Frage von InrebNielk, 40

Meine Frau hat eine Bürgschaft über 20000 DM unterzeichnet. Der Kredit wurde kaum getilgt. Wird im Todesfall meiner Frau, meine Witwenrente gepfändet?

Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 8

Sie können das Erbe ausschlagen, wenn es überschuldet ist. Die Witwenrente ist nicht Teil des Nachlasses, sondern eine eigenständiger Anspruch.

Nachteil einer Ausschlagung ist natürlich, das auch das Vermögen und Eigentum des Verstrobenen ausgeschlagen wird. Es ist hier daher wichtig das Eigentum etwa der Haushaltsgegenstäde genau zuzuordnen.

Antwort
von brennspiritus, 24

Will

sich der Erbe von der Bürgschaftsverpflichtung befreien, so kommt bei

einer auf unbestimmte Zeit laufenden Bürgschaftsverpflichtung eine

ordentliche Kündigung der Bürgschaft in Betracht. Ein solches

ordentliches Kündigungsrecht kann sich aus dem vom Erblasser

abgeschlossenen Bürgschaftsvertrag ergeben, ist aber auch ohne

vertragliche Vereinbarung von den Gerichten zugelassen worden - See more

at:

http://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/erbschaft/buergschaft.html#sthash.qrKy7...

Antwort
von WosIsLos, 23

Theoretisch ja, über der Pfändungsgrenze oder eben Tilgung aus Ihrem Vermögen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten