Frage von fabi230995, 101

Meine Freundin ist in eine Einzimmerwohnung gezogen. Sie möchte die FritzBox 7312 für das Internet nutzen, nur ein aktiver LAN-Anschluss ist vorhanden, möglich?

Hallo, meine Freundin ist heute in Ihre erste Einzimmerwohnung gezogen, diese befindet sich in einem Studentenwohnheim, dort besteht für jede Wohnung ein aktiver Internetzugang über Kabel BW. Jedoch ist für den Internetanschluss in jeder Wohnung nur ein LAN-Kabel vorhanden, wenn man hier z. B. einen Laptop anschließt, funktioniert das Internet auch direkt. Jedoch möchte sie über die Fritz Box 7312 ein WLAN-Netzwerk erzeugen, um mit allen Ihren Geräten (Handy, Tablet...) auch ins Internet zu können. Geht das, wenn ja wie? Habe es nach einigen versuchen aufgegeben, da ich dann nicht mehr weiter gekommen bin.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheComedian93, 62

Ich nehme an das vorhandene Lan kabel kommt bereits aus einem Router vom Studentenwohnheim? In dem Fall musst du die Fritzbox als Switch verwenden, d.h. stelle den DHCP Server ab und beziehe deine IPs aus dem Gateway (also vom Router).

Kommentar von fabi230995 ,

Genau, das Kabel kommt schon von einem Router, wie ich ebenfalls vermute, sonst würde ja das Internet nicht funktionieren. Könnten Sie mir vielleicht kurz erklären, wie ich die Fritzbox als Switch verwende?

Kommentar von netzy ,

wäre diese Anleitung, würde ich aber nicht so machen ;)

http://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7312/wissensdatenbank/publication/show/1...

Kommentar von TheComedian93 ,

http://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7312/wissensdatenbank/publication/show/1...

Folgen Sie den Schritten 1-3 dieser Anleitung. Die Fritzbox besitzt ein eigenes DSL Modem und wird normalerweise nicht als Switch benutzt... es sollte aber möglich sein. Schauen Sie nur, dass sie der Fritzbox eine gültige IP geben, welche im Netzwerk noch nicht vergeben wurde.

Kommentar von TheComedian93 ,

Die Festlegung des maximalen Up und Downstreams, müsste nicht unbedingt nötig sein. Wichtig ist das Abschalten des DHCP- Servers. Falls Sie noch weitere Hilfe benötigen, schreiben Sie einfach,

mfg

The COmedian

Kommentar von tepuilla ,

den DHCP braucht man nicht extra abschalten der ist bei dieser konfig schon aus und ich sage auch nein zu der lösung^^

Kommentar von netzy ,

der Fritzbox eine gültige IP geben, welche im Netzwerk noch nicht vergeben wurde

gut gemeint, aber in einem Wohnheim eine freie statische IP rausfinden ist eventuell noch möglich, aber in einem fremden Netzwerk selbstätig eine statische IP zu verwenden ist heftig, kann bis zur Sperre des Anschlusses führen, da man damit schnell das halbe Netzwerk lahmlegt

und wer sagt, das fabi230995 in einem privaten Netzwerk und nicht inn einem öffentlichen Netz ist ;) dort wäre das noch "schlimmer"

Kommentar von fabi230995 ,

Danke für die Tipps, werde es morgen Abend mal ausprobieren und dann berichten, aber vielen Dank schon einmal :)

Kommentar von fabi230995 ,

Habe es gestern Abend nach Anleitung eingerichtet, hat sofort geklappt! Vielen Dank :)

Kommentar von TheComedian93 ,

Nach meiner Anleitung? Hast du eine statische IP verwendet?

Expertenantwort
von netzy, Community-Experte für Internet, 45

ich würde die Fritte so einrichten wenn du keine Zugangsdaten oder Registrierung (MAC) im Wohnheim brauchst:
http://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7312/wissensdatenbank/publication/show/1...

egal ob du jetzt im Netzwerk des Wohnheimes bist oder einen eigenen öffentlichen Zugang nutzt, das Wohnheim darf dabei nur nicht im Netz 192.168.178.xxx sein


Kommentar von fabi230995 ,

Hallo, vielen Dank für den Link, der ist schonmal sehr hilfreich, nur 2 Fragen habe ich noch.

1. Was ist das Kabelmodem? Ist das, das zentrale Modem des Wohnheims?

2. Was ist der LAN1-Anschluss der Fritzbox? Ist das auf der Rückseite als DSL benannt oder als LAN? Siehe Bild im Link (goodurl.de/Fritzbox7312)

Kommentar von netzy ,

Hi,

2.) ist der gelbe LAN-Port, da die 7312 ja nur einen LAN hat

1.) das Modem vergiss, du hast ja nur eine Netzwerkdose, nicht mehr

ab Punkt 3 / 3. "anderer Anbieter" wählen, Punkt 3 / 4. "Up-/Down" kannst auch vergessen

wenn du den Lappi direkt an den Heimanschluß steckst, darf der keine IP mit 192.168.178.xxx haben, sonst funktioniert es so nicht

ob vor der Dose ein Kabelmodem, Router oder Switch ist kann dir egal sein ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community