Frage von Naturalis90, 80

Meine Freundin ist eifersüchtig auf mich... Was soll ich tun?

Also folgendes... Meine Freundin die ich neu kennen gelernt habe ist sehr eifersüchtig auf mich... Wir haben am Anfang viel unternommen und hatten auch echt eine schöne Zeit ... Ich habe ihre Freunde kennen gelernt und sie meine!

ich habe mich auch mit ihren anderen Freundinnen gut verstanden und wir haben öfters was unternommen... Nach einiger Zeit hat sie sich von mir und auch von der anderen Mädchengruppe distanziert... Sie meinte sie bräuchte andere Leute um sich herum und ihre Zeit... Im Gespräch zwischen mir und ihr meinte sie dann das sie die anderen Mädels nicht als Freundinnen sieht und sie auch nicht mehr so den großen Kontakt möchte... In der Zeit hat sich aber ein sehr guter Kontakt zwischen mir und den Mädels entwickelt ... Wir sind zusammen feiern, schauen Filme zusammen verbringen Grillabende oder kochen zusammen ... Nach einiger Zeit hat sich der Kontakt zu meiner anderen Freundin wieder stabilisiert... Ich habe ihr beim Umzug geholfen und habe ihre beiden besten Freunde kennen gelernt... Auch wenn ich gut bei beiden angekommen bin habe ich den Kontakt nicht weiter vertieft weil ich weiß das sie dann wieder eifersüchtig wäre... Als wir heute Abend alle zusammen gesessen haben, also die Mädels meine Freundin und ich... Habe ich meine Freundin gefragt ob sie Lust hätte auch auf ein Festival mit zu fahren ... Sie meinte ja auf jeden Fall aber sie muss eigtlich viel für die Uni machen... Als ich zuhause war schrieb sie mir plötzlich ... Das sie traurig ist und merkt das die Mädels mehr meine Freunde sind als ihre...Das merkt sie daran weil ich mehr in Sachen miteinbeziehen werde und früher gefragt werde... Was eigtl. nur der Fall ist weil ich auch öfters was mit denen gemacht habe... Ich weiß nicht wie ich drauf reagieren soll... Ich kenne sowas gar nicht mit meins, deins usw... Und ich habe auch keine Lust mich von den Mädels zu distanzieren nur weil sie sich sonst ausgeschlossen fühlt... Was soll ich tun ? Ps...In den Gesprächen die wir oft führen meinte sie das ich ohne bewusst es zu wollen die Aufmerksamkeit auf mich ziehe, weil viele von meiner Art sich angezogen fühlen und sie sich dann nichtig fühlt.. Deswegen nimmt sie mich auch nirgendswo mehr mit hin ... Ich bin echt irgendwie verzweifelt weil ich nicht weiß wie ich regieren soll :(

Antwort
von Minischweinchen, 6

Hallo,

das Problem, das Deine Freundin hat, bist nicht Du, sondern sie selbst. 

Sie fühlt sich selber minderwertiger als Du, was sie aber natürlich nicht ist, sie meinte es aber und daran wird sich auch nichts ändern, auch, wenn Du alle anderen Freundinnen in die Wüste schicken würdest.

Denn sie würde sich trotzdem "weniger" vorkommen als Du und nur sie selber kann daran etwas ändern. Warum dies bei Ihr so ist, kann man ja nicht sagen. Es ist natürlich schlimm für sie, weil sie das eben so empfindet, das auch jeder wichtiger ist, als sie und auch für Dich ist es eine ungute Situation.

Du bist wie Du bist und wenn Du vielen sympathisch bist, dann ist das nun mal so und dies ist ja auch sehr schön.

Von Deinen Freundinnen zurück ziehen,das würde ich nicht, auch , wenn Du diese Freundin sehr magst.

Ich würde nochmal mit Deiner Freundin sprechen, mal horchen, ob sie überhaupt merkt, das es an ihr liegt und nicht Du diejenige bist, die sich am besten "ändern" sollte.

Wenn sie es einsieht, dann sollte sie wirklich darüber nachdenken, eine Therapie zu machen. Biete Ihr an, wenn Du das möchtest, das Du beim ersten Termin mit gehst.

Sollte sie überhaupt nicht erkannt haben, das sie selber das Problem ist, dann solltest Du wirklich Klartext reden, auch, wenn sie eine ganz liebe Person ist, aber dann solltest Du ihr sagen, das nicht Du das Problem bist, sondern sie selber, Du nicht jetzt Deinen Charakter und Deine Persönlichkeit verstellen wirst. Du bist wie Du bist und das muss sie akzeptieren. Du auch weiterhin Dich mit den Mädls treffen wirst und Du Dich freuen würdest, wenn sie dabei wäre, aber sie damit zurecht kommen muss.

Du musst ehrlich zu ihr sein und so schlimm es ist, aber lass Dich nicht verbiegen, weil sie Dir leid tut. Wenn sie nicht damit klar kommt, muss sie ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Da sie selber sehr wenig Selbstbewußtsein hat, ist sie eben "eifersüchtig", weil Du nicht so bist und eben Dich mit vielen Leuten sehr gut verstehst, beliebt bist. So was kann auch bei Deiner Freundin in Hass umschlagen. Muss natürlich nicht, aber kann.

Trotz allem, darfst Du es nicht zu Deinem Problem werden lassen und Dich verstellen, das wäre grundverkehrt. Du hast Spaß im Leben und den sollst Du auch haben.

Es ist natürlich ein sehr schöner Zug von Dir, das Du sie mit einbeziehst, ihr helfen möchtest , mit ihr redest usw., aber mach nicht den Fehler, Dich nach ihr zu richten, damit meine ich, das Du Dich mit Fröhlichkeit zurück hältst, wenn andere dabei sind usw., denn das geht gar nicht, denn dabei wirst Du selber den kürzeren ziehen.

Es hat ja schon damit begonnen, das Du Dich nicht mehr als nötig auf ihre Freundinnen eingelassen hast - obwohl Ihr Euch sympathisch gewesen seid - weil Deine Freundin sonst wieder ein Problem damit hat und wenn Du das immer mehr und mehr machst, dann krempelst Du Dein Leben und Dich selber um und das bist nicht Du.

Sie muss an sich was ändern, biete ihr Deine Unterstützung an, aber mehr kannst Du nicht tun, denn sie macht ein Problem daraus, wo keines ist - für sie selber ja- deshalb kannst aber Du nicht Dein Leben und vor allem Deinen Charakter ändern.

Dies soll jetzt nicht egoistisch klingen oder das es egal ist, was mit ihr ist, ganz bestimmt nicht, aber wenn sie selber nicht erkennt, das es an ihr liegt und sie evtl. sogar ärztliche Hilfe braucht, dann solltest Du Dich zurückziehen.

Liebe Grüsse!

Antwort
von rockylady, 20

Du brauchst nicht verzweifelt sein. Du bist wie du bist und wirst dafür gemocht und geschätzt. 

Sie selbst leidet unter Minderwertigkeitskomplexen, für die du gar nicht verantwortlich bist. Nicht du kannst ihr Problem lösen, nur sie selbst kann es. Dafür muss sie das aber erkennen und bei sich anfangen und nicht darüber nachdenken, was andere besser können.

Helfen kannst du ihr aber indem du ihr gut zusprichst, sie auf ihre Stärken hinweist usw ..eben ihr Selbstvertrauen stärkst.

Kommentar von Naturalis90 ,

Ja ich Stärke sie auch schon aber für mich ist das eben echt neu sowas 

Antwort
von FilliVi, 25

Hallo.. Ich war schon ein paar mal in deiner Situation. Was ich gemacht habe: Ich habe mit den besagten freunden darüber geredet und dann beschlossen mich ein wenig zu distanzieren... Was ich dir rate: stell dir zuerst diese fragen: auf einer Skala von 1-10, wie wichtig sind mir diese Freundinnen? das selbe mit deiner Freundin. Habe ich "alternativen" heißt habe ich auch andere freunde mit denen ich was unternehmen kann, um meine Freundin eine weile lang glücklich zu machen? danach würde ich mit deiner Freundin ausführlich drüber reden, was genau ihr problem ist und was sie sich "wünschen" würde... aber du musst dir über ein paar Sachen im klaren sein: die Beziehung kann durch sowas in die Brüche gehen, so war es zumindest bei mir.... es gibt auch nur die Entscheidung: die Freundin oder die Freundinnen, denn selbst wenn sie sagt sie kommt damit klar wird das nicht der Wahrheit entsprechen und sie wird alles in sich "reinfressen" weil sie nicht offensichtlich als die Freundin gelten will die dich einschränkt.... ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen und wünsche dir und deiner Freundin viel glück

Kommentar von Naturalis90 ,

Danke für dein Rat ... Ich werde mir darüber Gedanken machen 

Antwort
von soPlanlos97, 23

Sag ihr genau das was du hier geschrieben hast. :) einfach drüber reden und deine Absicht klar machen, sodass sie versteht, dass du auf keinen Fall vor hast sie zu verletzen. Und auch wenn sie sagt 'ich brauche Zeit für mich' schreibt sie trotzdem IMMER an wenn ihr etwas unternehmt. Es ist besser sie ist genervt weil ihr ihr auf die Pelle rückt (wobei ich nicht glaube dass sie so empfinden wird... Sie scheint 'liebesbedürftig' ohne das offen zeigen zu wollen, um nicht verletzt werden zu können bzw. zu wirken) als dass sie sich wieder ausgeschlossen und im Stich gelassen fühlt 


Viel glück :)

Kommentar von Naturalis90 ,

Ja ist sie wirklich ... Sie ist so ein liebenswürdiger Charakter aber das Problem ist sie hasst sich selbst ...

Kommentar von soPlanlos97 ,

Ja aber sie kann froh sein eine Freundin wie dich zu haben der es nicht egal ist wie sie sicht fühlt und versucht so gut es geht Rücksicht zu nehmen. Kopf hoch sie wird mit der Zeit reifen .. Dann erkennt man dass Unsicherheit KEIN notwendiges Übel ist ;) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten