Frage von wozuwozu, 211

Meine Freundin hat 16.000€ Schulden, bekommt kein Geld und ist seit kurzem obdachlos. Was kann sie machen um da wieder raus zu kommen?

Unsere Vorahnung hat sich bestätigt, nachdem meine Freundin vor 1 1/2 Monaten 18 geworden ist und ihre Schwester den Kontakt abgebrochen hat und sie die Kündigung der Wohnung bekam haben wir schon gedacht dass es soweit kommt.

Meine Freundin hat nie die Termine vom Amt eingehalten und deshalb bekam sie schon vor 1 Jahr kein Geld mehr. In diesem Jahr hat sie nochmal 12.000€ Schulden gemacht und hat jetzt insgesamt zwischen 16.000€ - 21.000€ Schulden. Wie viele Schulden sie genau hat weiß keiner weil die Wohnung in der sie lebte vor 3 Wochen zwangsgeräumt wurde und dabei gingen alle Dokumente verloren. Durch die Zwangsräumung kommen nochmal 5000€ Schulden dazu. Falls sie auch noch für die Sanierung aufkommen muss müsste sie über 45.000€ zahlen aber das wissen wir noch nicht ob sie oder ihre Schwester das zahlen muss.

Schon vor 2 Monaten sollten sie und ihre Schwester nicht mehr in der Wohnung sein. Ihre Schwester hat dann den kontakt zu ihr abgebrochen und ist weg. Als sie nur noch allein war ist sie weiterhin in der Wohnung geblieben bis zum letzten Zeitpunkt als die Tür aufgebrochen wurde und die Wohnung zwangsgeräumt wurde. Dadurch sind auch noch mehr Kosten entstanden. Sie konnte nichts mitnehmen außer einen Rucksack mit ein Paar Klamotten und einen Schlafsack.

Als sie wieder aus der Entnüchterungszelle kam hatte sie keinen Zutritt zur Wohnung mehr und alle ihre Sachen waren weg. Jetzt lebt sie auf der Straße und schläft entweder im Schlafsack und geht entweder im Obdachlosenheim essen oder muss Flaschen sammeln.

Antwort
von dieLuka, 113

Schritt 1: Wohnung. Kann sie bei dir wohnen? Sie brauch ja für allen Papierkram ne Melde adresse. Ihr Zeug muss nach der zwangsräumung 2 Monate lang gelagert werden also Vermieter anschreiben und zeug holen. Insbesondere den Papierkram.

Schritt 2: Alle unnütze Kündigen. Hat sie womöglich noch nen Telefon und Internetvertrag am laufen oder irgend so ein Premium TV abo? Wenn es nicht gebraucht wird kündigen. Das verursacht nur Kosten.

Schritt 3: Mit dem Amt in Kontakt treten um wieder an Zahlungen zu kommen.

Schritt 4: Hat sie ein Alkoholproblem dan in absprache mit dem Amt zum Entzug.

Schritt 5: Schuldnerberatung z.B. der Caritas.

Antwort
von beangato, 108

Sie sollte mal eine Schuldnerberatung und sich vlt. mal an die Caritas oder dahin wenden:

http://www.obdachlosenhilfe-die-bruecke.de/

Antwort
von Woropa, 93

Vielleicht kann da das Sozialamt helfen mit einer Sozialwohnung. Wegen den Schulden sollte sie zu einer Schuldnerberatung gehen, sowas gibt es kostenlos z.B bei den Verbraucherschutzzentralen. Man kann da einen Insolvenzantrag stellen, nach 7 Jahren ist man dann schuldenfrei. 

Antwort
von vanillakusss, 94

Wieso wohnt sie nicht bei dir? Wenn sie Probleme mit Alkohol hat, muss sie daran etwas tun. Scheinbar wollt ihr helfen, das wäre der erste Schritt.

Um die Schulden kann man sich danach kümmern, ich gehe davon aus, dass keiner damit rechnet, dass sie zahlt.

Wenn sie wieder stabil ist, kann man weiter gucken.

Antwort
von staffilokokke, 104

Hallo. das klingt ganz furchtbar.

Ich denke, sie bräuchte erst einmal eine Meldeadresse. Als Ausgangsbasis. Dann vielleicht einen Entzug in einer Einrichtung. Die Schulden müssen eh erst einmal zusammenkommen um einen Überblick zu bekommen. 

Antwort
von iichbiindaa, 89

Sie muss sich auf jeden Fall Hilfe holen !  Die Schulden kann sie niemals alleine bezahlen. Es werden auch noch Verzugszinsen anfallen dann hat sie noch mehr Schulden. 

Kommentar von staffilokokke ,

Bei der Höhe wirds wohl nicht ohne Privatinsolvenz gehen. Ist nicht schön, aber...ein Leben lang zahlen ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community