Frage von Suliculi, 85

Meine Frau und ich waren 6 Wochen bei meiner Tochter in den USA .In D waren wir nicht.Jetzt verlangt AOK von uns eine Nachzahlung für diese Lücke.Warum?

Antwort
von adabei, 22

Stellst du bei sonstigen Urlaubsreisen auch die Zahlungen an die Versicherung ein?
Wie kommst du überhaupt auf die Idee, dass du bei einer kurzfristigen Abwesenheit nicht mehr versicherungspflichtig bist?

Antwort
von eulig, 27

jeder der in Deutschland mit seinem Hauptwohnsitz angemeldet ist, unterliegt hier auch der Versicherungspflicht. d.h. wenn niemand für euch die Beiträge zahlt (Arbeitgeber oder Amt), dann müsst ihr selbst für die Beiträge aufkommen. dies ist korrekt und die Beitragsforderung ist entsprechend zu begleichen.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 66

habe noch nie gehört, dass man wegen einem 6-wöchigen USA-Aufenthalt die Zahlung der Krankenkassen-Beiträge einstellen kann, von daher ist es schon nachvollziehbar, dass die AOK auf die Nachzahlung besteht... 

Antwort
von Jack98765, 32

Habt ihr die Miete in dieser Zeit auch nicht bezahlt, weil ihr ja nicht in der Wohnung gelebt habt. Oder die Autoversicherung, weil ja keiner in der Zeit mit dem Auto gefahren ist. Man hat auch bei Ortsabwesenheit fortlaufende Kosten die bezahlt werden müssen!

Antwort
von Strolchi2014, 52

Habt ihr für die 6 Wochen keine Beiträge gezahlt ?

Dann müsst ihr sie jetzt nachzahlen., KK Beiträge müssen in Deutschland lückenlos gezahlt werden.

Die Forderung ist daher berechtigt.

Antwort
von peterobm, 53

ihr habt keine Beiträge bezahlt, ganz einfach; GKV 

Antwort
von Shelly82, 42

Wie seid ihr denn versichert? Pflicht- oder Freiwillig? 

Kommentar von Strolchi2014 ,

Auch freiwillige Beiträge müssen lückenlos sein.

Kommentar von Shelly82 ,

Das ist korrekt, mir geht es aber darum WER die Beiträge zahlen muss.... 

Antwort
von flareb, 47

Wer hätte denn eine Kostenübernahme (wenn auch nach Rückreise) erbringen sollen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten