Frage von 123nobbig321, 134

Meine Freunde sind Einbrecher, was kann ich unternehmen?

Wo soll ich anfangen? hmm... Ich mache mir jetzt schon seit Wochen sorgen. Hab vor ein paar Wochen meinen Abschluss gemacht und viele meiner alten freunde sind weggezogen und eigentlich habe ich nur noch Kontakt zu den engsten 5. Und da ist das Problem. Wir Kiffen schon recht lange und haben auch schon andere Drogen ausprobiert und generell sind es auch Korrekte typen, aber jetzt haben sie angefangen in andere Häuser einzubrechen. Planen tuhen sie das meistens sehr kurzfristig in unserer Whatsappgruppe. Ich finde alle paar wochen Drogen zu nehmen ist das eine, da schadet man wenigstens niemanden, aber Einbrechen ist da schon eine ganz andere Liga. Ich mache mir Sorgen das sie abrutschen. Insgesammt sind sie jetzt schon in eine Tankstelle und ein Haus eingebrochen und haben schon mehrere Tausend Euro an Bäute gemacht. Jetzt wollen bald sie noch in einen Supermarkt einbrechen. Das alles belastet mich sehr, da ich z.b die besitzer des Hauses kenne in das sie eingebrochen sind und weiß das die keine Versicherung haben und sie das sehr getroffen hat.

Kann man der Polizei Anonym einen Tip geben? Wenn ja in wie fern schieß ich mir damit selbst ins Bein? Ich habe zwar nie bei den Einbrüchen mitgemacht, aber mit der Whatsappgruppe kann man mir locker drogenbesitz nachweisen. Außerdem würden meine Freunde das rauskriegen das ich das war? Sie als Freunde zu verlieren wäre nicht so schlimm, aber sie sind recht beliebt und haben viele Kontakte. Wenn sie rauskriegen würden das ich das war kann ich mir zu 100% sicher sein das ich von irgendeinem Darknet Schlägertrupp verprügelt werde und auch im Abi außenseiter sein werde. Wenn sie erfahren, dass die Polizei einen Tip hatte, dann ist es klar wer es war. Was kann ich Unternehmen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von UnknownUserxxx, 47

Lösung für alle Probleme: Bekomme die Adminrechte für die Whatsapp Gruppe, schmeiß alle raus und mache eine neue. Dann ist der Chat weg...  Und dann zeig sie Anonym an...

Kommentar von 123nobbig321 ,

Das ist Perfekt. Danke darauf wär ich nicht gekommen. Es sind bereits alle in der Gruppe admin und eigendlich machen wir sowieso von Zeit zu Zeit ne neue. Da es bei einer Anzeige irgendwann rauskommt das ich das war werde ich warscheinlich einfach den Hausbesitzern einen Tipp geben.

Kommentar von UnknownUserxxx ,

Ja das wollte ich auch sagen. Sag den Hausbesitzern wer das war und lösch die Gruppe. Wenn du Glück hast finden Sie es nicht heraus

Antwort
von DerTroll, 63

Mach das nicht anonym, geh zur Polizei und sag, was du weißt. Du machst dich übrigens auch strafbar, wenn du von solchen Straftagen weißt, diese aber nicht anzeigst. Und wenn du den Tip anonym gibst und man ermittelt, daß du auch zu den Jungs gehörst, wird sich das für dich nicht strafmildernd auswirken, weil man ja nicht weiß, daß es von dir kommt. Und der Drogenbesitz ist im Verhältnis zu Einbrüchen ja eher ein kleines Delikt. Dafür wirst du dich zwar vermutlich schon verantworten müssen. Aber ich denke mal, daß sich das auf jedenfall sehr stark strafmildernd auswirkt. Im besten Fall sogar so eine Art Kronzeugenregelung. Aber wenn du dich da wenigstesn einsichtig zeigst und auch zeigst, daß du dich vor allem deshalb freiwillig belastestest, weil du das nicht vertreten willst, was die sonst noch tun, kann so eine Strafverfahren auch gegen eine geringe Auflage wieder eingestellt werden. Da gibt es viele Möglichkeiten. Geh am besten direkt zur Polizei, nimm einen Ausweis und dein Handy mit den Chatverläufen mit oder was du so für Beweise hast. Sag direkt, daß du Leute anzeigen willst und daß du dir bewußt bist, daß du dich dabei auch selber belastet, damit zu Protokoll genommen wird, daß du es freiwillig trotzd er Kenntnis über mögliche Konsequenzen tust. Man wird dich natürlich belehren, daß du nichts sagen mußt, wenn du dich selbst belastest, aber ich würd jetzt einfach mal reinen Tisch machen an deiner Stelle. Wichtig ist natürlich, daß du dich dann auch einsichtig zeigst und dein persönliches Fehlverhalten abstellst, also selber die Finger von den Drogen läßt usw. Das sind die Voraussetzungen, daß man dich quasi glimpflich davon kommen lassen kann. Evtl. ziehst du auch einen Anwalt hinzu. Aber ich glaube, das ist nicht nötig. Das deutsche Justistsystem ist da in gewisser Weise sehr lasch. Da wird ein Anwalt auch nicht viel mehr bewirken könenn als du es allein schaffst, wenn du dich sehr kooperativ zeigst.

Kommentar von TopRatgeberNR1 ,

naja also so lange die dir nicht nachweisen können dass du miteingebrochen bist passiert garnichts. also sollten sie die whatsapp verläufe archivieren oder so und du hast nichts in die richtung geschrieben wird dir auch nichts passieren. zum thema dorgen: schmeisse alle illegalen drogen im haus weg und mache einen konsum stop, so kann dir auch hier nichts passieren falls du einen test machen musst oder sie eine hausdurchsuchung anordnen. wenn du all das beachtest, wird dir rechtlich nichts passieren. ausserdem kannst du auch die chatverläufe auf deinem handy und dem handy deiner freunde löschen was dich betrifft zum thema drogen, so schlau sind sie nicht.

Antwort
von Jurius, 37

Du machst dich übrigens auch strafbar, wenn du von solchen Straftagen weißt, diese aber nicht anzeigst

Das ist falsch. Niemand ist verpflichtet bereits begangene Strafaten anzuzeigen (ausg. Polizisten, Staatsanwälte usw. und auch die nicht in jedem Fall)

Bei erst noch geplanten Straftaten gibt es eine Anzeigepflicht nur für ganz bestimmte,. schwere Straftaten (wie Mord, schwerer Raub usw.) - Einbruch gehört nicht dazu.

Antwort
von troublemaker200, 39

Du kannst nicht nur der Polizei anonym einen Tip geben Du MUSST das machen!!

Antwort
von Pauli1965, 60

Wenn du das nicht anzeigst, könnten sie dich als Mitwisser drankriegen. Zeig die Typen sofort bei der Polizei an. Die Polizei wird nicht verraten wer sie da angezeigt hat

Kommentar von Jurius ,

Das ist beides falsch. Weder ist "Mitwisserschaft" strafbar, noch wird oder kann die Polizei seinen Namen geheimhalten. Spätestens wenn sich die Beschuldigten über einen Anwalt Akteneinsicht besorgen, kommt raus, dass er es war.

Antwort
von MissChaos1990, 69

Am besten distanzierst du dich von deinen sogenannten Freunden. Denn, du bist jetzt schon Mitwisser!

Und eine Anzeige bei der Polizei würde ich an deiner Stelle in Erwägung ziehen, wenn du genug Beweise hast. Aber das hast du ja anscheinend auf deinem Handy.

Und noch ein Tip gratis: Mach eine Therapie um von den Drogen loszukommen!

Kommentar von 123nobbig321 ,

Eine Therapie werde ich nicht machen. Mein Drogenkonsum ist nicht das Problem und ich bin sehr zufrieden mit meinem derzeitigen Konsum muster. Vor jedem mal Xtc oder Pilze mache ich mindestens 4 Monate Pause und Cannabis niemals allein und auch nicht öfter als 2x die Woche. Alkohol trinke ich nicht und auch Rauchen tue ich nicht ohne Grünzeug mit drin. Alles noch im Ramen und wenn ich mal länger nichts habe ist das auch nicht schlimm. Die wenigsten Drogennutzer sind abhängig ;)

Die Freunde sind aber wirklich ein problem, aber ich werde warscheinlich neue finden wenn ich erstmal Abi einschulung habe ;). Zu einer Anzeige werde ich es denke ich erstmal nicht kommen lassen. Das ist mir zu riskant. Mein Vater arbeitet mit Drogenopfern und das würde sehr unangenehme Fragen für ihn bedeuten. Ich denke ich mache das was UnknownUserxxx gesagt hat, lösche die gruppe, mache eine neue und stecke dann den Hausbesitzern wer es gewesen sein könnte. Damit ist das Mindeste getan.

Mitwisser zu sein streite ich einfach ab und wie Jurius gesagt hat bin ich sowieso nicht verpflichtet sowas anzuzeigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community