Frage von djoxigenhamburg, 23

Meine freundin hat probleme zuhause, habe angst um sie, was soll ich tun?

Ich möchte ganz gerne meine Freundin helfen, nur ich weiß nicht mehr wie. Ich möchte es zwar ungern an andere Leute erzählen, denoch brauche ich ein rat.

Eine kleine vorgeschichte:

Meine Freundin hat mir erzählt, das sie zuhause von ihrem Vater geschlagen wird. Ab abend darf sie wohl garnichts mehr essen, ob sie aber abendbrot bekommt, weiß ich bisher leider nicht. Wenn ich immer mit ihr am Skypen bin, sagt sie mir immer, das sie am verhungern ist, darf aber auch nicht mehr an den kühlschrank, laut ihrer Aussage.

Ihre Mutter weiß wohl darüber bescheid, da meine Freundin mit ihrer Mutter schon darüber geredet hat. Ich habe meine freundin gesagt gehabt, das sie zum Jugendamt gehen kann, damit das Jugendamt ihr dabei hilft und unterstützt, aber sie möchte nicht gerne hin, weil sie nicht in eine Wongemeinschaft gehen möchte, da all ihrer freunde, schlechte erfahrungen in einer Wohngemeinschaft gemacht haben, habe auch ihr gesagt gehabt, das es bei ihr nicht unbedingt so sein muss, das es ihr genauso passiert.

Sie möchte aber denoch nicht hin, da sie Ihre Mutter nicht alleine bzw im Stich lassen möchte, da ihre Mutter , ihr Leben gerettet haben soll, da ihr leiblicher Vater, sie nicht haben wollte und Sie töten wollte. Ich verstehe auch meine Freundin, das Sie ihre Mutter nicht alleine lassen möchte, geschweige den Sie im Stich lassen.

Laut ihrer aussage, würde ihre Mutter (ohne das der Stiefvater bzw Freund ihrer Mutter es mitbekommt) eine Wohnung suchen. Ihre Mutter würde es heimlich machen, da Sie nicht möchte, das meine freundin nichts passiert. Da er ein Türke ist, genauso wie ich, habe ich ihr vorgeschlagen gehabt, das ich mal vorbei komme und mit ihm rede, was sache ist.

Das wollte sie widerrum nicht.

Also was sollte ich eure meinung nach machen?

Danke im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von Muckula, 23

Hi,

nein, geh nicht hin und rede mit ihm. Das kann sehr leicht eskalieren. Wenn ich dich richtig verstehe, hat die Mutter schon Angst, dass der Stiefvater gewalttägig werden könnte? Wenn die Mutter heimlich eine Wohnung sucht?

In diesem Fall sind Beratungsstellen für häusliche Gewalt die richtige Anlaufstelle. Häusliche Gewalt fängt nicht bei Schlägen an, sondern umfasst auch psychische Gewalt. Wobei wir hier ja schon körperliche Gewalt vorliegen haben!

Dafür landet der Stiefvater vermutlich im Knast. Die Mutter kann ihn von der Polizei für 10 Tage aus der Wohnung weisen lassen, ggf. auch länger. Er darf dann nicht in die Nähe und wenn doch, wird er erstmal eingelocht. Die Polizei versteht da keinen Spaß.

Das würde ich erwägen und in der Zeit eine neue Wohnung suchen, mit Hilfe der entsprechenden Beratungsstellen. Auf jeden Fall bieten Beratungsstellen Hilfe dafür an. Du solltest mit deiner Freundin zusammen hingehen. Die juristischen Mittel gegen solchen Psychoterror wurden erheblich erweitert in den letzten Jahren. Nutzt sie.

Und wieso sollte deine Freundin in eine Wohngruppe müssen, ihre Mutter bedroht sie doch nicht, oder? Dann kann sie natürlich ganz normal mit der Mutter zusammen wohnen. Ggf. fliegt der Stiefvater raus, unabhängig davon, wem die Wohnung gehört.

Alles Gute in dieser schwierigen Situation!

Kommentar von djoxigenhamburg ,

Naja, ich habe zur nächstmal nicht gewusst gehabt, das ihre mutter was davon wusste, deswegen habe ich Ihr mit der Wohngemeinschaft vorgeschlagen. Sie hat es mir dann auch nachhinein erzählt.

Das problem ist auch dabei, das meine Freundin fast jeden tag von Ihm geschlagen.

Da ich selbst mal als Security/Türsteher (was ich noch nebenbei auch mache) gearbeitet.
Daher weiß ich, wie ich immer reagieren muss.

Das problem ist auch dabei, das ich sehr großen Angst um meine Freundin habe, nicht nur um Sie, auch um ihre Mutter, dabei kenne ich Ihre Mutter noch garnicht. Da ich weiß wie das ganze ist, wenn man grundsätzlich geschlagen wird oder sonstiges, da ich selbst mal geschlagen wurde von dem Freund meiner Mutter, als ich klein war.

Ich würde meine freundin zwar auch gerne bei mir aufnehmen, nur das problem ist halt auch nur, das sie noch zur schule geht, da Sie noch 16 ist.

Sie wohnt auch in Lübeck (was zum Glück nicht weit von mir ist).

Meine freundin ist dazu Herzkrank, sie darf sich nicht aufregen oder sonstiges.

Deswegen ist es etwas kniffellig, was meine Freundin angeht.

Falls du noch ein weiteren rat hast, würde ich mich freuen. Ich würde das was du mir schon vorgeschlagen hast, mal mit meiner freundin besprechen.

Danke für den Vorschlag.

Freue mich auf einen Weiteren oder mehreren Ratschläge.

Kommentar von Muckula ,

Ja klar, verstehe ich. Ich würde es trotzdem mit der Polizei versuchen. Wie gesagt, die kommen sofort und werfen ihn ohne Federlesens aus der Wohnung für 10 Tage oder mehr. Wenn sie Anzeige erstattet - und das würde ich tun! - kann er auch in Haft genommen werden.

Aussitzen macht es bei solchen Situationen immer schlimmer und schlimmer. Auch die Mutter braucht Hilfe, klar. Ausziehen allein wird aber leider wohl nichts nützen, denn oft entwickeln sich solche Leute dann zu Stalkern. Da hilft nur die geballte Ladung Justiz. Ist vielen schon ein Denkzettel, nur dass sich die Opfer leider oft nicht so recht trauen.

Ich kenne aber persönliche Opfer solcher Fälle. Reden, öffentlich machen, Nachbarn informieren, Anzeige erstatten, all das ist eine riesige Erleichterung und Hilfe! Jene sagte es mir: Hätte ich schon viel eher machen sollen. So entsteht dann Schutz. Man muss solchen Schlägern und Drohern die Macht entziehen, und das geht indem man sie isoliert. Wenn man nichts sagt, isoliert man sich selbst und nährt damit das Machtungleichgewicht.

Finde ich super, dass du deiner Freundin so bei stehst. Ermutige sie, sich zu befreien aus dieser schlimmen Lage. Es kann nur besser werden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten