Frage von juliam2005, 148

Wo kann man die Przewalski- Pferde aus dem Zoo kaufen?

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 127

Mit Sicherheit nicht, da diese Pferde geschützt und selten sind. Außerdem sind Przewalskipferde echte Wildpferde und daher kaum zähmbar. Man kann sie nicht mit den Mustangs aus der Prairie vergleichen. Das alles sind verwilderte Hauspferde, während Przewalskipferde echte Wildpferde sind. Viel zu gefährlich.

Wenn deiner Freundin diese Pferde optisch gut gefallen, soll sie sich einen Norweger kaufen. Die sehen diesen Pferden oft recht ähnlich, sind aber als Reitpferde sehr gut brauchbar.


Kommentar von ponyfliege ,

jepp. während das mongolenpony, das zum teil von den przewalskis, zum anderen teil von den östlichen, leichteren steppenpferden (ausgestorben) abstammt, die auch vorfahre des achal tekkiners sind - ziemlich "eigen" ist und viele charaktereigenschaften des wildtiers aufweist.

http://www.mongolei.de/bilder/lacher/Sohn.jpg

Antwort
von 03Tiger, 83

Przewalski-Pferde sind Wildpferde fast noch Urpferde. Mann kann die nicht kaufen. Und misslungene Pferde die eingeschläfert werden gibt es da nicht. 

Und wenn sich die in euerem Zoo streicheln lassen, sind Halts wahrscheinlich schon ältere Pferde. Komm jetzt nicht mit ,,Im Fernseh lassen Sie sich auch streicheln". Das ist Fernseh und nicht das echte Leben. Kauft euch doch ein Kuscheltier, ist viel Pflegeleichter und kann euch nicht umbringen im Gegensatz zu echten Pferden.

Wetten jetzt kommt "Pferd ist Pferd". Stimmt aber nicht! Ein Haflinger ist was anderes wie ein Shetty oder ein Noriker ist was anderes wie ein Araber. Erstens von der Statur her sind sie unterschiedlich und vom Wesen. So ist es auch mit dem Przewalski-Pferd. Sie sind nicht gleich wie ein Hauspferd.

Aber bitte wenn ihr eins wollt versuchst doch auf dem Schwarzmarkt. Und wenn ihr eins findet komm ich nicht zu eurer Gerichtsverhandlung oder noch besser zu eurer Beerdigung!

Kommentar von juliam2005 ,

Hallo 03Tiger, siehste im Zoo die lassen sich streicheln. Und wenn du mal die Zoosendungen guckst wirst du sehen das der Pfleger die auch streicheln kann. Ich gebe zu vorm Tierarzt haben sie so viel Angst das sie beruhigt werden mit Medizin. Wir habe übrigens nur gesagt das wir eines kaufen würden wenn das gehen würde. Von reiten haben wir nix gesagt. Wenn du so schlau bist dann sag uns doch mal was mit den ganzen Hengsten dann passiert? In Dülmen werden die überflüssigen ja auch versteigert... :P

Kommentar von 03Tiger ,

Man merkt das du 11 bist! Kein Verstand oder sowas. Wenn Sie versteigert werden kauft euch doch einen und lasst ihn alleine in einer Box vergammeln! Ich glaube kaum das solch wertvolle Tiere verweigert werden, aber wenn du meinst....

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 126

nein. kann man nicht. 

es handelt sich um eine geschützte wildtierart.

jeder handel mit bedrohten tierarten ist verboten und steht unter hohen strafen. tiere dürfen lediglich im rahmen von nachzucht- und auswilderungsprogrammen "standortverlagert" werden.


Kommentar von juliam2005 ,

Aber wieso stehen sie dann im Zoo?

Kommentar von ponyfliege ,

es handelt sich in den zoos AUSSCHLIESSLICH um zuchtgruppen. zoos verkaufen keine geschützten tiere an privatpersonen.

wieso sieht man nashörner im zoo? warum sieht man flusspferde im zoo???

przewalski pferde sind KEINE hauspferde.

missratene tarpannachzuchten kann man eventuell kaufen.

-----------------

ach ja - bist du selber die freundin oder warum kommt sofort ein kommentar? wenn deine freundin keinen account hat, soll sie sich einen machen. ist kostenlos.

Kommentar von Idiealot ,

Die stehen in Zoos damit Leute die wie du und deine Freundin sehen können..Schau ma...so haben mal Urpferde ausgesehen, die sind mit denen verwandt. Aber für Lieschen Müller zum Ausritt in der Lüneburger Heide sind die nix ;-)

Kommentar von juliam2005 ,

Hallo :) Wir sitzen grad zusammen am Computer :) Wozu 2 accounts wenn wir BFF sind? :) Das wir kein Nashorn im Zoo kaufen können ist klar. Aber wenn es da zu viele Ziegen, Schafe, Meerschweine oder halt Pferde gibt, das kann doch eigentlich nicht verboten sein man kann doch alle anderen Pferde auch überall kaufen???

Kommentar von ponyfliege ,

alle anderen pferde sind "equus ferus caballus". 

das przewalskipferd ist "equus caballus przewalski".

es handelt sich um eine komplett andere art. es ist nich "alle anderen pferde".

ich versuche es noch mal, falls du es vorhin überlesen hast: das przewalski pferd ist eine geschützte wildtierart.

Kommentar von Idiealot ,

Richtig, sonst könnte man ja auch fragen, wieso kann ich nicht auf einem Zebra reiten?

Kommentar von juliam2005 ,

Ein Zebra ist ein Zebra und ein Pferd ist ein Pferd.

Kommentar von Idiealot ,

Lateinisch "Equus" zur Gattung der Pferde zählend i.e. aus der Gattung der Pferde (Equus) bezeichnet, lt. Wiki.

Würde ich deiner Argumentation folgen ist es auch "nur" ein Pferd.

Kommentar von ponyfliege ,

versuch macht kluch... ;-))

weil das zebra seinen kopf dreht und dem reiter ins bein beisst und ihn runterzieht und anschliessend zertrampelt. jedenfalls macht ein "normales" zebra das...

HAAAALO... ein przewalskit pferd ist nicht einfach ein pferd. hast du es noch nicht kapiert?

geh weg!

Kommentar von Idiealot ,

Schlaues Tierchen ;-) Begrüße das..^^

Kommentar von ponyfliege ,

das ist der grund, weshalb der tarpan ausgestorben ist - er hat sich in etwa so verhalten wie ein zebra.

der mensch konnte es nicht brauchen und hat es als "schädling" ausgerottet. dasselbe wäre beinahe mit dem przewalski passiert.

Kommentar von Dahika ,

ein Przewalskipferd ist nicht einfach ein Pferd, das seit Jahrtausenden domestiziert ist. Ein Wolf ist auch kein Schäferhund.
In einem Buch schrieb mal jemand, dass man den Unterschied vom Przewalski und Norweger gut im Zoo Hellabrunn sehen könnte. Der Norweger stehe auf einer normalen Koppel und wenn er am Zaun ist, kann er auch gestreichelt werden. Das Przewalskipferd stehe hinter einem zwei Meter hohen Zaun, wo ein Mensch nicht drankommt. Weil es gefährlich ist.

Kommentar von ponyfliege ,

ja - ungefähr so gefährlich wie ein zebra. vor den zebras haben die tierpfleger mächtig respekt - mit ihnen passieren in den zoos die meisten unfälle.

Kommentar von juliam2005 ,

So Herr oder Frau Ponyfliege dann erklär mir mal wieso diese lebensgefährlichen Przewalski- Pferde in dem Zoo wo meine Freundin und ich immer hingehen in einem Gehege stehen das nur mit einer halbhohen Mauer von den Zuschauern getrennt ist und wieso sie sich anfassen lassen???

Kommentar von ponyfliege ,
Kommentar von juliam2005 ,

Wieso sollen wir weggehen wir fragen doch nur nach wieso sich diese lebensgefährlichen Pferde von den Besuchern anfassen lassen? Da du dich doch so gut auskennst kannst du die Frage doch locker beantworten. Oder guck mal die Zoosendung im Fernsehn da streicheln die Pfleger die auch.

Kommentar von ponyfliege ,

die pfleger streicheln auch das nashorn.

kind - geh weg.

Kommentar von Idiealot ,

Also ich formuliere es mal so. Entweder ihr wollt nicht verstehen oder ihr könnt nicht verstehen. Das eine spricht gegen euren Charakter, das andere gegen euren Verstand. Was ist es denn nun? Ihr ignoriert kategorisch Fakten und vergleicht Hauspferde mit Wildpferden und kommt mit halbseidenen Hanni&Nanni Argumenten. Da bleibt nicht viel übrig ausser das hier einfach mit Starrsinn geantwortet wird.

Kommentar von ponyfliege ,

kinder unter 12. 

langeweile und die eltern wollen grad ihre ruhe haben. jetzt sind sie halt hier und nerven uns. ich unterstelle da mal absicht.


Kommentar von friesennarr ,

Wenn ein Zoo zu viele Tiere hat, dann werden die anderen Zoos angeboten und wenn kein anderer Zoo eines dieser Tiere braucht, dann werden sie an die Fleischfresser des Zoos verfüttert.

Kommentar von ponyfliege ,

przewalskis, aber auch wisente gehen, wenn überzählig, tatsächlich in die "vorratshaltung". allerdings nicht als nahrung, sondern in gehege wie springe (niedersachsen) oder sihlwald (schweiz, kanton zürich) in die hengstgruppen, damit man da eine natürliche altersdurchmischung erhält. in den allermeisten fällen bleiben die hengste hengste.

überzählige stuten gibt es zu zeit noch nicht. die gehen komplett in die auswilderungsprojekte. man überlegt zur zeit, przewalskis in europa auszuwildern - in denselben gegenden, in denen wisente ausgewildert werden.

http://media05.myheimat.de/2015/04/19/3460893_web.jpg?1429467244

übrigens vertragen sich przewalskis nicht übermässig gut mit anderen equiden.

Kommentar von friesennarr ,

Gab letztens einen riesen Tumult, weil Zebras, Giraffen und andere Tiere als Überschuss geschlachtet wurden und an die anderen Tiere im Zoo verfüttert wurden.

Kommentar von juliam2005 ,

So Herr oder Frau Ponyfliege, da sind wir wieder. Wir haben übrigens nie von reiten gesprochen sondern nur von kaufen. Und wenn sie so zahm werden das der Pfleger und Besucher im Zoo sie anfassen können dann würde uns das reichen. Wenn man Pferde züchtet hat man Hengste über. Du sagst die kommen in die Vorratshaltung. Klaro genauso wie unser Reitstallbesitzer immer sagt wenn ein Pferd weg ist das es in ein gutes Zuhause gekommen ist. Wenn wir so einen beim Zoo kaufen könnten und er ein Wallach wird und auf den riesen Bauernhof meiner Freundin käme hat er auf jeden Fall ein besseres Leben als geschlachtet und verfüttert zu werden. Ich glaube wir 2 schreiben mal nem Tierschutzverein und dem Fernsehn und zeigen denen mal was hier herauskommt. Dabei wollen wir doch nur einem Przewalski helfen.

Kommentar von 03Tiger ,

Du kannst kein Wildpferd in eine Box sperren! Es reicht schon wenn die Hauspferde eingesperrt werden!(Was man auch nicht sollten!)  Und du kannst ein Przewalski-Pferd nicht mit einem Hauspferd vergleichen. Die sind komplett unterschiedlich. Aber ist ja klar das ihr das nicht versteht. Pferd ist ja Pferd eurer Meinung nach.

Kommentar von juliam2005 ,

Wir würden nie auf die Idee kommen ein Pferd, egal welches einzusperren. Pferde in Boxen sperren sollte verboten werden. Nur auf der Weide, und glaubs uns die ist groß genug. Und das ist besser als schlachten und verfüttern.

Kommentar von lilialaa ,

Wenn ihr das hier an den Tierschutzverein schicken würdet würden die dir in den anschließenden treten 

Antwort
von dogmama, 117

Zoos verkaufen Tiere nicht an privat. 

Kommentar von juliam2005 ,

Ich meine wo kann man diese Przewalski- Pferde die man im Zoo sieht kaufen, es muss nicht unbedingt einer aus dem Zoo sein.

Kommentar von ponyfliege ,

gar nicht.

Antwort
von Idiealot, 119

Ich würde mal beim Zoo nachfragen, aber allzu große Hoffnungen habe ich da nicht. Schliesslich gehts bei dieser Rasse um Arterhaltung.

Kommentar von ponyfliege ,

und was will man als laie auch schon mit einem geschützten wildtier...

Kommentar von Idiealot ,

Genau. Was will man überhaupt mit einem Wildtier ? ;-)

Kommentar von juliam2005 ,

Seit wann ist ein Pferd ein Wildtier? Alle anderen Pferde kann man doch auch kaufen und die Przewalskis sind soooooooo schön :)

Kommentar von ponyfliege ,

equus caballus przewalski ist kein domestiziertes pferd, sondern ein echtes wildtier.

mongolenponys stammen von ihnen ab.

Kommentar von Idiealot ,

Also ihr wollt offenbar nicht verstehen.

Wikipedia:

Das Przewalski-Pferd (Equus ferus przewalskii) [pʐɛˈvalski], auch Takhi, mongolisch Тахь,[1]Je-ma/Yěmǎ chinesisch 野马,[2]Asiatisches Wildpferd oder Mongolisches Wildpferd genannt, ist die einzige Unterart des Wildpferds, die in ihrer Wildform bis heute überlebt hat.

Weiter steht da...

Das Przewalski-Pferd war zum Zeitpunkt seiner wissenschaftlichen Erstbeschreibung bereits sehr selten. Das letzte freilebende Przewalski-Pferd wurde 1969 gesehen.

ist die Frage nun klar das es ein Wildtier ist?

Kommentar von juliam2005 ,

Nein ein Pferd ist ein Pferd und nur weil es nicht dem Schönheitsideal der meisten Pferdefreunden entspricht soll man es nicht in Robusthaltung halten? Warum nicht einem Zoo einen missratenen Wallach abkaufen den sie ansonsten einschläfern würden?

Kommentar von ponyfliege ,

den lassen sie nicht einschläfern. 

der geht dann in die hengstgruppe nach springe. dort hat er die aufgabe, die hengstfohlen zu erziehen.

Kommentar von juliam2005 ,

Ja klaaaaaaaro meine Freundin hat ahnung von Pferden man braucht viel weniger Hengste als geboren werden. Und leider ist es doch so das nur die schönsten züchten dürfen und die hässlichen werden umgebracht.

Kommentar von Idiealot ,

Juliam. ...Es ist kein "Hauspferd" und damit Sense. Da beisst die Maus kein Faden ab. Es ist eine eigenständige Art.

Unterschied zum Hauspferd:

Es hat eine höhere Zahl von Chromosomen (66 statt 64).

Sowohl die Randhaare der Mähne als auch die kurzen Randhaare der Schweifrübe machen den Fellwechsel mit.

Die Profillinie des Kopfes weist beim Przewalski-Pferd einen Winkel von 16° bis 18°30’ auf, während der von Hauspferden zwischen 25 und 32 beträgt.

Alle 6 von Eberhard Trumler untersuchten Skelette haben 19 statt 18 Brustwirbel.

Ist das deutlich? Es ist zwar ein Pferd aber kein Hauspferd. Also Hauspferd was wir so kennen und so nennen. Im Prinzip alle anderen Arten. Welchen Namen du denen gibst ist Latte. Rennpferd, Ackerpferd..völlig egal. Es sind Hauspferde.

Kommentar von Dahika ,

weil dich der missratene Wallach vermutlich umbringen würde.

Kommentar von juliam2005 ,

Hallo Dahika wir haben nur missraten geschrieben weil es in der Pferdewelt leider genug kranke Leute gibt die z.B. Haflingerfohlen schlachten weil die Blesse schief ist. Und da es immer zu viel Hengste gibt hat ein "missratener" Przewalskihengst bestimmt keine Chance und so einen würden wir gerne retten. Und wieso umbringen? In dem Zoo wo wir immer hingehen lassen sich die Przewalskis von den Besuchern anfassen. Und in den Zoosendungen streichel die Pfleger die auch immer.

Kommentar von friesennarr ,

Ein Zoo schläfert keine Tiere ein, die werden geschlachtet und an die anderen Zoobewohner verfüttert. Es wäre frevel dieses Tier zu entsorgen und auf der anderen Seite Fleisch zuzukaufen.

Kommentar von Dahika ,

es ist genauso wenig ein Hauspferd wie der Wolf ein Schäferhund ist. Und wenn man sie schön findet, dann kauft man sich halt einen Norweger, der sieht ihnen ähnlich. Oder ein echtes Mongolenpony. Ich weiß zwar nicht, wie man da dran kommen kann, da die Mongolei arg weit weg ist. Aber möglich wird es schon sein. Irgendwie. Ein Przewalskipferd jedenfalls ist nicht zu kaufen. Nirgendwo auf der Welt. Und reiten kann man sie schon mal gar nicht.

Kommentar von ponyfliege ,

in tschechien werden mongolenponys gezüchtet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community