihre Lage versetzen: Sie lebt mit einem Mann in einer eheähnlichen Partnerschaft zusammen, ohne zu wissen, ob und wann diese Beziehung durch eine Ehe bestätigt wird, wonach sie sich aber insgeheim sehnt. Sie weiß, dass ein langes Studium diese Chance in absehbarer Zeit nicht möglich machen wird und es bleibt die Unsicherheit, dass sie eines Tages doch verlassen werden könnte. Eine Trennung wird von einer Frau viel intensiver und traumatischer empfunden, weil  Sexualität für Frauen die totale Hingabe bedeutet, was nicht einfach so - wie offenbar bei Männern - für sie wiederholbar ist. Sie sucht Geborgenheit, Treue und Verlässlichkeit. Wahrscheinlich wollte deine Freundin einen für sie ungewissen Zustand beenden und hat sich dazu hinreißen lassen. Letztlich aus Liebe, auch wenn Eigennutz dabei eine Rolle spielte. Doch Eigennutz ist auch deine Motivation nicht wahr ? Zudem wurde ihr die ganze Verantwortung der Verhütung aufgebürdet, wobei die Pille nicht unschädlich für Frauen ist und mit Enthaltsamkeit wärest du wohl auch nicht einverstanden gewesen oder ?

Wenn ich ehrlich sein darf, würde ich in gleicher Situation als Frau das Kind alleine großziehen und auf Alimente  verzichten. Ich hätte dich  in den Wind geschossen, weil  jemand, der dazu rät, ein menschliches Wesen töten zu lassen (auch wenn es noch in der Entwicklung ist) , kein Lebenspartner für mich wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich könnte den Vertrauensbruch nicht verzeihen. Das wäre ja, als ob mein Freund Löcher ins Kondom piekst, nur um mich an ihn zu binden. Ist leider im Freundeskreis auch schon vorgekommen.

Zur Abtreibung kannst du sie nicht drängen, wohl aber verlassen. Du zahlst Kindesunterhalt, und das wars auch schon. Dein Leben muss sich bis auf den finanziellen Aspekt nicht ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast hier ein paar Möglichkeiten: Du fragst eure Eltern ob die das Kind aufnehmen solange. Sie musst es abtreiben wobei ich verstehe das sie das nicht will aber es ist ihre Schuld weil sie dir nicht gesagt hat das sie die Pille abgesetzt hat. Du gibst dein Studium auf und arbeitest aber sie wird für immer Schuldgefühle haben. Oder du machst Schluss weil das ein Vertrauensbruch ist und sie dir nichts gesagt hat und das eigentlich nicht zu verzeihen ist ich seh da keine anderen Möglichkeiten. LG Kiki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von L0e0o0n
15.04.2016, 17:35

Mein Studium aufgeben?? Nie, nie, niemals! Nun habe ich mich schon von der Hauptschule auf das Gynasium gehangelt und dann in die Oberstufe, um dann wegen einem Kind all das aufzugeben?? Wenn das schon Kind kommt, möchte ich wenigstens einen guten Job haben und das es gesund Aufwärtstrend und nicht in den untersten verhältnissen.. (bin is verwirrt :( weiß selbst nicht mehr was ich schreibe)

0

Ich bin ein Mädchen nur ganz kurz gesagt. Ich würde gehen. Das was sie gemacht hat war falsch.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt leider keine gute Lösung, was deine Freundin gemacht hat, war richtig hinterhältig.

Aber sie ist die Mutter von deinem Kind, also solltest du ihr aus Rache nicht was reinwürgen.

Du solltest nur in ein paar Wochen, wenn ein bischen Abstand ist, mir ihr ernsthaft über den Vertrauensbruch reden und sie bitten, dir zu erklären, was sie denn vorschlägt, damit das wieder verheilen kann. Denn verzeihen von Fehlern ist zwar richtig, aber nicht solange der andere nicht wenigstens Einsicht zeigt.

Und ihr solltet auch darüber reden, wie das in Zukunft bei euch im Bett läuft, denn so wie bisher darf es nicht weiter gehen, dass ihr beide meint, die Verhältnisse seien klar und dann sind sie es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend und glückwunsch, wenn auch ungewollt.
Abtreiben ist schrecklich und will sie nicht!
Werde dir klar wie es jetzt weiter gehen soll ... mit ihr oder ohne sie . Kommt darauf an wie du fühlst und ob du überhaupt noch vertrauen kannst.
Sicherlich es war hinterlisstig von ihr !!! Nun aber ist es so.
Zu schaffen mit Baby ist alles es gibt zahlreiche hilfe. Auch mit Studium.
Alles gute trotzdem für dich und dein hoffendlich gesundes Baby .
Lg Sabrina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, da sie das Kind behalten will gibt es 2 Wege. 1. du stehst das zusammen mit ihr durch und verzeihst ihr den dummen Fehler. 2. du trennst dich von ihr und zahlst für das Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neuerprimat
15.04.2016, 17:08

Wenn er nur mit ihr geschlafen hat unter der Bedingung, dass sie verhütet, soll er für ein Kind, dass er nicht will, zahlen? Gehts noch?

1
Kommentar von Abuterfas
15.04.2016, 17:11

Ob er eines will, oder nicht, spielt in der Rechtsprechung keine Rolle.

0
Kommentar von GravityZero
15.04.2016, 17:31

Ja, gestern ging es noch. Logische oder moralische Meinung sind egal. Kind ist Kind, Gesetz ist Gesetz und so ist es nun mal. Da kommt man nicht drum herum.

1
Kommentar von GravityZero
15.04.2016, 17:35

Und wenn mal was schief gegangen wäre, dann wäre es auch dazu gekommen und mit sowas muss man als erwachsener Mensch umgehen können. Dass es von ihr nicht in Ordnung war ist klar, dieser Person könnte ich nie mehr vertrauen.

1

Ist eine harte Nummer, was Deine Freundin da hingelegt hat. Vater wirst Du nun wohl aller Voraussicht nach eh, also nehme Dir mal die Zeit in Ruhe darüber nachzudenken, wie das umsetzbar wird. Ich wäre auch sauer, aber ihr Kinderwunsch war wohl nicht zu bremsen...jetzt mußt Du da durch, so leid es mir tut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich schreibe jetzt doch noch mal denn ein großer Teil der Diskussion hier ist aus dem Ruder gelaufen.

Ja, auch der Mann hat Verantwortung beim Thema Verhütung und da kann man sich nicht rauswinden. Wenn er der Vater ist (mit oder ohne Test) wird er zur Rechenschaft gezogen.

Seine Freundin hat ihn trotzdem schändlich betrogen. Erst einmal befindet sie sich selbst in der Ausbildung und da frage ich mich, wie sie sich das denn gedacht hat und ob da ein Baby nicht auch Mittel zum Zweck ist. Vielleicht gefällt ihr die Ausbildung nicht und will sich so der Verantwortung für ihr Erwerbsleben entziehen. Dann setzt sie die Pille ab ohne ihn darüber zu informieren. Das heißt, sie möchte eine Schwangerschaft herbeiführen. Das bespricht man doch normalerweise vorab mit seinem Partner. Warum hat sie das nicht getan? Es wird Gründe dafür geben über die wir nur spekulieren können und die mich aber als werdender Vater und Lebensgefährte dieser Frau brennend interessieren würden. Ich würde das durchaus auch in meine persönliche Entscheidungsfindung mit einbeziehen und ich habe in diesem Fall das Gefühl (wohlgemerkt nur das Gefühl!) das der Vertrauensbruch absolut vorsätzlich und vor allem aus egoistischen Gründen herbeigeführt wurde. Das lässt auf keine harmonische Beziehung mit Kind hoffen (Leider!)

Aber ob er mit ihr zusammenbleibt oder nicht ist ja seine Sache. Hilfe braucht er so oder so.

Lieber Leon, jetzt musst du Gas geben denn es geht um die Finanzierung deines Lebens. Erkundige dich an deiner Uni ob und wo es Stipendien für junge Familienväter gibt. Suche im Netz auch danach. Vielleicht kannst du auch einen Studienkredit aufnehmen. Schau mal, ob die KfW so etwas anbietet ansonsten einfach mal bei deiner Hausbank nachfragen.

Schlaf trotzdem erstmal eine Nacht über diese Angelegenheit und morgen sieht die Welt schon anders aus. Und dann lege halt los und informiere dich. Du hast ja schon einige Hindernisse in deinem Leben bewältigt, da wird dich ein Kind auch nicht umhauen können.

Allerdings: Wenn deine Freundin jetzt nicht wirklich versteht, wie mies sie dich hintergangen hat und es ihr auch nicht erkennbar leid tut dann hoffe nicht darauf, das deine weitere Beziehung mit ihr harmonisch sein wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von neuerprimat
15.04.2016, 20:42

wird er zur Rechenschaft gezoge

Gut, aber jetzt sei DU bitte so fair und reflektiere nur mal deine eigene Wortwahl im Zusammenhang mit diesem Thema.

Wieso wird der Mann, rein linguistisch, wie ein Verbrecher behandelt, wenn die Frau ihn hereingelegt hat?

Ich betone, dass die Fähigkeit der Menschenfrauen ihre Fruchtbarkeit zu verbergen in der Tat eine evolutionär günstige Sache ist. Es scheint ja also in der Tat etwas daran zu sein, dass Frauen ganz gerne mal dem Mann ein Kind "anhängen".

Das schreibe ich bewusst in "", da solche Aussage wenig hilfreich sind, wenn man deswegen alle Frauen für böse hält. So wie Männer ja auch nicht nur "schwanzgesteuert" sind, so sind natürlich auf Frauen nicht nur hinterhältige Gebärrobotter. Und natürlich macht sie das nur bei einem der ihr zusagt und nicht um ihn zu bestrafen.

Dennoch, Männer sollen zu ihren "Pflichten" stehen, weil "sie ja Sex haben wollten" und werden zur "Rechenschaft gezogen", die geilen Böcke!

Ich hab jedenfalls aus seiner Schilderung nicht herauslesen können, dass er sie vergewaltigt hätte. Du etwa?

Eher im Gegenteil, sie hat heimlich die Pille abgesetzt und statt mit ihm darüber zu sprechen, haut sie ihm gleich einen Ultraschall um die Ohren.

0

Eine Abtreibung ist für eine Frau eine unglaubliche Belastung, nicht nur seelisch sondern auch körperlich. Einer Abtreibung folgen häufig Depressionen und starke Selbstvorwürfe. Auch wenn es erst manchmal unmöglich wirkt, ist es trotzdem möglich neben dem Studium ein Kind aufzuziehen. Das ist natürlich nicht einfach aber machbar. Ich würde mir da eher professionelle Hilfe holen, da die sich meistens dort um einiges besser auskennen und sicherlich alle möglichen Optionen genauer erklären können. Wenn deine Freundin keine Abtreibung will solltest du sie aber auf absolut keinen Fall dazu drängen. Viel Glück für die Zukunft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annemarie37
16.04.2016, 11:07

Deine Antwort ist ja grundsätzlich o.k. Nur das hier stimmt nicht:

Eine Abtreibung ist für eine Frau eine unglaubliche Belastung, nicht nur seelisch sondern auch körperlich. Einer Abtreibung folgen häufig Depressionen 

Ein frühzeitiger Schwangerschaftsabbruch ist ein seeeehr risikoarmer Eingriff. Weit weniger körperlich belastend als Schwangerschaft und Geburt. Und Depressionen nach einem Schwangerschaftsabbruch sind auch weniger häufig als nach einer Geburt, jedenfalls wenn die Frau selbst den Abbruch wollte. Das ist hier offenbar nicht der Fall. Zwingen kann er sie aber eh nicht abzutreiben, massiv unter Druck setzen soll er sie auch nicht, das wäre fies. Ihr Handeln ist allerdings total fies...

0

Was bist du ne Memme oder ein Mann? Steh zu deinem Kind, und ein Kind bekommt man immer Groß. Es passt also in jede Situation. Und keine Sorge, es benötigt nicht 24/7 deine Aufmerksamkeit. 
Du wirst erstaunt sein, wie oft es am Anfang noch schläft und am und zu an die Brust muss.

Du wirst dich noch für deine jetzigen Gedanken hassen, lass das Kind nur paar Monate bei euch sein und du wirst es nie wieder weggeben wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schönen Gruß an deine Freundin. Die Pille einfach so abzusetzen um mal eben grad ein Kind zu bekommen ist total gefährlich. Das Risiko einer Fehlgeburt ist hoch... Ich hoffe sie hat wenigstens ein paar Wochen gewartet bevor sie sich schwängern lassen hat. Das ist unverantwortlich dir gegenüber und dem Kind ebenso das musst du ihr unbedingt klar machen. Wenn sie demnächst immer noch ein großen Wunsch hat kann sie nicht immer machen was sie will denn sie ist in der Situation nicht alleine und so soll und darf eine Beziehung nicht aussehen meiner Meinung nach.
Ich würde das Kind jetzt aufziehen da man das währen dem Studium sicher noch hinbekommt. Später im Beruf sieht das ja auch nicht gerade besser aus.
Ich wünsche euch noch viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außer reden kannst Du nicht viel tun. Wenn der Entschluss für sie feststeht, ist das so.

Du solltest mal sowohl mit Deinen, als auch ihren Eltern reden, ob da Unterstützung zu erwarten ist. Über die Art und Weise Deiner Freundin äußere ich mich mal nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann Kind und Studium unter einem Hut  bekommen, es gibt etliche die das geschafft haben. 

Zur Abtreibung kannst du sie nicht zwingen. 

Allerdings war es nicht in Ordnung, dass was sie gemacht hat. 

Es ist richtig toll, was du bisher geschaffst hast. Von der Hauptschule zum Gymnasium. 

Und dann das Studium. 

Am besten du suchst eine Beratungsstelle auf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch, wenn es gemein ist, was Deine Freundin getan hat: Steh zu ihr und zu Eurem gemeinsamen Kind.

Ein Kind ist auch mit Studium großzubekommen. Ihr bekommt ja auch Kindergeld (Elterngeld weiß ich jetzt nicht) - also steht Ihr nicht ganz ohne Geld da. Und sooo teuer sind Babys nun auch wieder nicht.

Und zu jung seid Ihr keinesfalls.

Lasst euch da mal beraten:

https://www.profamilia.de/interaktiv/online-beratung.html

Möglicherweise habt Ihr beide auch noch Eltern, die Euch bestimmt unterstützen.

Das schreibt eine dreifache Mutter, die ihre Kinder allein großgezogen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Werfe sie raus. Sie hat die Pille abgesetzt ohne mit dir darüber zu reden. Mit der kannst du nicht glücklich werden. Alles andere nimmt seinen Lauf.

Mich würde es auch nicht wundern, wenn das Ultraschallbild gar nicht von ihr ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von L0e0o0n
15.04.2016, 17:04

Wenn das Bild nicht von ihr wäre, wurde ich es ihr eigenhändig ins Gesicht tattowieren..

2
Kommentar von Kubacka
15.04.2016, 17:05

😂😂😂😂😂😂

0
Kommentar von Brina0610
15.04.2016, 19:40

steht da nicht mittlerweile der name drauf ?! Bei mir war es so und bei meiner Freundin die gerade schwanger ist ist es auch so !

0

Was möchtest Du wissen?