Frage von schlauerfuchs76, 138

Meine Frau und ich wollen in 2 Monaten 10 kg abnehmen - mit welchen Maßnahmen habt Ihr das schon geschafft?

Wir suchen eine realistische Ernährungsumstellung die man im beruflichen Alltag problemlos umsetzen kann

Antwort
von Hannibunnyy, 59

Low Carb eignet sich immer für langfristige Diäten und ist ziemlich simpel, einfach weniger Kohlenhydrate essen.

Ganz wichtig um durchzuhalten: Gönnt euch auch mal was. Ihr könnt einen Cheat Day einführen (dort könnt ihr einen Tag pro Woche alles essen), oder ihr sucht euch Ausnahmen aus, zum Beispiel ->

Wenn ihr morgens nicht auf euren Latte Macchiato verzichten wollt, müsst ihr das nicht. Oder ein Eis an heißen Tagen! Sonst kriegt ihr nämlich Heißhungerattacken und das endet böse.

Merkt euch: Lieber fruchtige Eissorten (Erdbeere, Mango, Himbeere) als Sorten wie Amarena und Cookie. Besonders kalorienarm ist Zitrone (~40 kcal pro Kugel)

Ersetzt Nudeln (wenn sie denn sein müssen) durch Vollkornnudeln, das gleiche gilt für Reis und Brot. Auf Arbeit kann man sich super Salate mitnehmen und Gemüsesticks für zwischendurch. Schreibt ruhig alles auf, was ihr esst. Abends könnt ihr dann Vergleichen und Auswerten!

Abends dann zusammen einen langen Spaziergang machen, zusätzlich könnt ihr euch eine Sportart aussuchen. Gelenkschonend ist beispielsweise Rad Fahren, Schwimmen und Nordic Walking.

Antwort
von landregen, 61

Mit Abführen und Pinkeln - Wasserverlust durch salzarme Ernährung.

Dann zeigt die Waage vielleicht in 2 Monaten 10 kg weniger an.

Man kann allerdings in 2 Monaten nicht 10 Kilogramm Fett abbauen. Das ist biologisch unmöglich.

Kleine Portionen, viel Gemüse, (fast) keine Süßigkeiten und fette Speisen wie Wurst und Fastfood, eher Vollkorn- als Weißmehlprodukte, viel Bewegung - dann sollte das Abnehmen kontinuierlich gelingen - ohne Jojo-Effekt.

Kommentar von swissss ,

......Das ist biologisch unmöglich......  !!!! super, endlich wieder mal eine realistische Antwort. Danke

Antwort
von SchleichSchmitt, 52

Diäten bringen euch zwar kurzfristig was, aber langfristig habt ihr die Kilos dann dank Jojo-Effekt wieder drauf. Erst gestern habe ich einen Artikel übers Abnehmen gelesen: http://www.online-apotheken-im-vergleich.de/ganz-ohne-diaet-zur-traumfigur/ 

Anhand der Formel habe ich meinen Energiebedarf ausgerechnet und komme auf fast 2500 Kilokalorien pro Tag. Nun muss man nur noch ein wenig auf die Lebensmittel achten, die man isst und wenn man 500 kcal weniger pro Tag ist, nimmt man ab.

Mit mehr als 1 Kilo pro Woche solltet ihr aber nicht rechnen, wenn ihr gesund und nachhaltig abnehmen wollt.

Bewegung und Sport sind auch extrem wichtig.

Antwort
von putzfee1, 32

Setzt euch ein realistischeres Ziel. Für 10 kg solltet ihr mindestens doppelt so viel Zeit rechnen. 

Schaffen könnt ihr das dann mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung, die wenig Zucker und Fett, aber viele Ballaststoffe enthält und mit regelmäßiger ausreichender Bewegung.

Antwort
von VollerEErnst, 28

Also ich würde die Ernährung genau dokumentieren und versuchen immer etwas unter dem Gesamtbedarf zu liegen. Kann man im Internet ausrechnen. Und dazu dann noch Sport :) 

Antwort
von Kerstiine, 36

Ich könnte mir Low Carb am Abend sehr gut für euch vorstellen! Einfach Abends die Kohlenhydrate (Brot, Nudeln etc.) weglassen und stattdessen etwas Leichtes mit viel Gemüse und Eiweiß kochen (z.B. Salat mit Putenstreifen, Rührei mit Gemüse, Gemüsepfanne mit Hähnchen etc.).

Natürlich allgemein auf eine gesunde Ernährung achten, viel trinken, Süßigkeiten weglassen (stattdessen Trockenobst oder auch mal 1-2 Stücke dunkle Schoki) und regelmäßig Sport/Bewegung im Alltag, dann kann man 10 kg denke ich locker und ohne Stress in 2 Monaten schaffen!

Viel Erfolg euch! :)

Antwort
von Nordseefan, 49

10 Kilo in 2 Monaten sind definitiv zu viel.

Ausnahme; Man ist wirklich adipös, dann kann das schon mal klappen. Mit ärztlicher "aufsicht"

Antwort
von Hornet260, 43

Ich nehme sehr gut ab mit folgender Faustregel: Nur noch Dinge zu sich nehmen, die man sammeln, pflücken oder jagen kann. Realistisch ist da 1 KG pro Woche.

Bedeutet: Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse, Salat, Eier

Keine Nudeln, Kartoffeln, Chips, Schokolade, Reis

Man glaubt nicht wie viele leckere Sachen man so machen kann.

Benutzt keine Fahrstühle mehr, nehmt die Treppe. Am Supermarkt den Parkplatz nehmen der am weitesten vom Eingang weg ist. Jede Bewegung hilft. Viel Erfolg!

Antwort
von dandy100, 54

Abends keine Kohlehydrate essen, sondern ausschließlich proteinhaltige Lebensmittel - das ist das Trennkostprinzip und das klappt wirklich immer, wenn man sich streng daran hält.

Kann man problemlos in den Arbeitsalltag integrieren, denn es betrifft im Wesentlichen ja vor allem das Abendessen und man muss nicht hungern

http://www.fuersie.de/gesundheit/abnehmen/artikel/schlank-im-schlaf-die-insulin-...

Kommentar von putzfee1 ,

Abends keine Kohlenhydrate zu essen ist Unsinn. Diese Theorie ist längst widerlegt, auch wenn sie noch immer im Internet herumgeistert.

Kommentar von dandy100 ,

Ach tatsächlich? Seltsamerweise funktioniert es aber - und zwar immer.

Logischerweise schüttet die Bauchspeicheldrüse nach kohlehydratreichen Mahlzeiten mehr Insulin aus, um den Zucker abzubauen. Durch den abendlichen Verzicht auf Kohlehydrate, stoppt diese Prozess über Nacht, der Insulinspiegel sinkt damit ab und die Fettverbrennung wird dadurch optimiert - was soll denn da widerlegt sein?

Begründe das mal, bevor Du solche Behauptungen aufstellst. Einfach zu sagen "die Theorie ist widerlegt" ist ein bißchen dünn.

Wer hat sie denn widerlegt? Und wodurch?

Antwort
von Bodybuilder1993, 17

Na 10kg in 2 Monaten könnt ihr vergessen
Realistischer sind da 5 Monate

MfG

Antwort
von MichaelP08, 50

realistisch ist meiner Meinung nach eine Ernährungsberatung und nach der sollte man leben - Ziele wie 10kg in 2 Monaten helfen langfrsitig sicherlich nicht..

Antwort
von cyberghost1983, 51

Am schnellsten gehts wenn ihr nach 17 Uhr nichts mehr esst, und viel Wasser trinken also keine Getränke mit viel Zucker. Bei mir hatts immer funktioniert. Lg

Kommentar von swissss ,

Der Körper hat keine eingebaute Uhr und weiss nich wann 17.00 ist. hört doch endlich  auf immer diesen Blödsinn zu erzählen. 

Wenn men Tag von morgens 8.30 Uhr bis nach  Mitternacht geht ist 17.00 totaler Unsinn

Antwort
von kugelgnu, 35

Bloß nicht mit Diät anfangen.... das Zauberwort heißt ernährungsumstellung.... achte auf eine gesunde ausgewogene ernährung mit viel Eiweiß da der Körper bei Aufnahme weniger Kalorien als sonst, erstmal an die Muskulatur geht und die abbaut.... schau lieber das du durch gesunde Ernährung und Sport fett in muskelmasse umbaust während du gesund und ausgewogen isst ....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community