Frage von Marco084, 39

meine Frau ist 29 und möchte ein 50ccm Moped lenken und hat keinen Moped und keinen Autoschein- muss sie einen Mopedschein mit Theorie Praxis und Prüfung mache?

Antwort
von grubenschmalz, 22

Genau, außer es wird auf 25 km/h gedrosselt, dann muss sie nur eine sog. Prüfbescheinigung machen. Sonst wenn es ungedrosselt fahren soll (also 55, 50 oder 45 km/h, je nach Baujahr), Führerschein Klasse M. 

Kommentar von M0F4FR3AK ,

ungedrosselt, Roller sind auch auf 45kmh gedrosselt (bzw 50)

Kommentar von 19Michael69 ,

Alle aktuellen Kleinkrafträder (auch Roller) sind nicht gedrosselt, sie fahren ab Werk und bauartbedingt die erlaubten 45 km/h.

Alles was man daran schneller macht ist nicht "entdrosseln" sondern "frisieren".

Gruß Michael

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 4

Hallo Marco,

da in Österreich in Sachen Fahrerlaubnis und Führerscheinklassen doch einiges anders ist als in Deutschland, wäre es ganz hilfreich, wenn du bei solchen Fragen das Land dazuschreibst.

Aber auch in Österreich muss deine Frau den "Mopedschein" - also die Fahrerlaubnis AM - machen und dafür eine theoretische und eine praktische Ausbildung absolvieren.

Wenn ich es richtig gelesen (und verstanden) habe, dann gab es bei euch vor 2013 einen "Mopedausweis" der auch weiterhin (nur in Österreich) gültig ist und in einen der Klasse AM umgetauscht werden kann.

Wenn sie den haben würde, dann dürfte sie fahren.

http://www.meinschein.at/fuehrerschein/a-a2-a1-am-motorrad-moped

Das schreibt auch der ARBÖ:

http://www.arboe.at/auto-motor-rad/fuehrerschein/mopedausweis/

Viele Grüße

Michael


Kommentar von Marco084 ,

Hi Michael,

Danke für deine ausführliche Antwort. Ich denke auch so ja. Nur das hab ich noch gelesen....

Eine eigene Prüfung bleibt den "papierlosen" Mopedlenkern auf alle Fälle erspart. "Das Gesetz verlangt nur, dass sie ab 1. September im Besitz eines Mopedausweises sein müssen", erklärt Dr. Grundtner.

Was ist also zu tun? Man braucht sich den Ausweis nur ausstellen lassen, indem man glaubhaft macht, dass man schon bisher zulässigerweise ein Moped gelenkt hat. Der ARBÖ stellt als eigenes Service solche Mopedausweise aus. Die Anträge dafür können in allen 94 Prüfzentren sowie im Generalsekretariat des ARBÖ in 1150 Wien, Mariahilferstraße 180, eingereicht werden. Und so funktioniert es:
Man braucht nur zum ARBÖ kommen, die nötigen Papiere mitbringen, ein Formular ausfüllen und die Ausweisgebühr zahlen, 10 Euro für Mitglieder, 15 Euro für Nicht-Mitglieder. Nach ein paar Tagen wird der neue Mopedausweis dann mit der Post zugeschickt.

Gruss Marco

Kommentar von 19Michael69 ,

Hallo Marco,

da ich aus Deutschland bin, kenne ich mich bei euch nicht so gut aus.

Du meinst wahrscheinlich den Artikel dieses Links:

http://www.arboe.at/vorarlberg/arboe-vorarlberg/unterseiten/news-detail/datum/20...

Der ist aber aus 2009 und auch bei euch gab es die Reform in 2013 und ich denke, dass das dann nicht mehr aktuell ist.

Daher wird es am besten sein, du rufst direkt beim ARBÖ oder in einer Fahrschule an. Die können es dir sicher beantworten.

Gruß Michael

Antwort
von DjangoFrauchen, 23

Ja, muss sie.

Kommentar von Marco084 ,

Im inet steht aber dass man keine Prüfung machen muss wenn sie dem Arbö glaubhaft macht dass sie schon früher ein pasr Jahre gefahren ist

Kommentar von DjangoFrauchen ,

Das ist mir neu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten