Frage von Steve015, 43

Meine Frau hat mich und die Kinder sitzen lassen. Was wären die nächsten sinnvollen Schritte?

Hallo, ich bin mit einer ausländischen Frau verheiratet. Wir haben drei Kinder (4,5,8). Leider leidet meine Frau an Depressionen. Sie explodiert leicht, ist nicht kritikfähig, und läuft vor Wut gelegentlich mal davon. Vor kurzem hatte sie Geburtstag. Ihre Anforderungen konnte ich nicht zu 100% erfüllen, sodass sie wütend davon lief.

Jetzt ist bei mir das Maß voll und ich möchte mich von ihr trennen. Meine Frau hat kein eigenes Einkommen. Sie ist nicht in der Lage, die Kinder alleine zu erziehen. Sie hat kaum eine emotionale Bindung zu ihnen. Bei mir ist das Problem, dass ich eine 40h-Arbeitswoche habe. Normalerweise fange ich ca. 6:30 an, sodass die Arbeitszeit bis 15:30 geht. Der Kindergarten ist gebucht von 8:00-15:00. Es ist also etwas eng. Natürlich kann er bis 17:00 verlängert werden, aber dann wird es bei mir wieder sehr knapp.

Was wäre zu tun, um diese Situation zu meistern.

Vielen Dank.

Antwort
von Realisti, 43

Du brauchst eine Tagesmutter, die die Rahmenzeit abdeckt. Du brauchst auch eine Ersatzbetreuung, wenn die mal ausfällt (Krankheit). Versuch die Kindergartenbuchung auszuweiten oder eine Tagesstätte zu finden.

Dann geh zum Jugendamt, schwärze dort deine Frau an und besorge dir das alleinige Sorgerecht. Du brauchst auch Beweise. Gibt es welche? Was ist mit Zeugen? Sie können dir auch eine Betreuungshilfe besorgen.

Mach die Konten zu. Wenn deine Frau kein eigenes Einkommen hat, wird sie versuchen an das Geld der Kinder zu kommen.

Deine Frau ist in eurer Wohnung offiziell gemeldet. Damit hat sie auch ein Recht auf Zutritt zur Wohnung. Das muß geändert werden.

Du brauchst eine Tagesroutine. Wer muß wann wo sein an welchem Tag. Besorge dir einen Mehrspalten-Termin-Kalender. (z.B. bei Ernstings Family oder Weltbild).

Nimm Kontakt zu Schule und Kindergarten auf. Setze die ins Bild, damit deine Frau die Kinder nicht ohne dein Wissen abholen kann.

Scheidung einleiten.

Antwort
von Herb3472, 37

In Deiner wirklich sehr schwierigen Situation wäre es möglicherweise sinnvoll, sich Rat bei einer Familienberatungsstelle zu holen. Wenn Deine Frau nicht in der Lage ist, sich selbst zu erhalten, würdest Du im Fall einer Scheidung Unterhalt für sie zahlen müssen, was Deine Situation noch zusätzlich erschweren würde. Du musst höllisch aufpassen, dass Dir das nicht Alles zu viel wird.

Antwort
von DFgen, 17

Bei der Betreuung der Kinder könnte eine Tagesmutter oder ein "Babysitter" helfen. das Jugendamt könnte dich beraten, dir ggf. auch weiterhelfen... Vielleicht könntest du auch eine Vereinbarung mit deinem Arbeitgeber finden, ggf. die Arbeitszeit zumindest vorübergehend verkürzen...

Solltest du die Scheidung beabsichtigen, suche zeitnah einen Anwalt auf.

Zwar hätte die Frau während der Trennungszeit einen Unterhaltsanspruch an dich (Trennungsunterhalt), allerdings erst nachdem der Unterhalt der Kinder abgesichert ist: Wenn du die Kinder allein betreust, wäre sie ihnen eigentlich zum Unterhalt verpflichtet, kann sie das nicht leisten und du trittst zusätzlich auch noch dafür ein, wärst du ihr gegenüber ggf. nicht mehr "leistungsfähig"...

Beantrage ggf. das alleinige "Aufenthaltsbestimmungsrecht" für die Kinder.

Sorge dafür, dass die Frau keinen Zugriff auf dein Einkommen hat, "trenne" ein mögliches gemeinsames Konto (von diesem stünde ihr die Hälfte bis zum Trennungsdatum als Zugewinnanteil zu).

Antwort
von PhoenixXY, 27

Rechtsanwalt für den Scheidungsantrag und eine Tagesmutter, die die Zeit vor bzw. nach Kita und Schule überbrückt und dann - starke Nerven und Durchhaltevermögen. Alles Gute für Euch!

Antwort
von eltenjohn, 23

oberstes Ziel: zuerst um die Kinder kümmern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community