Frage von silberwind58, 135

Meine Freundin hat Ihren hund operieren lassen,mit 15 Jahren,jetz?

Jetzte sagt der Tierartzt,Sie hat noch ein paar Tage und vielleciht zwei bis drei wochen! Ist das jetzt Tierliebe?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 58

Wenn die Hündin wirklich nach der OP noch 1-2 Wochen überlegen sollte. Finde ich die Einstellung nicht egoistisch aber bedenklich.

Der Hund brauch ja auch eine Zeit bis er sich erholt, ebenso dauert es ja 10 Tage bis die Fäden gezogen werden.

Ich hätte den Hund erlöst. Das da ein Tierarzt noch mitspielt wundert mich. Reine geldmacherei.

Kommentar von MiraAnui ,

nicht wenn der ta nicht genau wusste wie weit fortgeschritten der Krebs war.

war das selbe bei meinen kleinen Kater..hatte wasser im Bauch. hätte nur ein Fremdkörper sein. jedoch war es keiner und die Milz war auch angegriffen

Kommentar von xttenere ,

Als dazumal mein alter Labimix Blut in der Bauchhöhle hatte, hatte man mir in de Tierklinik erklärt, dass man den Darmtumor zwar hätte operieren können, aber seine Lunge bereits von Metastasen befallen wäre...der Hund wäre innert 5 - 6 Monat jämmerlich erstickt. Die Tierärztin empfiehl mir, ihn einzuschläfern...und da er bereits an einer Infussion hing, musste man ihn nicht zusätzlich quälen, und ich liess ihn gehen. Er wurde nur 9 Jahre alt.

Die heutigen Untersuchungsmethoden sind so sehr fortgeschritten, dass ein Tierarzt erkennen muss, wie gross Tumore sind, und ob bereits Ableger vorhanden sind, und wo und wie gross diese sind...da muss man nicht mehr unnötig operieren.

Kommentar von Einafets2808 ,

Ah ok versteht, alles meine Hunde sind wegen Alterserscheinungen gestorben. Bisher hatte ich noch kein Tier was an Krebs erkrankt ist.

Kommentar von xttenere ,

sei froh !!! Die richtige Entscheidung treffen zu müssen, was das Beste für das betroffene Tier wäre, ist verdammt schwer.

Antwort
von xttenere, 38

Du darfst eigentlich nicht Deine Freundin verurteilen, sondern müsstest ihren Tierarzt. Dieser hätte nämlich deine Freundin beraten müssen, und ihr erklären, dass der Hund auch nach einer OP nur noch einige Wochen leben würde. Vielleicht hätte sie sich dann anders entschieden.

Mein Tierarzt Z.B operiert keinen 15 Jahre alten Hund krankheitshalber...anders sieht es aus,... zum Beispiel, wenn das Tier in ein Auto läuft, verletzt wird und die Heilungschancen sehr gut sind.

Kommentar von silberwind58 ,

Der Tierarzt hatte Ihr mitgeteilt,das ,so oder so,die Lebenserwartung nur noch Tage bis ein paar Wochen sind! Ich hätte meinen Hund erlöst! Aber jetzt nicht wegen dem Geld!!! Nein,sondern weil ich das hinauszögern egoistisch finde!

Kommentar von xttenere ,

Danke, für Deine Einstellung betreffend der Verantwortung dem Tier gegenüber.

Antwort
von auchmama, 13

Niemals würde ich das meinem Hund antun!

Einem Menschen kann man eine OP und das drumherum vielleicht noch erklären - aber einem Tier nicht!

Antwort
von silberwind58, 54

Und wann sollten wir entscheiden,wann und ob überhaupt unser Hund nach Drüben geht?

Kommentar von MiraAnui ,

weil wir ihn eine Menge leid ersparen können, was bei Menschen nicht möglich ist

Antwort
von Kirschkerze, 71

Man kann doch nicht vorher sagen ob eine OP erfolgreich verläuft oder nicht. Kommt ja auch drauf an was es war. 

Kommentar von silberwind58 ,

Die Hündin hat Magenkrebs,ist operiert worden aber mit dem Vorbehalt,Sie hat noch ein bis Zwei Wochen zu leben!Ja klar,jeder Tag zählt aber ist das nicht egoistisch?

Antwort
von MiraAnui, 38

und? ich hab meinen totkranken Kater vorgestern operieren lassen, da es ein Fünckchen Hoffnung gab, das die Op was brachte...jedoch war das nicht so und er wurde eingeschläfert...

solang ein Tier keine Schmerzen hat und am leben teilnimmt ist jede Sekunde mehr besser. 

 für den Besitzer ist es schwer, wann man einen Schlussstrich zieht....mir wurde die Entscheidung angenommen, aber ich hätte meinen Kater eh nicht viel länger kämpfen lassen...

ich würde auch jederzeit meine Hunde operieren lassen, gäbe nur die kleinste Hoffnung die würden gesund oder schmerzfrei leben.

Kommentar von xttenere ,

Tut mir leid für Deine Katze.

Wir als Menschen tragen die Verantwortung dafür, dass das Leben unserer Tiere so schön wie nur irgend möglich verläuft. Wir tragen aber auch die Verantwortung dafür, sie nicht unnötig leiden zu lassen, wenn sie alt und krank sind.

Kommentar von MiraAnui ,

und das ist am schwersten...wann los lassen...

much graut es davor wenn einer meiner Hunde soweit ist...

Kommentar von xttenere ,

Ich versteh Dich nur zu gut...musste Anfang April meinen 15 Jahre alten Rambo gehen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten