Frage von Oooz2, 78

Meine Freundin hat Schluss gemacht vor einer Woche. Kann ich den Grund verstehen?

Vor einer Woche hat meine Frundion mit mir aus heiutetem Himmel Schluss gemacht, Nachdem ich sie dann zu einem Gespräch gebeten habe, warum sie sich von mir trennt, meinte sie das ihr in der beziehung etwas fehle, konnte sie zwar nicht benennen, aber ich erfuhr, das sie auch mal wiederworte oder ein nein von mir hören wollte. Das Problem war meiner meinung nach nur, das ich an dem einen Wochendennde im monat an dem ich frei habe (vollkontinuierlicher Schichtarbeiter) nur an Sie dachte. Da ich natürlich jedes lange Wochendende mit ihr verbringen wollte, kam es ihr so vor , als wäre sie mein einziger Zeitvertreib und ich hätte sonst keine Freunde. Sie sagte mir, das sie sich wochenlang schon gedanken darüber gemacht habe uind zu dem schluss gekommen ist, das es nichts wird mit einer beziehung und das ich mich nun entscheiden müsste ob ich freundschaftlich mit ihr in kontakt bleibe oder halt nicht. Ich will definitiv mehr von ihr, will mich aber auch nicht in die "Friendzone" abschieben lassen. Was soll ich ihr sagen? Das ich ne offene Beziehung vorschlage, das ich nicht ohne sie kann oder soll ich sie vergessen?

Antwort
von Minyal, 35

Ob der Partner viele Freunde hat oder nicht, ist doch völlig belanglos, wenn man verliebt ist. Du gehst arbeiten und bemühst dich, mit ihr Zeit zu verbringen und sie will, dass du mit deinen Kumpels stattdessen um die Häuser ziehst.

Also ich würde sie vergessen, denn wer die Bemühungen des Partners nicht anerkennt, der sollte eine andere Partnerschaft in Erwägung ziehen. Eine offene Beziehung würde ich an deiner Stelle nur dann in Betracht ziehen, wenn du kein eifersüchtiger Mensch bist. Ansonsten scheitert es irgendwann genau an diesem Detail.

Antwort
von Prinzessle, 9

Der Grund den sie dir nannte ist natürlich zu schwammig, denn es ist doch vollkommen normal, dass du an einem deiner wenigen freien Wochenenden die Zeit gerne mit ihr auskostest.

Aber manchmal hat jemand auch keinen Grund, warum er oder sie, sich entliebt und versucht dann irgendwie eine Erklärung zusammen zu basteln.

Statt einfach zu sagen ich weiss es nicht, offenbar habe ich mich in meinen Gefühlen getäuscht und es entstand aus der Verliebtheit nicht die Liebe, die ich erhofft hatte.

Darum auch das Freundschaftsangebot, das ich aber an deiner Stelle ausschlagen würde, weil wie du sagst, du möchtest mehr von ihr und es würde dich nur fertig machen, sie allenfalls mit jemandem anderen Hautnah erleben zu müssen, so als bester Freund.

Es mag auch sein, dass sie ganz ohne dich, sich nach ein paar Matchobeziehungen, denn das fehlte ihr ja bei dir....sich zurück sehnt nach deiner Verlässlichkeit und dem wohlig sicheren Gefühl der Geborgenheit darin.

Aber ich würde dann an deiner Stelle auch nicht gleich wieder auf der Matte stehen....denn warum sollte sie dich erst im zweiten Anlauf plötzlich so lieben, wie du dies tust. Bestimmt würde ihr nach geraumer Zeit schon wieder etwas fehlen.

Darum verdaue den Schmerz der Trennung und begib dich dann wieder auf Freiersfüsse, denn du hast es verdient, dass man deine souveräne Art auf Anhieb liebt.

Alles LIebe dir

Antwort
von konstanze85, 5

Natürlich keine Freundschaft.

Ich würde ihr klar sagen, dass Du eine Freundschaft nicht mit ihr führen kannst und da das die einzigen beiden Optionen sind, die sie Dir nannte (Freundschaft oder gar kein Kontakt), musst Du die zweite Option wählen und den Kontakt zu ihr leider ganz abbrechen.

Sie möchte, dass Du resolut bist und auch mal nein sagst? Okay, kann sie doch haben, oder?

Wer mit solchen Problemen erst NACH einer Beziehung um die Ecke kommt, der braucht sich nicht wundern (damit ist Deine Ex gemeint).

Mit Freundschaft tust Du Dir keinen Gefallen, nur ihr.

Antwort
von Ifosil, 18

Typische Verschleierungstaktik, suche nicht bei dir so sehr nach Fehler. Der Grund ist simpel wie brutal. Die will einen Anderen, in ihren Augen besseren. 
Sei es mehr Kohle, oder besseres Aussehen. Im Grunde sieht sich sich im Stande, ein Upgrade zu machen. Ich weis, es hört sich böse an, aber ist leider so. 

Antwort
von moonchild1972, 16

Hallo Oooz2,

es ist irgendwie nicht richtig von ihr, Dich ohne aussagekräftigen Grund stehen zu lassen. Das ist ziemlich unfair von ihr.

Du schreibst:

"meinte sie das ihr in der beziehung etwas fehle, konnte sie zwar nicht benennen..."
Wenn es etwas ist, was sie nicht ansprechen möchte, dann könnten es  -  oder generell für jeden Menschen, dem es so geht - für sie eigentlich nur unangenehme, peinliche Themen sein, die sie vor Dir aus Scham verschweigt.

  • Sie könnte aber auch ein Mensch sein, der generell ein Problem damit hat, sich offen über seine Wünsche und Ängste zu äußern, oder sich richtig nicht traut, aufrichtig zu sein.
  • Bei peinlichen Themen für eine Frau mit unerfüllten Wünschen fallen mir unter anderen Sex ein. Es kann aber auch sein, dass sie generell ein Defizit an Zärtlichkeit und Nähe hat? Weil Du durch die Arbeit und die Anstrengung nicht immer die Kraft dafür hast?

Vielleicht hat sie vor Dir einmal so eine arge Enttäuschung erlebt, als sie offen über ihre Ängste sprach, dass sie es sich bei Dir nicht mehr traut?

Ich z.B. bin eine Frau, die starke Verlustängste hat. Wird meine Angst zu stark, dann trenne ich mich bevor ich verlassen werde. Das habe ich immer so getan, denn meine Vorerfahrung in meiner allerersten Partnerschaft vor 25 Jahren waren diesbezüglich zu furchtbar. das wirft heute noch einen schwarzen Schatten auf meine jetzige Partnerschaft.

Es könnten aber auch unausgesprochene Wünsche sein. Vielleicht ist sie auch ein Mensch, der es nicht direkt anspricht, welche Herzenswünsche sie hat. Vielleicht hat sie bisher nur Andeutungen gemacht, und gehofft, dass Du ihr ihre Wünsche von den Augen abliest, weil Du sie (wie sie denkt) ja kennst und liebst?

Es gibt solche Menschen, die schweigen und hoffen und nichts passiert. Aber keiner kann Gedanken lesen.

Ich kannte einen Menschen, das war ein ehemaliger Partner von mir, den ich im Ende Juni 2010 kennen - und lieben gelernt habe. Wir waren bis November 2010 zusammen. Er war lustig, schien offen und fröhlich. Das Bett hat auch gestimmt. Aber er konnte nie wirklich über seine Wünsche und Ängste sprechen. Und dann hat er mich im November 2010 verlassen. Für mich brach eine Welt zusammen. Ich war ein Wrack, bis ich im April 2011 einen Selbstmordversuch hatte und mit der Feuerwehr ins Krankenhaus kam.

Er hat mir nie mehr gesagt, warum er sich getrennt hat. ich habe mit ihm keinen Kontakt mehr. Manchmal tut es noch weh, aber ich bin trotzdem sehr, sehr glücklich mit meinem jetzigen Partner, denn er gibt mir wirklich alles an Zuneigung, Zärtlichkeit und Sicherheit, die eine Frau wie ich sich nur wünschen kann.

Du schreibst:

"....aber ich erfuhr, das sie auch mal wiederworte oder ein nein von mir hören wollte."....

Vielleicht hat sie sich als Frau von Dir mehr "Männlichkeit" gewünscht, in dem Sinne, dass Du nicht zu freundlich zu ihr bist, sondern mal ein "härteres" Wort sprichst, damit sie Dich als MANN bewundern kann?

Du schreibst:

"Da ich natürlich jedes lange Wochendende mit ihr verbringen wollte, kam
es ihr so vor , als wäre sie mein einziger Zeitvertreib und ich hätte
sonst keine Freunde."

Vielleicht hat sie sich gewünscht dass Du (zu aller "Freundlichkeit", die ihr    "zu nett/lieb" war) etwas auf Distanz gehst, weil es ihr alles zuviel war? Es kann aber auch sein, dass sie widersprüchliche Äußerungen zu ihren ureigenen Wünschen hat und deswegen Abstand brauchte, weil sie zuviel für Dich empfand. Und zwar in dem Sinne: Ich liebe diesen Mann, ich will immer mit ihm zusammen sein, aber ich bin ihm mit Sicherheit zuviel und bevor ich ihn verliere, ziehe ich mich besser zurück.

Aber wenn dem so wäre, würde es auch darauf schließen, dass sie vor Eurer Zeit eine schlimme Erfahrung gemacht hat und deswegen nicht richtig offen zu Dir sein konnte - und zwar bis zum Schluss nicht.

...............................................................................................................

Mein Rat:

Lasse ihr eine zweite Nachricht zukommen, in der Du sie um ein weiteres Gespräch bittest, um mehr Klarheit für Dich in der Sache zu gewinnen. Schreibe ihr, dass Du ihre Trennung akzeptierst, aber dass Du bitteschön eine klare, ehrliche und offene Antwort von ihr willst, sonst wirst Du sie nicht richtig gehen lassen können. Und das stimmt ja auch irgendwie. Das wirst Du gefühlsmäßig dann so wie so nicht können, wenn sie Dir keinen reinen Wein einschenkt.

Bitte nehme Dir meinen Rat zu Herzen. Denn wenn Du nicht wirklich richtig
weißt, was los ist, wirst Du niemals richtig abschließen können.

So war es jedenfalls bei mir.

Eine kurze Frage von mir an Dich: Wie lange ward ihr eigentl. zusammen?   :)

Vielleicht lohnt sich ja ein Kampf. Mit diesem Gespräch gehst Du auf jeden Fall in die richtige Richtung.

Liebe Grüße

Mondkind

Kommentar von moonchild1972 ,

Diese Forum hat mir geholfen:

http://www.trennungsschmerzen.de/

Antwort
von klugshicer, 11

Schichtarbeit belastet nicht nur die Gesundheit sondern auch jede Beziehung. Wenn dann die Liebe nicht von beiden Seiten stark genug ist, dann ist das Scheitern vorprogrammiert. 

Nun ja die Liebe seitens deiner Ex-Freundin scheint nicht stark genug gewesen zu sein um die Belastung deiner Schichtarbeit mitzutragen.

Ich fürchte da ist nichts mehr zu retten.

Antwort
von CreativeBlog, 15

Guten Abend,

sie scheint jung zu sein, du offensichtlich auch. Wenn man jung ist, kommt es oft zu diesem entschluss.

Jetzt nur aus diesem Schreiben würde ich sagen : Sie will dich nicht.  Und es bringt auch nichts tränen hinterher zu weinen. Ich sage immer, wenn die Freundin wirklich 101% den rücken hält, ja dann scheisst man auf Freunde (gegebenfalls beste freunde nicht). Ich würde nie auf die Idee kommen und sagen (nachdem man sich lange nicht sah) mach lieber was mit deinen Freunden.

Die ist falsch. Du willst das zwar nicht hören, das Leben ist hart. Bleib stark wie'n Krieger und fall nicht. Bringt keinem was. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community